Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Syposium zu Solaroptimiertem Bauen

12.06.2001

Unter dem Titel »Solaroptimiertes Bauen für Büro- und Gewerbebauten: Geplant - Gebaut - Geprüft« findet am 24. und 25. Juni in Berlin ein Symposium zu solarem Bauen statt. Namhafte Planer, Bauherren und Wissenschaftler aus dem In- und Ausland stellen ihre Erfahrungen und Ergebnisse aus Demonstrationsprojekten der Öffentlichkeit vor.
Hohe Nutzungsqualität ist das Ziel bei der Planung von gewerblich genutzten Gebäuden. Diese ist eng verbunden mit dem Gebäudekonzept und den installierten technischen Anlagen für Heizung, Lüftung, Kühlung und Beleuchtung.
Nachzuweisen, dass hohe Arbeitsplatzqualität auch ohne aufwendige Gebäudetechnik zu erreichen ist und nicht automatisch einen hohen Energieverbrauch bedingt, ist die Aufgabe der Demonstrationsprojekte im Förderkonzept SolarBau des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie BMWi. Die Projektkoordination liegt beim Fraunhofer ISE.
Sieben von bislang elf Gebäuden sind bereits fertiggestellt, weitere kommen hinzu. Ihre Planer setzen bevorzugt auf entwerferische und bauliche Qualitäten. Ohne die Förderung von investiven Mehrkosten stellen sich die Projekte erfolgreich dem Wettbewerb mit marktüblichen Gebäudekonzepten.
Die Veranstaltung »Solaroptimiertes Bauen: geplant - gebaut - geprüft« stellt Ergebnisse und Betriebserfahrungen zu energieeffizienten Büro- und Gewerbebauten vor. Als Referenten stehen die an der Planung und wissenschaftlichen Begleitung beteiligten Architekten, Energieplaner und Forscher zur Verfügung, darunter namhafte Fachleute aus dem In- und Ausland.
Das Symposium findet am 24./25. Juni 2001 im Neubau des Deutschen Technikmuseums in Berlin statt. Der Veranstaltungsort sowie das Beiprogramm am Sonntag mit der Fachführung durch das GSW-Hochhaus der Architekten Sauerbruch Hutton und einer attraktiven Abendveranstaltung runden das Angebot zur Fachinformation aus erster Hand ab.
Weitere Information enthält das Internet unter "www.solarbau.de". Anmeldungsunterlagen sowie das Vortragsprogramm können dort eingesehen oder angefordert werden.

Anmeldung:
solidar, Berlin
Dr. Günter Löhnert
Tel: 030 / 8270419-0
Fax: 030 / 8270419-2
Email: solidar@t-online.de
oder im Internet unter
www.solarbau.de
Teilnahmekosten:
240,- DM (90,- DM ermäßigt)
Anlage:
Einladungsfaltblatt

Karin Schneider | idw
Weitere Informationen:
http://www.ise.fhg.de/
http://www.solarbau.de/

Weitere Berichte zu: Syposium

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Seilzugsensor MH60 – erfolgreicher Einsatz in rauer Umgebung
20.04.2018 | WayCon Positionsmesstechnik GmbH

nachricht Treiber für Digitalisierung von Industrieanlagen: ABB, HPE und Rittal stellen Secure Edge Data Center vor
20.04.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Birke, Kiefer, Pappel – heilsame Bäume

20.04.2018 | Unternehmensmeldung

Licht macht Ionen Beine

20.04.2018 | Physik Astronomie

Software mit Grips

20.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics