Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Geothermie für Hotel- und Freizeitkomplex, Fernwärme für die Stadt

27.07.2004


Nun wird auch Neuruppin in Brandenburg zu einer geothermischen Stadt: In rund 1700 Metern Tiefe findet sich eine Schicht (Aquifer) mit 60 °C warmem, salzhaltigem Thermalwasser (Sole). Überlegungen und Aktivitäten, diese für eine umweltfreundliche und klimaschonende Wärmeversorgung einzusetzen, gibt es bereits seit den Achtziger Jahren. Nun wird es ernst: Im Jahr 2005 geht ein Hotel- und Freizeitkomplex in Betrieb, der die im Untergrund reichlich vorhandene geothermische Energie nutzen wird. Darüber hinaus soll auch das Fernwärmenetz der Stadtwerke von dieser sauberen Ressource profitieren.



Installiert wird eine sogenannten geothermische Dublette mit einer Förder- und einer Injektionsbohrung. Das warme Wasser wird zur Oberfläche gebracht, über Wärmetauscher ausgekühlt und wieder in den Aquifer zurückgeschickt. Beide Bohrungen befinden sich auf dem selben Grundstück, die eine senkrecht abgeteuft, die andere in der Tiefe abgelenkt. Dadurch erhält man im Untergrund genügend Abstand zwischen beiden Endpunkten.



Der Hotel- und Freizeitkomplex erhält Niedertemperaturheiznetze. Somit kann das 60 °C warme Wasser auf direktem Wege einen hohen Anteil an der Wärmeversorgung der Anlage übernehmen. Ein Teil der Fördermenge ist für die Wärmeversorgung der Neuruppiner Bevölkerung vorgesehen. Im Fernwärmenetz der Stadtwerke werden jedoch höhere Temperaturen benötigt, als die Bohrung liefert. Die fehlenden Grade werden mit Hilfe von Gasmotorwärmepumpen hinzugefügt.

Das Neuruppiner Thermalwasser liefert aber nicht nur Energie. Sie ist wegen ihrer vermuteten gesundheitsfördernden Inhaltsstoffe aller Voraussicht nach auch hervorragend für die Verwendung in einem Solebad geeignet, was die Attraktivität des Standortes erheblich verbessern dürfte.

Die Planung des Thermalwasserkreislaufes einschließlich der Bohrungen, der Wärmeerzeugung sowie der Solelieferung an das zukünftige Bad erfolgt durch die GTN Geothermie Neubrandenburg GmbH im Auftrag der S.I.N. Seetorinvest GmbH in Neuruppin.

Projektkontakt: GTN Geothermie Neubrandenburg GmbH, Lindenstr. 63, 17033 Neubrandenburg, Tel.: 0395 3677412, Fax: 0395 3677411, Email: gtn@gtn-online.de, Ansprechpartner Dr. Peter Seibt oder Dr. Frank Kabus.

Weitere Informationen rund um die Geothermie finden Sie finden Sie, ständig aktualisiert, auf unserer Homepage www.geothermie.de. Sie können sich in den Verteiler unseres Email-Infodienstes aufnehmen lassen, der Sie über die aktuellen Entwicklungen aus dem Bereich der Geothermie und die Themen der Homepage auf dem laufenden hält.

Werner Bussmann | idw
Weitere Informationen:
http://www.gtn-online.de
http://www.geothermie.de

Weitere Berichte zu: Bohrung Geothermie Thermalwasser Wärmeversorgung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Energieeffiziente Reinigung von Industrieabgasen
27.02.2017 | Technische Hochschule Mittelhessen

nachricht Energieproduzierende Fenster stehen kurz bevor
23.02.2017 | University of Minnesota / Università degli Studi di Milano-Bicocca

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

23. VDMA-Arbeitsberatung „Engineering und Konstruktion“ am 2. März 2017 an der TH Wildau

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Eine Atomfalle für die Wasserdatierung

28.02.2017 | Geowissenschaften

Zellen passen sich ultraschnell an die Schwerelosigkeit an

28.02.2017 | Medizin Gesundheit

Maus-Stammzellen auf Chip könnten Tierversuche ersetzen

28.02.2017 | Biowissenschaften Chemie