Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Startschuss für Strom-Pipeline

15.06.2009
Siemens und RWE errichten Höchstspannungsleitung am Frankfurter Flughafen als erdverlegte gasisolierte Doppelleitung

Die RWE Transportnetz Strom GmbH, Dortmund, hat am 15. Juni 2009 den Startschuss für den Bau einer gasisolierten Höchstspannungsübertragungsleitung (GIL) am Frankfurter Flughafen gegeben.

Damit wird Siemens Energy beginnen, eine etwa einen Kilometer lange Höchstspannungsfreileitung als gasisolierte Übertragungsleitung in der Erde zu verlegen. Wegen der geplanten Landebahn im Nordwesten des Flughafens wurde eine zur Stromversorgung benötigte 380-kV-Umspannanlage bereits als kompakte Anlage in gasisolierter Technik gebaut.

Die an diese Anlage herangeführten 380-kV-Freileitungen müssen, um den Flugverkehr nicht zu stören, auf dem letzten Kilometer bis zur Schaltanlage unterirdisch verlegt werden. RWE Transportnetz Strom realisiert diesen Leitungsabschnitt mit zwei Systemen als erdverlegte 380-kV-GIL. Die maximale Übertragungsleistung beträgt 1800 MVA je System. Zugeschaltet werden soll die aus zweimal drei Rohren bestehende GIL-Verbindung im Frühjahr 2010.

„Für uns ist das Kelsterbach-Projekt ein wichtiger Meilenstein auf dem Gebiet der gasisolierten Höchstspannungsleitung. Hier werden wir jetzt auch in Deutschland unsere Expertise in Sachen GIL unter Beweis stellen“, sagte Dr. Udo Niehage, CEO der Division Power Transmission im Siemens-Sektor Energy. Dr. Klaus Kleinekorte, technischer Geschäftsführer RWE Transportnetz Strom erklärte: „Mit dem Pilotprojekt möchten wir diese Übertragungstechnik als Alternative zu Kabellösungen erproben. Von der technischen Machbarkeit konnten wir uns bereits auf Grund gemeinsam mit Siemens durchgeführter Untersuchungen an einem Prototyp überzeugen.“

Die GIL-Technik ist eine Weiterentwicklung der Rohrleitertechnik. Eine gasisolierte Höchstspannungsleitung, bestehend aus einem Aluminium-Leiterrohr und einem Aluminium-Mantelrohr, kann, je nach Umgebungsbedingungen, Leistungen bis zu 3000 MVA übertragen. Die GIL ist sowohl zur Anbindung von Lastzentren und Ballungsgebieten, in der Regel über wenige Kilometer Übertragungslänge, als auch für längere Strecken geeignet. Dabei sind Maßnahmen zur Blindleistungskompensation nicht erforderlich. Die Übertragungsverluste der GIL sind niedriger als bei Kabeln oder Freileitungen. Es kann so gut wie jede Trassenführung verwirklicht werden, selbst große Steigungen oder senkrechte Strecken. Die GIL-Technik bietet sich für die Verlegung in der Erde oder im Tunnel an. Energieeffiziente gasisolierte Hochspannungsübertragungsleitungen sind Teil des Siemens-Umweltportfolios, mit dem das Unternehmen im Geschäftsjahr 2008 einen Umsatz von knapp 19 Mrd. EUR erwirtschaftete. Das entspricht rund einem Viertel des gesamten Siemens-Umsatzes.

Der Siemens-Sektor Energy ist der weltweit führende Anbieter des kompletten Spektrums an Produkten, Dienstleistungen und Lösungen für die Energieerzeugung, -übertragung und -verteilung sowie für die Gewinnung, die Umwandlung und den Transport von Öl und Gas. Im Geschäftsjahr 2008 (30. September) erwirtschaftete der Sektor Energy einen Umsatz von rund 22,6 Mrd. EUR und erhielt Aufträge in einem Umfang von rund 33,4 Mrd. EUR. Das Ergebnis betrug 1,4 Mrd. EUR. Im Sektor Energy arbeiteten zum 30. September 2008 rund 83.500 Mitarbeiter.

Die RWE Transportnetz Strom GmbH bündelt sämtliche Aktivitäten innerhalb der RWE Energy-Gruppe rund um das Höchstspannungsnetz. Mit rund 11.300 Kilometern Länge besitzt die Gesellschaft das längste Höchstspannungsnetz in Deutschland. Das Netz steht allen Akteuren am Strommarkt diskriminierungsfrei sowie zu marktgerechten und transparenten Bedingungen zur Verfügung. Darüber hinaus ist die RWE Transportnetz Strom GmbH verantwortlich für die Koordination des Verbundbetriebs in Deutschland sowie im nördlichen Teil des europäischen Höchstspannungsnetzes.

Für Rückfragen:

Siemens AG
Presseabteilung Energy Sector
Dietrich Biester
Tel. +49 9131/7-33559
Mobil: 0152-2294 2206
E-Mail:dietrich.biester@siemens.com
RWE Transportnetz Strom GmbH
Presse
Marian Rappl
Tel +49 (0)231 438-3679
Mobil: 0172 561 6712
E-Mail: marian.rappl@rwe.com
Informationsnummer: EPT 200906.065 d

Dietrich Biester | Siemens Energy
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com
http://www.siemens.de/energy

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Schnell, günstig, tragbar: Testgerät PIDcheck prüft Solarmodule im Feld auf PID
18.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS

nachricht Faszination Weltall - Erlanger Forscher züchten Kristalle in der Schwerelosigkeit
15.06.2018 | Fraunhofer IISB

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Rätselhaftes IceCube-Ereignis könnte von Tau-Neutrino stammen

19.06.2018 | Physik Astronomie

Automatisierung und Produktionstechnik – Wandlungsfähig – Präzise – Digital

19.06.2018 | Messenachrichten

Überdosis Calcium

19.06.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics