Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

1. KACO new energy Nachhaltigkeitspreis beim Tag der Nachhaltigkeit verliehen

25.10.2012
Vier studentische Arbeiten mit insgesamt 8.000 Euro Preisgeldern ausgezeichnet

150 Besucher informierten sich im Rahmen der Veranstaltung rund um das Thema Nachhaltigkeit

Referenten: Prof. Dr. Jürgen Freimann von der Universität Kassel, Ministerialdirektor Helmfried Meinel

Mit einer positiven Besucherresonanz und überaus zufriedenen Veranstaltern hat die Hochschule Heilbronn ihren 2. Tag der Nachhaltigkeit abgeschlossen. Rund 150 Gäste waren der Einladung auf den Campus Heilbronn - Am Europaplatz gefolgt und erlebten einen informativen Tag rund um das Thema Nachhaltigkeit.

Im Mittelpunkt der verschiedenen Veranstaltungen standen zum einen die Vorträge von Prof. Dr. Jürgen Freimann, Institut für Betriebswirtschaftslehre, Universität Kassel, und Ministerialdirektor Helmfried Meinel, Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg, die sich mit der „Betriebswirtschaftslehre als Nachhaltigkeitswissenschaft“ beziehungsweise der „Nachhaltigkeitsstrategie des Landes Baden-Württemberg“ beschäftigten.

Ein weiterer Höhepunkt war darüber hinaus die erstmalige Verleihung des Nachhaltigkeitspreises für Studierende der Hochschule Heilbronn, gestiftet von KACO new energy. Ausgezeichnet wurden zwei Bachelor- und eine Masterthesis sowie eine Projektarbeit. Dazu hatte KACO new energy Preisgelder in Höhe von insgesamt 8.000 Euro sowie Buchpreise für alle Wettbewerbsteilnehmer zur Verfügung gestellt. Begleitend fand eine Ausstellung des Umweltministeriums zum den Thema „Klimawandel in Baden-Württemberg“ statt.

Die Hochschule Heilbronn wird ihrer Verantwortung in Sachen Nachhaltigkeit gerecht

„Unser zweiter Tag der Nachhaltigkeit war ein voller Erfolg“, so Prof. Dr. Roland Pfennig, Senatsbeauftragter für Nachhaltige Entwicklung an der Hochschule Heilbronn. „Das beweisen nicht nur die hohe Besucherzahl, sondern auch die angeregten Diskussionen rund um dieses wichtige Thema. Auch konnten wir bei einem breiten Publikum unter Beweis stellen, dass wir als größte Hochschule der Region unserer Verantwortung in Sachen Nachhaltigkeit gerecht werden und uns auf allen Ebenen entsprechend engagieren. Dies gilt auch und insbesondere für studentischen Arbeiten an der Hochschule Heilbronn.“ Hier betont Prof. Pfennig explizit seine Freude über die Unterstützung seitens der Wirtschaft: Dank KACO new energy als Stifter konnte im Rahmen der Veranstaltung erstmals der Nachhaltigkeitspreis für Studierende der Hochschule Heilbronn vergeben werden, der entsprechende Projekt- und Seminararbeiten, Bachelor- und Masterthesen aus den technischen und betriebswirtschaftlichen Fakultäten der Hochschule würdigt.

Vier von zwölf eingereichten Arbeiten wurden prämiert
Aus insgesamt zwölf eingereichten Arbeiten hatte die Jury, bestehend aus Mitgliedern des Rates für nachhaltige Entwicklung an der Hochschule Heilbronn und dem Human Resources Direktor von KACO new energy, auszuwählen. „Eine schwierige Entscheidung“, so Winfried John, Human Resources Direktor KACO new energy, „denn die thematische Bandbreite der Arbeiten - sie umfasste sowohl technisch orientierte, als auch der BWL zuzuordnende Themen - war beeindruckend.“ Am Ende setzte sich Sina Bangert vom Studiengang Betriebswirtschaft und Unternehmensführung mit ihrer Bachelorthesis „Entwicklung eines Konzeptes zur Einführung eines betrieblichen Gesundheitsmanagements bei der Dieffenbacher GmbH Maschinen‐ und Anlagenbau“ durch und erhielt den ersten Preis in Höhe von 3.000 Euro aus den Händen von Winfried John sowie seinem Kollegen Andreas Schlumberger, Leiter Unternehmenskommunikation.

Es folgten Dominik Kaiser und Marcus Ehlert vom Studiengang Mechatronik mit ihrer Masterthesis „Konzeption und Untersuchung eines Schwungradspeichers für elektromobile Anwendungen und Untersuchung der Dynamik schnelllaufender Rotoren auf elektromobilen Systemen“ (2.000 Euro) sowie Monika Ziegler vom Studiengang Weinbetriebswirtschaft mit ihrer Bachelorthesis „Der Weg zum CO2-reduzierten Weingut am Beispiel Weingut Albrecht-Kiessling“ (1.000 Euro). Einen Sonderpreis (2.000 Euro) erhielt das auf Dauer angelegte Projekt „Gemeinsam in Bewegung ‐ Soziale Kompetenz erleben“, von Daniela Kappler und Prof. Dr. Ralf Dillerup, das über insgesamt zwei Semester von den Studierenden Carlos Gundelfinger, Fabian Meißner, Thorben Keller und Wolfgang Schwarz - alle vom Studiengang Betriebswirtschaft und Unternehmensführung - im Fach Controlling betreut wurde. Das Preisgeld soll für eine Weiterführung des Projektes zur Ausbildung von „sozialen Managern“ eingesetzt werden.

Hochschule Heilbronn – Kompetenz in Technik, Wirtschaft und Informatik
Mit nahezu 8.000 Studierenden ist die staatliche Hochschule Heilbronn die größte Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg. 1961 als Ingenieurschule gegründet, liegt heute der Kompetenz-Schwerpunkt auf den Bereichen Technik, Wirtschaft und Informatik. Angeboten werden an den drei Standorten Heilbronn, Künzelsau und Schwäbisch Hall und in sieben Fakultäten insgesamt 46 Bachelor- und Masterstudiengänge. Die enge Kooperation mit Unternehmen aus der Region und die entsprechende Vernetzung von Lehre, Forschung und Praxis werden in Heilbronn großgeschrieben.

Weitere Informationen: Prof. Dr. Roland Pfennig, Senatsbeauftragter für Nachhaltige Entwicklung an der Hochschule Heilbronn, Max-Planck-Str. 39, 74081 Heilbronn, Telefon: 0 71 31-504-244, E-Mail: roland.pfennig@hs-heilbronn.de, Internet: http://www.hs-heilbronn.de

Pressekontakt Hochschule Heilbronn:
Heike Wesener (Kommunikation und Marketing),
Max-Planck-Str. 39, 74081 Heilbronn,
Telefon: 0 71 31-504-499, Telefax: 0 71 31-504-559,
E-Mail: heike.wesener@hs-heilbronn.de

Heike Wesener | idw
Weitere Informationen:
http://www.hs-heilbronn.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Spitzenforschung vom Nanodraht bis zur Supernova: Fünf ERC Consolidator Grants für die TU München
14.12.2017 | Technische Universität München

nachricht Leibniz-Preise 2018: DFG zeichnet vier Wissenschaftlerinnen und sieben Wissenschaftler aus
14.12.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Was für IT-Manager jetzt wichtig ist

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

30 Baufritz-Läufer beim 25. Erkheimer Nikolaus-Straßenlauf

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten