Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die EnBW EnyCity: ein Konzept für eine Energiestadt der Zukunft

13.07.2006
Begrenzte Energieressourcen bei immer stärkerer Energienachfrage. Eine Verdopplung des Energiebedarfs allein in China in den nächsten 25 Jahren. Das sind die Fakten, mit denen wir alle konfrontiert sind.
Vor diesem Hintergrund erarbeitete ein 18-köpfiges Expertenteam der Energie Baden-Württemberg AG (EnBW) eine Methodik, energieoptimierte Städte zu planen und Lösungswege aus der Krise aufzuzeigen. Damit leistet die EnBW einen entscheidenden Beitrag zur Initiative „Partner für Innovation“.

Bei dem Konzept handelt es sich um einen weltweit anwendbaren Ansatz – sowohl für die Planung neuer, auf dem Reißbrett entworfener Satellitenstädte als auch für die energietechnische Modernisierung bestehender Stadtteile.

Die Herausforderung

Nach Angaben der Internationalen Energie-Agentur (IAE) wird die Weltbevölkerung von heute sechs Milliarden Menschen bis 2030 auf acht Milliarden Menschen wachsen. Gleichzeitig wird die Urbanisierung fortschreiten. Leben heute weltweit zwischen 40 und 50% der Menschen in Ballungszentren, werden es bis 2030 etwa 60% sein.

Allein in China wird sich laut IEA der Energiebedarf bis 2030 auf etwa 2.500 Mtoe (Megatonnen Öläquivalent) verdoppeln. Experten gehen davon aus, dass der Investitionsbedarf bis dahin bei ungefähr 2.000 Milliarden US-Dollar liegt.

Das bedeutet: Der Energiebedarf wird weltweit um etwa zwei Drittel steigen.

Wie aber kann dieser Bedarf gedeckt werden, ohne die Lebensgrundlagen auf der Erde zu gefährden?

Der Lösungsansatz – das Konzept der EnBW für „EnBW EnyCity“

Das Konzept ist ein komplexes Produkt. Es selektiert, bewertet und kombiniert effizient eine Vielzahl modernster Technologien zur Energieoptimierung städtischer Ballungszentren.

„EnBW EnyCity“ bringt Experten aus unterschiedlichen Branchen, Finanzpartner und politisch Verantwortliche an einen Tisch. Zu den benötigten Kompetenzen zählen: Architektur, Finanzdienstleistungen, Bauphysik, Verkehrsplanung, Anlagenbau und Energieversorgung.

Folgende Lösungsansätze helfen, Energie effizienter zu nutzen und damit zu sparen:

Gebäude gut dämmen und mit verschatteten Fenstern ausstatten
Raumbelüftung mit Wärmerückgewinnung versehen
Optimierte Energienetze und Verkehrsführung einplanen
Hocheffiziente Kraftwerke liefern die Energie zusammen mit dezentralen Wärmepumpen und Brennstoffzellen .
Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen und Fernwärme nutzen
Regenerative Energien (Sonne, Wind, Wasser, Biomasse) je nach lokalen Gegebenheiten einbinden

Eine nach dem Vorbild der "EnBW EnyCity" gebaute Stadt wird 20% weniger Primärenergie benötigen als eine herkömmliche Stadt. Der Ausstoß an CO2 kann um ca. 30% verringert werden.

Die Vorteile liegen auf der Hand:

• Energiereserven werden erheblich geschont.
• Für Investoren ergibt sich eine geringere Abhängigkeit von steigenden Energiepreisen.
• Die Bewohner gewinnen an Lebensqualität.

Vorteil, Deutschland!

„EnBW EnyCity“ ist damit auch die Antwort auf Chinas Energieproblem. Gleichzeitig ist das Konzept eine Chance für die deutsche Wirtschaft, ihre Spitzentechnologien, Kompetenzen und Innovationen im Energiebereich weltweit zu vermarkten.

Links:
www.enbw.com/content/de/impulse/forschung_umwelt/energiekonzepte/
enycity/index.jsp

www.enbw.com/content/de/magazin/verstehen/energielexikon/
zukunft_energie/zukunft_energie_interview/index.jsp;jsessionid
=6124D18817404FA8B191E05883BABA72.nbw45

Dorota Zacirka | EnBW AG
Weitere Informationen:
http://www.enbw.com

Weitere Berichte zu: Energiebedarf Energiestadt EnyCity

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE
20.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

nachricht Wussten Sie, dass Infrarot-Wärme die Pralinenherstellung vereinfacht?
14.02.2017 | Heraeus Noblelight GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie