Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Solarthermie: Europa sucht gemeinsamen Weg

24.11.2006
Europäische Technologieplattform startet am 6. Dezember

Am 6. Dezember fällt in Brüssel der Startschuss für die Arbeit der Europäischen Solarthermie-Technologieplattform (ESTTP). Bei der Auftaktveranstaltung treffen sich rund 70 Vertreter von Forschungseinrichtungen, Unternehmen und Politik.

Ziel ist es, innerhalb der nächsten zwei Jahre eine Vision zur Nutzung der Solarthermie in Europa im Jahr 2030, sowie eine dazu passende Forschungsstrategie zu erarbeiten. "Arbeitsgruppen werden gebildet, in denen sich Experten aus Industrie und Forschung zusammenfinden. Diese werden Teilstrategien zur Erreichung der Solarthermievision in einzelnen Bereichen ausformulieren. Die ausgearbeitete Gesamtstrategie soll letztendlich der EU-Kommission vorgelegt werden, um diese bei der Entwicklung einer Forschungs- und Entwicklungsstrategie für das Politikfeld Erneuerbare Energien zu unterstützen", so Jan Knaack, Projektmanager beim deutschen Bundesverband für Solarwirtschaft, im Gespräch mit pressetext.

Die weiteren Zielsetzungen von ESTTP befassen sich mit der verstärkten Wahrnehmung des Potenzials im Solarthermie-Sektor, der Steigerung der Forschungsaktivitäten in diesem Bereich, sowie mit der Verbreitung und Entwicklung der entsprechenden Technologie. Die Plattform diene außerdem der Koordination der Expertentreffen sowie der Darstellung der Ergebnisse aus den Expertengruppen, erklärt Knaack. Indem der Forschung und Entwicklung der europäischen Solarthermie im Rahmen der ESTTP eine gemeinsame Ausrichtung verliehen wird, die sowohl Forschung, Politik und Industrie miteinbezieht, soll am Markt eine neue Dynamik entwickelt werden. Neben dem Wachstum der Solarwärme verfüge auch die solare Kühlung über großes Marktpotenzial, so die Experten.

... mehr zu:
»Solarthermie

Erstes konkretes Ziel der ESTTP ist es, die Solarthermie als Basistechnologie für die Beheizung von Gebäuden zu etablieren. Die Mehrheit der Neubauten soll bis 2030 allein durch Solarthermie beheizt werden. "Wir arbeiten daran, dass durch die Forschung die Technik vorangebracht wird und die Kosten verringert werden. Im Bereich der Fertigung lassen sich beispielsweise durch neue Automatisierungsverfahren Stückkosten reduzieren", erklärt Knaack gegenüber pressetext. Darüber hinaus sei die spezielle Schulung von Installateuren ein weiterer Faktor, der im Zuge der Verbreitung von Solarthermie beachtet werden müsse.

Neben der Zielsetzung, Struktur und dem Arbeitsprogramm der ESTTP werden am 6. Dezember auch die aktuelle globale Marktsituation der Solarthermie-Branche sowie laufende Forschungsaktivitäten präsentiert. Noch am selben Tag nehmen die ersten Arbeitsgruppen ihre Arbeit auf. Aus Deutschland beobachte man reges Interesse an der Plattform, erläutert Knaack. "Die deutsche Beteiligung ist relativ hoch. Von den derzeit 70 Anmeldungen zum Auftakttreffen kommen rund 20 aus Deutschland." Nach Ablauf der zweijährigen Arbeitsphase werde die Internetseite als eine Art Wissenspeicher weiterbestehen und die Erkenntnisse der Zusammenarbeit wiedergeben, so Knaack. "Parallel zu den Expertengruppen bearbeiten nationale Spiegelgruppen Teilbereiche aus nationalen Perspektiven. Diese werden zumindest in Deutschland auch nach Abschluss der internationalen Zusammenarbeit ihre Arbeit fortsetzen."

Die Idee zur Errichtung der ESTTP wurde erstmals Mitte Juni 2005 bei der zweiten European Solar Thermal Energy Conference aufgebracht. Knapp ein Jahr später, am 30. Mai 2006, fand die Gründungsveranstaltung der ESTTP in Brüssel statt. Mitte Juli traf der leitende Ausschuss, bestehend aus 15 bis 20 Experten aus Forschung, Industrie und Politik, erstmals zusammen.

Victoria Schubert | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.esttp.org
http://www.solarwirtschaft.de

Weitere Berichte zu: Solarthermie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Schlaflos wegen Handy? Neue Displays könnten Abhilfe schaffen
21.06.2018 | Universität Basel

nachricht Sensoren auf Gummibärchen: Team druckt Mikroelektroden-Arrays auf weiche Materialien
21.06.2018 | Technische Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Schneller und sicherer Fliegen

21.06.2018 | Informationstechnologie

Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

21.06.2018 | Innovative Produkte

Sensoren auf Gummibärchen: Team druckt Mikroelektroden-Arrays auf weiche Materialien

21.06.2018 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics