Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT 2014: Die Bundesdruckerei präsentiert Lösungen und Produkte für Full ID

06.03.2014

Datability - das Leitthema der CeBIT 2014 - steht für den nachhaltigen und verantwortungsvollen Umgang mit Daten und Identitäten. Um sichere Identitäten in einer digitalen und vernetzten Gesellschaft zu gewährleisten, sind umfassendes technologisches Know-how sowie innovative Lösungen, Systeme und Produkte erforderlich.

Leitmesse in Hannover präsentiert das Unternehmen vom 10. bis 14. März ihr Full ID | Management für Unternehmen, Behörden und Institutionen. Auf einem Rundgang erleben die Besucher des Messestands im Public Sector Parc, Halle 7, Stand C18, verschiedene Management der Zukunft. 

 Full ID | Governance Lösungsbaukasten 

Für Unternehmen, aber auch für Behörden und Institutionen ist der Schutz von Daten, Wissen und Technologie bedeutend geworden. Die Bundesdruckerei hat einen Full ID | Governance Lösungsbaukasten entwickelt, der passende Technologien, Dienstleistungen und Know-how bietet, um ihre Kunden bei der Umsetzung von Prozessen zu unterstützen. Full ID | Governance kommt in allen Organisationsbereichen zum Einsatz: von der Personal- und Besucherverwaltung über die Absicherung von Daten und Kommunikation bis hin zu Benutzer- und Rechteverwaltung sowie Gebäude- und Infrastrukturmanagement. Der Lösungsbaukasten bietet zudem Schulungs- und Beratungsangebote zur Exportkontrolle, Compliance und IT-Sicherheit. 

Die Lösungen der Bundesdruckerei entdecken 

Auf dem Messestand der Bundesdruckerei haben die Besucher die Möglichkeit, ausgewählte Lösungen und Produkte des Unternehmens kennen zu lernen. Bevor sie mit dem Rundgang starten, brauchen die Besucher eine Governance Card und einen Musterpass. Am Self-Service-Terminal erfassen sie selbstständig die dafür notwendigen Daten, bevor die Dokumente produziert werden. An der ersten Station des Rundgangs können sie sich davon überzeugen, wie sicher und schnell das Zutrittsmanagement zu Gebäuden, Räumen und Systemen mithilfe der Governance Card funktioniert. Am PC authentisieren sie sich und stellen elektronisch einen Reiseantrag für eine Geschäftsreise, den sie mit der Governance Card signieren können. An der nächsten Station können die Besucher einen Snack ziehen, den sie bargeldlos mit der Governance Card bezahlen. 

Automatisierte Grenzkontrolle mit Full ID | Border 

Weitere Stationen auf dem Messestand der Bundesdruckerei zeigen die neue Grenzkontrolllösung Full ID | Border: Dank des elektronischen Reisepasses (ePass) müssen Reisende nicht mehr in der Warteschlange vor dem Grenzkontrollschalter stehen. Die neuen elektronischen Kontrollschleusen (eGates) ermöglichen eine schnelle und sichere automatische Grenzkontrolle. Im Hintergrund läuft das innovative Monitoring- und Steuerungssystem, mit dem die Grenzpolizei flexibel auf aktuelle Passagierzahlen und Sicherheitslagen reagieren kann. Full ID | Border bietet zudem die Integration von Tablets oder Handys, mit denen die Grenzpolizei direkt am eGate auf das Hintergrundsystem Zugriff hat. 

Blick in die Zukunft von Full ID | Management 

Darüber hinaus erfahren die Besucher der CeBIT, welche Möglichkeiten die Bundesdruckerei künftig im Bereich Full ID | Management sieht. An einem Terminal können sie ihre zuvor eingegebenen Identitätsdaten von der Future Card auf ihr Smartphone übertragen, um die abgeleitete Identität temporär mobil zu nutzen.

Zum Beispiel, um ein Auto zu mieten. Auch im Hotel könnte die Future Card neue Wege eröffnen. Der Besucher checkt beispielsweise bequem mit seiner ID-App ein. Formulare wird er nicht mehr ausfüllen müssen.

Seinen identitätsbasierten, elektronischen Zimmerschlüssel erhält er direkt auf sein Smartphone. Ferner kann er mit seiner Mobile-Payment-App bargeld- und kartenlos zahlen, um zum Beispiel in der Boutique nebenan ein Souvenir zu kaufen. 

Online-Banking mit dem Personalausweis 

An der letzten Station erfährt der Besucher, wie der deutsche Personalausweis das Online-Banking einfacher und sicherer machen kann. In Kombination mit der Ausweis-PIN könnte die Verwendung des Personalausweises beispielsweise schon bald das bekannte smsTAN-Verfahren bei Online-Überweisungen ersetzen. 

Über die Bundesdruckerei 

Das Full-ID-Management der Bundesdruckerei GmbH mit Sitz in Berlin umfasst Systemlösungen und Dienstleistungen für die sichere Identifikation sowohl in der analogen als auch in der digitalen Welt.

Damit zählt die Bundesdruckerei weltweit zu den führenden Unternehmen in diesem Bereich. Das Portfolio reicht von der Erfassung, Verwaltung und Verschlüsselung von Daten über die Produktion von Dokumenten und entsprechenden Prüfgeräten bis hin zu elektronischen Grenzkontrolllösungen, Software für Hochsicherheitsinfrastrukturen sowie kompletten Pass- und Ausweissystemen. D-TRUST, das akkreditierte Trustcenter der Bundesdruckerei, bietet als einer von wenigen Anbietern in Deutschland branchenübergreifend Lösungen für qualifizierte Zertifikate, Zeitstempel, Berechtigungszertifikate und eID-Services für den Personalausweis. Darüber hinaus fertigt die Bundesdruckerei Banknoten, Postwertzeichen und Steuerzeichen sowie elektronische Publikationen. Mit ihren Tochtergesellschaften BIS Bundesdruckerei International Services GmbH, D-TRUST GmbH, Maurer Electronics GmbH und iNCO Sp.z o.o. beschäftigt die Bundesdruckerei-Gruppe weltweit rund 2.000 Mitarbeiter und erzielte im Geschäftsjahr 2012 einen Umsatz von 454 Millionen Euro. Die Bundesdruckerei hält Anteile an der DERMALOG Identification Systems GmbH, dem weltweit führendem Hersteller für automatische Fingerabdruck-Identifikationssysteme mit Sitz in Hamburg, und der cryptovision GmbH, dem Spezialisten für kryptografische Verfahren.

Weitere Informationen unter www.bundesdruckerei.de.

Pressekontakt:

Alexandra Haberstroh
Stellvertretende Pressesprecherin
Bundesdruckerei GmbH
Tel. 0175-581 85 46
E-Mail: Alexandra.Haberstroh@bdr.de

Alexandra Haberstroh | presseportal

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2014:

nachricht Nachhaltigkeit mit Fokus – LZH auf der Hannover Messe 2014
24.03.2014 | Laser Zentrum Hannover e.V.

nachricht Chancen der Telemedizin als Thema des IT-Planungsrates auf der CeBIT
13.03.2014 | Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2014 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kosmische Ravioli und Spätzle

Die inneren Monde des Saturns sehen aus wie riesige Ravioli und Spätzle. Das enthüllten Bilder der Raumsonde Cassini. Nun konnten Forscher der Universität Bern erstmals zeigen, wie diese Monde entstanden sind. Die eigenartigen Formen sind eine natürliche Folge von Zusammenstössen zwischen kleinen Monden ähnlicher Grösse, wie Computersimulationen demonstrieren.

Als Martin Rubin, Astrophysiker an der Universität Bern, die Bilder der Saturnmonde Pan und Atlas im Internet sah, war er verblüfft. Die Nahaufnahmen der...

Im Focus: Self-illuminating pixels for a new display generation

There are videos on the internet that can make one marvel at technology. For example, a smartphone is casually bent around the arm or a thin-film display is rolled in all directions and with almost every diameter. From the user's point of view, this looks fantastic. From a professional point of view, however, the question arises: Is that already possible?

At Display Week 2018, scientists from the Fraunhofer Institute for Applied Polymer Research IAP will be demonstrating today’s technological possibilities and...

Im Focus: Raumschrott im Fokus

Das Astronomische Institut der Universität Bern (AIUB) hat sein Observatorium in Zimmerwald um zwei zusätzliche Kuppelbauten erweitert sowie eine Kuppel erneuert. Damit stehen nun sechs vollautomatisierte Teleskope zur Himmelsüberwachung zur Verfügung – insbesondere zur Detektion und Katalogisierung von Raumschrott. Unter dem Namen «Swiss Optical Ground Station and Geodynamics Observatory» erhält die Forschungsstation damit eine noch grössere internationale Bedeutung.

Am Nachmittag des 10. Februars 2009 stiess über Sibirien in einer Höhe von rund 800 Kilometern der aktive Telefoniesatellit Iridium 33 mit dem ausgedienten...

Im Focus: Bose-Einstein-Kondensat im Riesenatom - Universität Stuttgart untersucht exotisches Quantenobjekt

Passt eine ultrakalte Wolke aus zehntausenden Rubidium-Atomen in ein einzelnes Riesenatom? Forscherinnen und Forschern am 5. Physikalischen Institut der Universität Stuttgart ist dies erstmals gelungen. Sie zeigten einen ganz neuen Ansatz, die Wechselwirkung von geladenen Kernen mit neutralen Atomen bei weitaus niedrigeren Temperaturen zu untersuchen, als es bisher möglich war. Dies könnte einen wichtigen Schritt darstellen, um in Zukunft quantenmechanische Effekte in der Atom-Ion Wechselwirkung zu studieren. Das renommierte Fachjournal Physical Review Letters und das populärwissenschaftliche Begleitjournal Physics berichteten darüber.*)

In dem Experiment regten die Forscherinnen und Forscher ein Elektron eines einzelnen Atoms in einem Bose-Einstein-Kondensat mit Laserstrahlen in einen riesigen...

Im Focus: Algorithmen für die Leberchirurgie – weltweit sicherer operieren

Die Leber durchlaufen vier komplex verwobene Gefäßsysteme. Die chirurgische Entfernung von Tumoren ist daher oft eine schwierige Aufgabe. Das Fraunhofer-Institut für Bildgestützte Medizin MEVIS hat Algorithmen entwickelt, die die Bilddaten von Patienten analysieren und chirurgische Risiken berechnen. Leberkrebsoperationen werden damit besser planbar und sicherer.

Jährlich erkranken weltweit 750.000 Menschen neu an Leberkrebs, viele weitere entwickeln Lebermetastasen aufgrund anderer Krebserkrankungen. Ein chirurgischer...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

22. Business Forum Qualität: Vom Smart Device bis zum Digital Twin

22.05.2018 | Veranstaltungen

48V im Fokus!

21.05.2018 | Veranstaltungen

„Data Science“ – Theorie und Anwendung: Internationale Tagung unter Leitung der Uni Paderborn

18.05.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Quantenverschränkung auf den Kopf gestellt

22.05.2018 | Physik Astronomie

„Spukhafte Fernwirkung“ im Physik-Gebäude: Forscher entwickeln Baustein für Quanten-Repeater

22.05.2018 | Physik Astronomie

Selbstleuchtende Pixel für eine neue Display-Generation

22.05.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics