Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

1. KACO new energy Nachhaltigkeitspreis beim Tag der Nachhaltigkeit verliehen

25.10.2012
Vier studentische Arbeiten mit insgesamt 8.000 Euro Preisgeldern ausgezeichnet

150 Besucher informierten sich im Rahmen der Veranstaltung rund um das Thema Nachhaltigkeit

Referenten: Prof. Dr. Jürgen Freimann von der Universität Kassel, Ministerialdirektor Helmfried Meinel

Mit einer positiven Besucherresonanz und überaus zufriedenen Veranstaltern hat die Hochschule Heilbronn ihren 2. Tag der Nachhaltigkeit abgeschlossen. Rund 150 Gäste waren der Einladung auf den Campus Heilbronn - Am Europaplatz gefolgt und erlebten einen informativen Tag rund um das Thema Nachhaltigkeit.

Im Mittelpunkt der verschiedenen Veranstaltungen standen zum einen die Vorträge von Prof. Dr. Jürgen Freimann, Institut für Betriebswirtschaftslehre, Universität Kassel, und Ministerialdirektor Helmfried Meinel, Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg, die sich mit der „Betriebswirtschaftslehre als Nachhaltigkeitswissenschaft“ beziehungsweise der „Nachhaltigkeitsstrategie des Landes Baden-Württemberg“ beschäftigten.

Ein weiterer Höhepunkt war darüber hinaus die erstmalige Verleihung des Nachhaltigkeitspreises für Studierende der Hochschule Heilbronn, gestiftet von KACO new energy. Ausgezeichnet wurden zwei Bachelor- und eine Masterthesis sowie eine Projektarbeit. Dazu hatte KACO new energy Preisgelder in Höhe von insgesamt 8.000 Euro sowie Buchpreise für alle Wettbewerbsteilnehmer zur Verfügung gestellt. Begleitend fand eine Ausstellung des Umweltministeriums zum den Thema „Klimawandel in Baden-Württemberg“ statt.

Die Hochschule Heilbronn wird ihrer Verantwortung in Sachen Nachhaltigkeit gerecht

„Unser zweiter Tag der Nachhaltigkeit war ein voller Erfolg“, so Prof. Dr. Roland Pfennig, Senatsbeauftragter für Nachhaltige Entwicklung an der Hochschule Heilbronn. „Das beweisen nicht nur die hohe Besucherzahl, sondern auch die angeregten Diskussionen rund um dieses wichtige Thema. Auch konnten wir bei einem breiten Publikum unter Beweis stellen, dass wir als größte Hochschule der Region unserer Verantwortung in Sachen Nachhaltigkeit gerecht werden und uns auf allen Ebenen entsprechend engagieren. Dies gilt auch und insbesondere für studentischen Arbeiten an der Hochschule Heilbronn.“ Hier betont Prof. Pfennig explizit seine Freude über die Unterstützung seitens der Wirtschaft: Dank KACO new energy als Stifter konnte im Rahmen der Veranstaltung erstmals der Nachhaltigkeitspreis für Studierende der Hochschule Heilbronn vergeben werden, der entsprechende Projekt- und Seminararbeiten, Bachelor- und Masterthesen aus den technischen und betriebswirtschaftlichen Fakultäten der Hochschule würdigt.

Vier von zwölf eingereichten Arbeiten wurden prämiert
Aus insgesamt zwölf eingereichten Arbeiten hatte die Jury, bestehend aus Mitgliedern des Rates für nachhaltige Entwicklung an der Hochschule Heilbronn und dem Human Resources Direktor von KACO new energy, auszuwählen. „Eine schwierige Entscheidung“, so Winfried John, Human Resources Direktor KACO new energy, „denn die thematische Bandbreite der Arbeiten - sie umfasste sowohl technisch orientierte, als auch der BWL zuzuordnende Themen - war beeindruckend.“ Am Ende setzte sich Sina Bangert vom Studiengang Betriebswirtschaft und Unternehmensführung mit ihrer Bachelorthesis „Entwicklung eines Konzeptes zur Einführung eines betrieblichen Gesundheitsmanagements bei der Dieffenbacher GmbH Maschinen‐ und Anlagenbau“ durch und erhielt den ersten Preis in Höhe von 3.000 Euro aus den Händen von Winfried John sowie seinem Kollegen Andreas Schlumberger, Leiter Unternehmenskommunikation.

Es folgten Dominik Kaiser und Marcus Ehlert vom Studiengang Mechatronik mit ihrer Masterthesis „Konzeption und Untersuchung eines Schwungradspeichers für elektromobile Anwendungen und Untersuchung der Dynamik schnelllaufender Rotoren auf elektromobilen Systemen“ (2.000 Euro) sowie Monika Ziegler vom Studiengang Weinbetriebswirtschaft mit ihrer Bachelorthesis „Der Weg zum CO2-reduzierten Weingut am Beispiel Weingut Albrecht-Kiessling“ (1.000 Euro). Einen Sonderpreis (2.000 Euro) erhielt das auf Dauer angelegte Projekt „Gemeinsam in Bewegung ‐ Soziale Kompetenz erleben“, von Daniela Kappler und Prof. Dr. Ralf Dillerup, das über insgesamt zwei Semester von den Studierenden Carlos Gundelfinger, Fabian Meißner, Thorben Keller und Wolfgang Schwarz - alle vom Studiengang Betriebswirtschaft und Unternehmensführung - im Fach Controlling betreut wurde. Das Preisgeld soll für eine Weiterführung des Projektes zur Ausbildung von „sozialen Managern“ eingesetzt werden.

Hochschule Heilbronn – Kompetenz in Technik, Wirtschaft und Informatik
Mit nahezu 8.000 Studierenden ist die staatliche Hochschule Heilbronn die größte Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg. 1961 als Ingenieurschule gegründet, liegt heute der Kompetenz-Schwerpunkt auf den Bereichen Technik, Wirtschaft und Informatik. Angeboten werden an den drei Standorten Heilbronn, Künzelsau und Schwäbisch Hall und in sieben Fakultäten insgesamt 46 Bachelor- und Masterstudiengänge. Die enge Kooperation mit Unternehmen aus der Region und die entsprechende Vernetzung von Lehre, Forschung und Praxis werden in Heilbronn großgeschrieben.

Weitere Informationen: Prof. Dr. Roland Pfennig, Senatsbeauftragter für Nachhaltige Entwicklung an der Hochschule Heilbronn, Max-Planck-Str. 39, 74081 Heilbronn, Telefon: 0 71 31-504-244, E-Mail: roland.pfennig@hs-heilbronn.de, Internet: http://www.hs-heilbronn.de

Pressekontakt Hochschule Heilbronn:
Heike Wesener (Kommunikation und Marketing),
Max-Planck-Str. 39, 74081 Heilbronn,
Telefon: 0 71 31-504-499, Telefax: 0 71 31-504-559,
E-Mail: heike.wesener@hs-heilbronn.de

Heike Wesener | idw
Weitere Informationen:
http://www.hs-heilbronn.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Millionen für die Virenforschung
13.01.2017 | Julius-Maximilians-Universität Würzburg

nachricht International ausgezeichnet! Rittal gewinnt „Cooling Oscar“
20.10.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Im Focus: Mit Bindfaden und Schere - die Chromosomenverteilung in der Meiose

Was einmal fest verbunden war sollte nicht getrennt werden? Nicht so in der Meiose, der Zellteilung in der Gameten, Spermien und Eizellen entstehen. Am Anfang der Meiose hält der ringförmige Proteinkomplex Kohäsin die Chromosomenstränge, auf denen die Bauanleitung des Körpers gespeichert ist, zusammen wie ein Bindfaden. Damit am Ende jede Eizelle und jedes Spermium nur einen Chromosomensatz erhält, müssen die Bindfäden aufgeschnitten werden. Forscher vom Max-Planck-Institut für Biochemie zeigen in der Bäckerhefe wie ein auch im Menschen vorkommendes Kinase-Enzym das Aufschneiden der Kohäsinringe kontrolliert und mit dem Austritt aus der Meiose und der Gametenbildung koordiniert.

Warum sehen Kinder eigentlich ihren Eltern ähnlich? Die meisten Zellen unseres Körpers sind diploid, d.h. sie besitzen zwei Kopien von jedem Chromosom – eine...

Im Focus: Der Klang des Ozeans

Umfassende Langzeitstudie zur Geräuschkulisse im Südpolarmeer veröffentlicht

Fast drei Jahre lang haben AWI-Wissenschaftler mit Unterwasser-Mikrofonen in das Südpolarmeer hineingehorcht und einen „Chor“ aus Walen und Robben vernommen....

Im Focus: Wie man eine 80t schwere Betonschale aufbläst

An der TU Wien wurde eine Alternative zu teuren und aufwendigen Schalungen für Kuppelbauten entwickelt, die nun in einem Testbauwerk für die ÖBB-Infrastruktur umgesetzt wird.

Die Schalung für Kuppelbauten aus Beton ist normalerweise aufwändig und teuer. Eine mögliche kostengünstige und ressourcenschonende Alternative bietet die an...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

14. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

12.01.2017 | Veranstaltungen

Leipziger Biogas-Fachgespräch lädt zum "Branchengespräch Biogas2020+" nach Nossen

11.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltweit erste Solarstraße in Frankreich eingeweiht

16.01.2017 | Energie und Elektrotechnik

Proteinforschung: Der Computer als Mikroskop

16.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Vermeintlich junger Stern entpuppt sich als galaktischer Greis

16.01.2017 | Physik Astronomie