Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Photovoltaik-Anlage geht in den Testbetrieb

18.09.2009
Die Westsächsische Hochschule Zwickau bearbeitet gemeinsam mit der Universität Brasov (Rumänien) das Projekt PV-TWIN-Laboratory. Dabei geht es im Kern darum, mit zwei baugleichen Anlagen (Zwillingsanlagen) in Brasov und Zwickau die laborativen Grundlagen für die Ausbildung von Ingenieuren auf speziellen Gebieten der Elektrotechnik, aber auch für die einschlägige Forschungsarbeit zu verbessern.

Während die deutsche Seite das elektrotechnische Layout einschließlich des Monitoring-Systems konzipierte, entwickelte und in beiden Anlagen installierte, bestand der Beitrag der rumänischen Partner darin, das für die Anlagen notwendige Stahlgerüst sowie das Tracking-System (Nachführungssystem) zu entwickeln und zu fertigen.

Eine Anzahl Schwierigkeiten in diesem internationalen Projekt galt es zu überwinden. In der vergangenen Woche jedoch erfolgte durch ein Team rumänischer Spezialisten die Montage der erforderlichen Hydraulik, mit deren Hilfe die Anlage dem aktuellen Sonnenstand folgt. Zugleich wurde die dafür benötigte spezielle Software implementiert.

Nach Abnahme der nunmehr fertig gestellten Projektteile am vergangenen Sonnabend begann für die Anlage auf dem Campus Scheffelstraße der Testbetrieb. Er wird ca. 8 Wochen dauern. Im Anschluss daran ist die offizielle Inbetriebnahme der modernen Photovoltaik-Anlage mit Einbindung in den Lehr- und Forschungsbetrieb der Fakultät Elektrotechnik der Westsächsischen Hochschule Zwickau vorgesehen.

Bei der Verabschiedung der rumänischen Fachleute dankte der Kanzler, Prof. e. h. Dr. oec. habil. Joachim Körner, dem rumänischen Team unter Leitung von Dr. Mihai Comsit für die exzellente Arbeit in dieser wichtigen Projektphase. Er hob jedoch auch dankend die professionelle und zielstrebige Hilfe der deutschen Fachkollegen, insbesondere von Prof. Dr. Mirko Bodach, Dipl.-Ing. Denny Ehrler, Dipl.-Ing. Klaus Stephan sowie des Dezernenten für Technik Dipl.-Ing. Hans-Jürgen Uhlmann und seiner Kollegen hervor. Die Form, das Engagement und das jeder Zeit zielorientierte Zusammenwirken beider Teams charakterisierte der Kanzler befriedigt als beispielgebend.

Alle Beteiligten waren sich einig: Der erfolgreiche Projektabschluss steht unmittelbar bevor.

Die neue, mit verschiedenen PV-Modulen bestückte Anlage verfügt entsprechend ihrer künftigen Nutzung über modernste schaltungstechnische Verknüpfungen aller Systemkomponenten und wird auch neue Inhalte im Studien- und Forschungsbetrieb erschließen. Zudem besteht die Option einer Online-Vernetzung der Anlagen in Zwickau und Brasov, was die Profilorientierung beider Hochschuleinrichtungen auf dem Gebiet der Elektrischen Energietechnik / Regenerativen Energien beträchtlich zusätzlich stärkt.

Anliegen, Ziele, wissenschaftliche Untersuchungsschwerpunkte und dabei erreichte Ergebnisse werden ab sofort in die wissenschaftliche Publikationstätigkeit der Fakultät Elektrotechnik aufgenommen. Interessant für die Öffentlichkeit ist schon jetzt, die Anlage am Eingang des Campus Scheffelstraße "in Bewegung" zu beobachten. Zudem kann man sich an dem neben der Anlage befindlichen Display über die aktuellen Leistungsdaten des Photovoltaik-Systems informieren.

Quelle/Kontakt:
Westsächsische Hochschule Zwickau
Prof. e. h. Dr. oec. habil. Joachim Körner
Tel.: 0375 536-1100
E-Mail: Joachim.Koerner@fh-zwickau.de

Dr. Detlef Solondz | idw
Weitere Informationen:
http://www.fh-zwickau.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Stromindikatorklemmen mit Push-in-Anschluss
24.07.2017 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

nachricht Leiterplatten-Steckverbinder werkzeuglos montieren
24.07.2017 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Physiker designen ultrascharfe Pulse

Quantenphysiker um Oriol Romero-Isart haben einen einfachen Aufbau entworfen, mit dem theoretisch beliebig stark fokussierte elektromagnetische Felder erzeugt werden können. Anwendung finden könnte das neue Verfahren zum Beispiel in der Mikroskopie oder für besonders empfindliche Sensoren.

Mikrowellen, Wärmestrahlung, Licht und Röntgenstrahlung sind Beispiele für elektromagnetische Wellen. Für viele Anwendungen ist es notwendig, diese Strahlung...

Im Focus: Physicists Design Ultrafocused Pulses

Physicists working with researcher Oriol Romero-Isart devised a new simple scheme to theoretically generate arbitrarily short and focused electromagnetic fields. This new tool could be used for precise sensing and in microscopy.

Microwaves, heat radiation, light and X-radiation are examples for electromagnetic waves. Many applications require to focus the electromagnetic fields to...

Im Focus: Navigationssystem der Hirnzellen entschlüsselt

Das menschliche Gehirn besteht aus etwa hundert Milliarden Nervenzellen. Informationen zwischen ihnen werden über ein komplexes Netzwerk aus Nervenfasern übermittelt. Verdrahtet werden die meisten dieser Verbindungen vor der Geburt nach einem genetischen Bauplan, also ohne dass äußere Einflüsse eine Rolle spielen. Mehr darüber, wie das Navigationssystem funktioniert, das die Axone beim Wachstum leitet, haben jetzt Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) herausgefunden. Das berichten sie im Fachmagazin eLife.

Die Gesamtlänge des Nervenfasernetzes im Gehirn beträgt etwa 500.000 Kilometer, mehr als die Entfernung zwischen Erde und Mond. Damit es beim Verdrahten der...

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung

26.07.2017 | Veranstaltungen

Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln

26.07.2017 | Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Basis für neue medikamentöse Therapie bei Demenz

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Aus Potenzial Erfolge machen: 30 Rittaler schließen Nachqualifizierung erfolgreich ab

27.07.2017 | Unternehmensmeldung

Biochemiker entschlüsseln Zusammenspiel von Enzym-Domänen während der Katalyse

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie