Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wasserstoff-Tankstelle in Berlin wird entscheidender Anstoß sein.

13.09.2002


"Wir wollen mit dem Clean Energy Partnership Projekt im kommenden Jahr beispielhaft in Berlin einen entscheidenden Anstoß für den Einsatz von Wasserstoff im Straßenverkehr geben. Damit leisten wir einen Beitrag zur nachhaltigen Mobilitätssicherung." Das sagte der Bundesminister für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen Kurt Bodewig am Freitag in Berlin anlässlich der Pressekonferenz zum Clean Energy Partnership (CEP) Projekt. Der Weltgipfel für nachhaltige Entwicklung habe sich für die Erhöhung des Anteils erneuerbarer Energien ausgesprochen. Dieser Ansatz sei auch Teil der Nationalen Nachhaltigkeitsstrategie und wichtige Komponente der Verkehrspolitik der Bundesregierung, sagte Bodewig.

Der Zuwachs des Kraftverkehrs in Europa, der steigende Bedarf an Kraftstoffen und der damit einhergehende Anstieg der weltweiten CO2-Belastung fordere innovative Lösungen und den verstärkten Einsatz regenerativer Kraftstoffe, sagte Bodewig. Die Bundesregierung habe das CEP Projekt Berlin in die Nationale Nachhaltigkeitsstrategie aufgenommen. Im Projekt solle zunächst von 2003 bis 2006 an einer öffentlichen Tankstelle die notwendige Infrastruktur zur Wasserstofferzeugung und -betankung bereitgestellt werden. Außerdem könnten so verschiedene Hersteller die Fahrzeuge unter Alltagsbedingungen testen und fortentwickeln.

Zur Zeit beteiligten sich die Firmen Aral/BP, BMW, BVG, DaimlerChrysler, Ford, GHW, Linde, Adam Opel und MAN am CEP-Projekt. Die Aufnahme weiterer europäischer und außereuropäischer Automobilhersteller sei ausdrücklich erwünscht, sagte Bodewig. Das Projekt solle darüber hinaus als Anknüpfungspunkt für weitere deutsche und internationale Projekte dienen, die ähnliche Inhalte hätten.

Die Projektidee gehe auf Beschlüsse der Verkehrswirtschaftlichen Energiestrategie (VES) zurück. Diese Initiative aus Unternehmen der Automobil- und Energiewirtschaft, die von der Bundesregierung unterstützt werde, habe sich die Verständigung auf einen regenerativ herstellbaren Kraftstoff zum Ziel gesetzt, der ein erhebliches CO2-Minderungspotenzial in der gesamten Energiekette aufweise und in einer Vielzahl von Fahrzeugantrieben verwendbar sein soll.

Im Juni 2001 hatte sich die VES auf Wasserstoff als Kraftstoff mit dem langfristig größten Zukunftspotenzial verständigt, für den möglichst zügig Praxistests erfolgen sollten. "Der erste Praxistest kann nun vorbereitet werden", sagte Bodewig.

Bürgerservice | Pressemitteilung

Weitere Berichte zu: CEP Kraftstoff VES

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Agrophotovoltaik goes global: von Chile bis Vietnam
20.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

nachricht ISFH Vorreiter bei der Kalibrierung von Strahlungssensoren
20.06.2018 | Institut für Solarenergieforschung GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Mit Parasiten infizierte Stichlinge beeinflussen Verhalten gesunder Artgenossen

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Schlüsselmolekül des Alterns entdeckt

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Vorhersage von Kristallisationsprozessen soll bessere Kunststoff-Bauteile möglich machen

20.06.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics