Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Engagierte Regionen beim Ausbau der Erneuerbaren Energien machen 52 Prozent der Landesfläche aus

29.09.2010
Kongress: „100% Erneuerbare-Energie-Regionen“ beginnt heute in Kassel

Der zweite Kongress „100% Erneuerbare-Energie-Regionen – Umsetzungsstrategien für Kommunen und Landkreise“ ist heute in Kassel eröffnet worden. Mehr als 700 Teilnehmer aus Unternehmen, Verwaltung und Forschung nehmen teil.


Legende:
blau = 100%-EE-Regionen
hellblau = Starterregionen
grün = Bioenergie-Regionen
rot = Klimabündnis
orange = European Energy Award
gelb = Klimaschutzinitiative

„Auf regionaler Ebene hat die ökologische Energiewende bereits begonnen. Viele Kommunen nutzen heute schon Erneuerbare Energien für ihre Strom- und Wärmeversorgung“, stellt Martin Hoppe-Kilpper, Geschäftsführer vom Kompetenznetzwerk dezentraler Energietechnologien (deENet) und Mitveranstalter des Kongresses, fest.

Das deENet aus Kassel stellt mit einer ersten bundesweiten Abschätzung das regionale Engagement beim Ausbau der Erneuerbaren Energien vor. In Deutschland hat sich mittlerweile eine Bewegung in allen Regionen Deutschlands etabliert – Kommunen und Regionen nehmen dank der Erneuerbaren Energien ihre Energieversorgung selbst in die Hand. Engagierte Regionen machen heute schon über 52 Prozent der Landesfläche aus. In den meistens ländlich geprägten Regionen leben etwa 35 Millionen Menschen. „Man kann also hier mit Fug und Recht von einer regionalen aber bundesweiten Bewegung zum dezentralen und effizienten Umbau unseres Energiesystems sprechen“, betont Hoppe-Kilpper.

Vor allem für den ländlichen Raum bietet die Nutzung Erneuerbarer Energien neue wirtschaftliche Perspektiven. „Der dezentrale Ausbau Erneuerbarer Energien bedeutet für viele Kommunen und Gemeinden die einzige Chance, neue Einnahmequellen zu erschließen. Wind, Biomasse & Co. haben im Jahr 2009 rund 6,8 Mrd. Euro Wertschöpfung in den Kommunen generiert“, sagt Jörg Mayer, Geschäftsführer der Agentur für Erneuerbare Energien, mit Blick auf die aktuelle Studie „Kommunale Wertschöpfung durch Erneuerbare Energien“ des Instituts für Ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW). „Diese kommunale Wertschöpfung gibt Gemeinden neuen Spielraum: Schulen werden saniert, Straßen ausgebessert, Vereine gefördert“, so Mayer.

Ein Teil der Bewegung ist das Aller-Leine-Tal: Die Niedersachsen sind auf dem Weg, eine „100% Erneuerbare-Energien-Region“ zu werden. Genauer gesagt sogar eine „100%-Plus-Region“, denn langfristig soll überschüssige Energie exportiert werden. Derzeit wird eine Energiestudie für das Aller-Leine-Tal erstellt, die zeigen soll, wie man ausschließlich mit Hilfe der Erneuerbaren Energien die 74.700 Einwohner versorgen kann und darüber hinaus noch Energie für andere Regionen und Städte erzeugt. „Mit dem Ausbau der Erneuerbare Energien wollen wir das Handwerk fördern und eine Einkommensalternative für Landwirte schaffen. Damit stärken wir den ländlichen Raum“, stellt Cort-Brün Voige, Bürgermeister der Samtgemeinde Rethem im Aller-Leine-Tal, fest.

Neben Klimaschutz und Wertschöpfung bieten die regenerativen Energien auch mehr Versorgungssicherheit. „Die geografische und physikalische Begrenztheit der fossilen Rohstoff- und Uranvorräte stellt eine wesentliche Bedrohung für den Fortbestand der Märkte und die globale Sicherheit dar“, betont Prof. Dr. Peter Droege, ein Vorsitzender und Gründingsmitglied des Weltrats für erneuerbare Energien. „Nur eine schnelle Wende zu einer Welt mit Erneuerbaren Energien verspricht Wohlstand für die gesamte Weltbevölkerung."

Auf dem zweitägigen Kongress in Kassel treffen sich die Vorreiter aus Regionen, Städten und Gemeinden in Deutschland, die auf eine regenerative Energieversorgung umgestiegen sind oder umsteigen wollen. Bürgermeister, Landräte und Unternehmer stellen interessante und erfolgreiche Praxisbeispiele einer dezentralen und unabhängigen Energieversorgung mit Erneuerbaren Energien vor, Wissenschaftler referieren neueste Forschungsergebnisse.

Veranstaltet wird der Kongress von der Agentur für Erneuerbare Energien, deENet und dem Deutschen Städte- und Gemeindebund (DStGB). Der Kongress wird durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit sowie dem Umwelt-bundesamt unterstützt und steht unter der Schirmherrschaft des Bundesumweltministers, Dr. Norbert Röttgen.

Pressekontakt:
Nils Boenigk
Pressereferent
Agentur für Erneuerbare Energien
Reinhardtstr. 18
10117 Berlin
Tel.: 030-200535-41
Mobil: 0163-379 29 88
Fax: 030-200535-51
E-Mail: n.boenigk@unendlich-viel-energie.de

Nils Boenigk | Agentur für Erneuerbare Energien
Weitere Informationen:
http://www.100-ee-kongress.de
http://www.unendlich-viel-energie.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Leuchtende Nanoarchitekturen aus Galliumarsenid
22.02.2018 | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH

nachricht Neuer Sensor zur Messung der Luftströmung in Kühllagern von Obst und Gemüse
22.02.2018 | Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie e.V. (ATB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Im Focus: Developing reliable quantum computers

International research team makes important step on the path to solving certification problems

Quantum computers may one day solve algorithmic problems which even the biggest supercomputers today can’t manage. But how do you test a quantum computer to...

Im Focus: Innovation im Leichtbaubereich: Belastbares Sandwich aus Aramid und Carbon

Die Entwicklung von Leichtbaustrukturen ist eines der zentralen Zukunftsthemen unserer Gesellschaft. Besonders in der Luftfahrtindustrie und in anderen Transportbereichen sind Leichtbaustrukturen gefragt. Sie ermöglichen Energieeinsparungen und reduzieren den Ressourcenverbrauch bei Treibstoffen und Material. Zum Einsatz kommen dabei Verbundmaterialien in der so genannten Sandwich-Bauweise. Diese bestehen aus zwei dünnen, steifen und hochfesten Deckschichten mit einer dazwischen liegenden dicken, vergleichsweise leichten und weichen Mittelschicht, dem Sandwich-Kern.

Aramidpapier ist ein etabliertes Material für solche Sandwichkerne. Sein mechanisches Strukturversagen ist jedoch noch unzureichend erforscht: Bislang fehlten...

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Spannungsfeld Elektromobilität

23.02.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

Tag der Seltenen Erkrankungen – Deutsche Leberstiftung informiert über seltene Lebererkrankungen

21.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Spannungsfeld Elektromobilität

23.02.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Von Hefe für Demenzerkrankungen lernen

22.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Sektorenkopplung: Die Energiesysteme wachsen zusammen

22.02.2018 | Seminare Workshops

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics