Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

IdaTech enthüllt tragbares Brennstoffzellensystem beim 2004 Fuel Cell

01.11.2004


IdaTech präsentierte heute einen Prototypen für ein tragbares Brennstoffzellensystem für 100W bis 500W. Das System wird im Rahmen des 2004 Fuel Cell Seminar auf dem US-amerikanischen Markt eingeführt. Das Flüssigtreibstoffsystem mit eingebautem Reformer ist Teil eines Portfolios von Lösungen für mehrere Brennstoffe, das IdaTech bei der Veranstaltung vorstellt.

Das im Rahmen der viertägigen Veranstaltung präsentierte System ist ein Prototyp für ein System, das der US-Armee für den Einsatz als Batterieaufladegerät im Feld ausgeliefert wird. Es soll zur Lösung des herkömmlichen logistischen Problems der Energieversorgung der Truppen im Einsatzgebiet beitragen. Das gesamte Brennstoffzellsystem hat einschliesslich Reformer und Wasserstoffreinigungsmodul etwa die Grösse einer grösseren Brotbüchse, mit den Abmassen 12 Zoll x 8 Zoll x 6 Zoll (ca. 30,5 cm x 20 cm x 15 cm). Der Treibstoff ist ein vorverpacktes Methanol-Wasser-Gemisch, das eine hochkompakte und lang andauernde Energiequelle bildet. Die Ausgangsleistung des ausgestellten Prototyps beträgt ca. 150 Watt. Die Einheit, die an die Armee ausgeliefert wird, bietet bei etwa der gleichen Grösse hingegen 250 Watt.

"Dieses neue System stellt einen dramatischen Fortschritt in Sachen Vereinfachung, Erhöhung der Energiedichte, Kostenreduzierung und Tragbarkeit dar", sagte Claude Duss, Präsident und Chief Executive Officer von IdaTech. "Das erste Gerät wurde als Batterieaufladelösung für die Armee entwickelt. Es hat aber auch das Potenzial, eine neue Linie von Brennstoffzellenprodukten für IdaTech ins Leben zu rufen. Wir denken, das dies ein weiterer branchenführender Schritt ist, der den Standard für die Kommerzialisierung von Brennstoffzellen mit geringen Ausmassen setzen wird. Es ist auch ein Beispiel für die Strategie IdaTechs, die eigenen proprietären technischen Vorteile auszunutzen und selektiv auf Märkte anzuwenden, von denen wir glauben, dass sie ein Potenzial für eine Kommerzialisierung in der nahen Zukunft bergen."

"Wir kennen kein kompakteres und günstigeres Brennstoffzellensystem dieser Grösse, das mit Flüssigtreibstoff betrieben werden kann", fügte Hal Koyama, Senior Vice President of Marketing and Sales hinzu. "Wir spüren bereits jetzt die Nachfrage aus verschiedenen geschäftlichen Segmenten. Unseren Markteinschätzungen zufolge hat dieses System das Potenzial, eine Vielzahl attraktiver kommerzieller Märkte in der sehr nahen Zukunft zu bedienen, indem es eine hoch portable, ultrasaubere und einfache Energielösung bietet."

Dieses neue Brennstoffzellensystem, ebenso wie das EtaGen(TM)5 Combined Heat and Power (CHP) Naturgas-Propan-System, das tragbare FCS1200 1kWe Methanol-Energiesystem und das 5kWe Wasserstoff-Backup-Energiessytem können am Stand IdaTechs, Nr. #211/213 beim Fuel Cell Seminar vom 1. bis 4. November im Henry B Gonzalez Convention Center in San Antonio im US-Bundesstaat Texas besucht werden.

Yvonne Hansen | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.idatech.com

Weitere Berichte zu: Brennstoffzellensystem Cell Fuel

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht IT-Kühlung: So schaffen Kleinbetriebe den Sprung in die IT-Profiliga
23.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Plug & Play: Drei auf einen Streich
29.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise