Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Thüringer Projekt „sMobiliTy“ startet heute / Fast 10 Millionen Euro Gesamtprojektkosten

10.10.2012
Machnig: Thüringen bleibt bei Elektromobilität am Ball

Thüringen macht elektromobil: Mit „sMobiliTy“ geht ein erstes Industrieprojekt aus dem Bereich der Elektromobilität an den Start. Dazu fand heute (14.00 Uhr) die Auftaktveranstaltung mit den zehn Projektpartnern in der IMMS GmbH in Erfurt-Südost statt.

„Elektromobilität bleibt ein industrie- und energiepolitisches Schlüsselthema für Thüringen“, sagte Wirtschaftsminister Matthias Machnig. Auch ohne den Zuschlag für eine spezielle Förderung als „Schaufensterregion“ durch den Bund habe Thüringen gute Chancen, sich als innovative Elektromobilitäts-Region zu etablieren. „Dieses Ziel werden wir weiter verfolgen“, sagte Machnig.

So unterstützt die Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur (ThEGA) im Auftrag des Wirtschaftsministeriums derzeit sieben weitere Projekte aus der ehemaligen Schaufenster-Bewerbung Thüringens bei der Antragstellung im Rahmen anderer Bundesprogramme.

Ziel des heute gestarteten Projekts „sMobiliTy“ ist die Entwicklung einer Cloud-Computing-basierten IT-Plattform, die alle für die Elektromobilität wichtigen technischen Systeme, Daten und Angebote – Energieversorgung, Verkehrstechnik, Infrastrukturen, Verkehrsflüsse, Fahrzeuge, Fahrverhalten – erfasst und vernetzt. So werden beispielsweise aktuelle Verkehrslagedaten aus Erfurt genutzt, um den Verkehrsfluss zu optimieren und die Reichweite der Elektrofahrzeuge zu verlängern.

Das von der INNOMAN GmbH initiierte und koordinierte Projekt hat eine Laufzeit von drei Jahren und wird zunächst im Feldversuch in der Landeshauptstadt Erfurt erprobt. Die Gesamtprojektkosten liegen bei 9,6 Millionen Euro, der Bund fördert das Vorhaben mit 6,4 Millionen Euro. Projektpartner sind neben INNOMAN GmbH und Stadt Erfurt die ACX GmbH, envia Mitteldeutsche Energie, EPSa, HKW Elektronik, the agent factory, die Bauhaus-Universität Weimar, das Fraunhofer AST Ilmenau und die IMMS GmbH.

Hintergrund:
In der ursprünglichen „Schaufenster“-Bewerbung Thüringens und Sachsen-Anhalts hatten sich rund 130 Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Verbände, Vereine und Kommunen zusammengefunden und mehr als 40 Projekte vorgeschlagen, um Elektrofahrzeuge zu einer bezahlbaren und umweltschonenden Fortbewegungsalternative zu machen. Ausgewählte Projekte dieser Bewerbung werden nun weiterverfolgt. Dabei werden die vier Schwerpunkte Umweltorientierte Logistik und Verkehr, Mobilitätsmanagement, Wohnen und Stadtentwicklung sowie Erneuerbare Energien und Infrastrukturen beibehalten.

Stephan Krauß
Pressesprecher
Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Technologie
Max-Reger-Str. 4-8
99096 Erfurt
Tel.: +49 (361) 37-97030
Mobil: 0172-3575962
Fax: +49 (361) 37-97049
D-99096 Erfurt

Stephan Krauß | TMWAT Erfurt
Weitere Informationen:
http://www.thueringer-wirtschaftsministerium.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen
15.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Care-O-bot® 4 macht sich selbstständig
15.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik