Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

8,2 Millionen Euro für den Kampf gegen Leukämie

28.07.2017

Die José Carreras Leukämie-Stiftung fördert in diesem Jahr eine Vielzahl von Projekten zum Thema Leukämie oder verwandten bösartigen Bluterkrankungen mit über 8,2 Millionen Euro. Ziel ist es, die Diagnostik zu verbessern und mit neuen Therapien die Heilung oder Verringerung von Nebenwirkungen der Behandlung zu unterstützen.

Dr. Gabriele Kröner, Geschäftsführender Vorstand der José Carreras Leukämie-Stiftung: „Wir sind sehr glücklich, dass wir dank der Spendenbereitschaft und Unterstützung der Bürgerinnen und Bürger 8,2 Millionen Euro für Projekte im Kampf gegen Leukämie und andere bösartige Krankheiten des Blut- und Lymphdrüsensystems zur Verfügung stellen können. Dank der großen Unterstützung können wir dadurch Leben retten und viel Leid mindern.“

Die Mitgliederversammlung der José Carreras Leukämie-Stiftung hat jetzt auf Empfehlung des Vorstandes und des Wissenschaftlichen Beirates die Ausschüttung von 8,2 Millionen Euro beschlossen. Die Fördermittel sind zur klassischen Forschungsförderung von 26 innovativen Forschungsprojekten vorgesehen. Darüber hinaus verteilen sich die Fördermittel auf diverse Stipendienprogramme, Strukturmaßnahmen und soziale Hilfsprojekte.

Alle neuen Forschungsprojektanträge wurden vom Wissenschaftlichen Beirat sowie auch von externen Fachgutachtern nach peer-review evaluiert. Dem wissenschaftlichen Beirat gehört neben neun hochrangigen Leukämie-Experten der Geschäftsführende Vorstand an. Erkenntnisse der Leukämieforschung dienen einem besseren Verständnis von hämatologischen Krebserkrankungen im Hinblick auf eine frühere Diagnose und verbesserten Therapiemodellen mit dem Ziel die betroffenen Patienten dauerhaft zu heilen oder Lebenszeit und –qualität zu schenken.

Im Kampf gegen Leukämie und verwandte Blutkrankheiten wurden bereits große Fortschritte erzielt, dennoch verlieren noch viele Menschen den Kampf gegen die Krankheit. Aus diesem Grund wird José Carreras auch dieses Jahr zur großen José Carreras Gala einladen.

Gemeinsam mit internationalen und nationalen Künstlerfreunden werden Gastgeber und Moderator José Carreras sowie Nina Eichinger und Matthias Killing am 14. Dezember 2017 ab 20.15 Uhr um Spenden bitten. Deutschlands emotionalste Benefiz-Gala wird auch in diesem Jahr live bei SAT.1 Gold ausgestrahlt (www.josecarrerasgala.de. Kartenreservierungen sind bereits jetzt über die José Carreras Leukämie-Stiftung telefonisch unter 089 / 27 29 04 – 0 oder per Mail an jcg@carreras-stiftung.de möglich.

Bei Fragen zu dieser Presseinformation oder zur Deutschen José Carreras Leukämie-Stiftung wenden Sie sich bitte an:

Pressekontakt:
Deutsche José Carreras Leukämie-Stiftung
Dr. Gabriele Kröner, Geschäftsführender Vorstand
Elisabethstraße 23 | 80796 München
Tel: 089 / 27 29 04 -0
E-Mail: presse@carreras-stiftung.de

José Carreras Leukämie-Stiftung

1987 erkrankte José Carreras an Leukämie. Aus Dankbarkeit über die eigene Heilung gründete er 1995 die gemeinnützige Deutsche José Carreras Leukämie- Stiftung e.V. und anschließend die zugehörige Stiftung. Seither wurden bereits über 220 Millionen Euro gesammelt und mehr als 1.100 Projekte finanziert, die den Bau von Forschungs- und Behandlungseinrichtungen, die Erforschung von Leukämie und ihrer Heilung sowie die Arbeit von Selbsthilfegruppen und Elterninitiativen zum Ziel haben. Die Deutsche José Carreras Leukämie-Stiftung e.V. ist Träger des DZI Spenden-Siegels, dem Gütesiegel im deutschen Spendenwesen.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.carreras-stiftung.de

TV-Tipp:
Die 23. José Carreras Gala findet am 14. Dezember 2017 statt und wird ab 20.15 Uhr live bei SAT.1 Gold ausgestrahlt (www.josecarrerasgala.de).

Spendenkonto:
Deutsche José Carreras Leukämie-Stiftung
Konto: 319 96 66 01
BLZ: 700 800 00
Commerzbank AG München
SWIFT-BIC: DRESDEFF700
IBAN: DE96 7008 0000 0319 9666 01

Spenden-Telefonhotline:
(+49) 01802 400 100
(Kosten aus dem deutschen Festnetz: 0,06 €,
Kosten aus dem deutschen Mobilfunknetz: max. 0,42 €,
Aus dem Ausland können die Kosten abweichen)

Spenden-SMS: 81190 Kennwort: Blutkrebs

Dr. Gabriele Kröner | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Verleihung GreenTec Awards 2018 – Kategorie »Energie« am 24. April 2018 auf der Hannover Messe
23.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

nachricht 31,5 Millionen Euro für Forschungsinstitute der Innovationsallianz Baden-Württemberg (InnBW)
20.04.2018 | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Im Focus: Metalle verbinden ohne Schweißen

Kieler Prototyp für neue Verbindungstechnik wird auf Hannover Messe präsentiert

Schweißen ist noch immer die Standardtechnik, um Metalle miteinander zu verbinden. Doch das aufwändige Verfahren unter hohen Temperaturen ist nicht überall...

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Moleküle brillant beleuchtet

23.04.2018 | Physik Astronomie

Sauber und effizient - Fraunhofer ISE präsentiert Wasserstofftechnologien auf Hannover Messe

23.04.2018 | HANNOVER MESSE

Fraunhofer IMWS entwickelt biobasierte Faser-Kunststoff-Verbunde für Leichtbau-Anwendungen

23.04.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics