Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Moderne Kraftwerke treiben drehzahlveränderliche Generatoren an

21.10.2003


In den letzten Jahren haben drehzahlveränderliche elektrische Maschinen eine rasante Weiterentwicklung erfahren, was zum großen Teil den technologischen Fortschritten bei den modernen Kraftwerken zu verdanken ist. Daher wurde es notwendig, das Design solcher Anlagen so zu optimieren, dass diese nicht mehr als herkömmliche Motoren bzw. Generatoren, die als Pumpen eingesetzt werden, sondern als modernere doppeltgespeiste Induktionsmaschinen arbeiten.



Ein elektrotechnisches Institut in der Tschechischen Republik hat jetzt einen Laborprototypen einer doppeltgespeisten Maschine konstruiert und gebaut, bei dem mit Direktumrichtern in den Rotorkreisen höhere Ausgangsleistungen erzielt werden. Im Projekt wurden die elektromechanischen Konversionswirkungsgrade und - was noch wichtiger ist - die variablen Drehzahlen untersucht, die so bemessen sein müssen, dass die Menge der erzeugten elektrischen Energie konstant gehalten werden kann.



Der Einsatz solcher Maschinen bietet zahlreiche Vorteile, so z.B. eine Erhöhung des elektromechanischen Konversionswirkungsgrades, die Möglichkeit einer sofortigen Energieeinspeisung und eine reaktive Leistungsregelung an der Schnittstelle zum Netz. Weitere Vorteile sind die Minderung negativer Einflüsse der Kavitation in Wasserkraftturbinen sowie hohe Wirkungsgrade im Generatorbetrieb, was der Technologie vielfältige Anwendungsmöglichkeiten erschließt.

Typische Anwendungen für doppeltgespeiste drehzahlveränderliche elektrische Maschinen finden sich im Gartenbau und in der Windenergienutzung. Insbesondere angesichts der weiter zunehmenden Errichtung von Windparks ist es wahrscheinlich, dass solche Anlagen immer häufiger zur Anwendung kommen werden. Das Institut setzt die weitere Erprobung und die Arbeit an künftigen industriellen Entwicklungen fort, strebt aber daneben auch eine Partnerschaft mit einem Unternehmen an, das sich mit Pumpspeicherkraftwerken und/oder Windkraftanlagen beschäftigt.

Kontakt:

Klara Cerna
Technology Centre AS CR
Rozvojova 135, 165 02 Prague 6
CZECH REPUBLIC
Tel: +420-2-203-90-722
Fax: +420-2-209-22-698
Email: cerna@tc.cas.cz

Klara Cerna | ctm
Weitere Informationen:
http://www.tc.cas.cz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht IT-Kühlung: So schaffen Kleinbetriebe den Sprung in die IT-Profiliga
23.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Plug & Play: Drei auf einen Streich
29.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie