Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Unternehmen nicht nach der Tankuhr führen

18.02.2011
Werte- und Warenfluss gemeinsam im Blick behalten mit GUS-OS Suite
Besuchen Sie die GUS Group auf der CeBIT 2011: Halle 5, Stand D38

Die Integration zwischen Warenfluss und Wertefluss im Unternehmen hat die Kölner GUS Group jetzt mit der GUS-OS Suite weiter vorangetrieben. Die auf die Geschäftsprozesse der chargenorientierten Branchen - Pharma, Food, Chemie - sowie Logistik zugeschnittene Unternehmenssoftware ergänzt das klassische Enterprise Resource Management (ERP) um Finance und Controlling sowie Business Intelligence-Werkzeuge zur betriebswirtschaftlichen Analyse. Mit Dashboards zur schnellen Übersicht über die Unternehmenssituation und einer ergonomischen Benutzeroberfläche ist die GUS-OS Suite optimal auf die operative und administrative Ebene eingestellt.

Oftmals ist der Blick auf übergeordnete Unternehmenskennzahlen nur ein einseitiger Blick auf die Tankuhr. Mit den GUS-Modulen ist ein komplettes Dashboard darstellbar, auf dem sämtliche Zahlen aus den Unternehmensbereichen in Echtzeit gezeigt werden. Dynamische Gridpanels können vom User in der browserbasierten GUS-OS Suite angeordnet werden, um beispielsweise Daten aus dem Einkauf und dem Verkauf zu vergleichen. Mit der integrierten drill-down-Funktion kann in tief in die ERP-Daten "gezoomt" werden, um die Analyse schrittweise zu verfeinern und damit transparent und nachvollziehbar zu machen.

Die integrative Software-Lösung bietet Unternehmen jederzeit einen Echtzeit-Einblick in die Kennzahlen. Die GUS-OS Suite bietet zahlreiche Module, die die branchenorientierten sowie betriebswirtschaftlichen Anforderungen abdecken. Diese Lösung ermöglicht einen tiefen Blick in das Unternehmen und damit die integrative Verknüpfung von Waren- und Wertfluss. Für die GUS Group steht ERP für "Effizienz rundum planen": Prozesseffizienz im Unternehmen, die Schaffung und Pflege einer Datenbasis zur sicheren Unternehmenssteuerung, und eine zukunftssichere Lösung. Das diese auch die Regulatory Compliance umfassend unterstützt, ist für die Kölner Spezialisten selbstverständlich.

"Für Unternehmen in unseren Zielbranchen Pharma, Food und Chemie bietet die GUS-OS Suite Module für sämtliche relevanten Geschäftsbereiche. Jederzeit stehen somit Kennzahlen, Dokumentationen und Workflows zur Verfügung. Hohe Integration ermöglicht auch starke Interaktion für die Geschäftsbereiche - für die Prozessindustrie zudem voll GMP-konform", beschreibt Ekkehard Ziesche, Geschäftsführer der GUS Deutschland.

Besonders für die GUS-Kernbranchen Pharma, Food und Chemie stellt die Dokumentation und Archivierung einen wesentlichen Bestandteil für die Erfüllung interner wie externer Vorgaben dar. Gängigen ERP-Lösungen muss häufig eine alleinstehende Dokumentenmanagement-Lösung an die Seite gestellt werden, die einen separaten und unverknüpften Workflow nötig macht. Der durchgängig in die Anwendung integrierte Workflow ermöglicht der GUS-OS Suite eine lückenlose Dokumentation und Archivierung aller geforderten und relevanten Dokumente zu jedem Prozess - bei vollständiger Verknüpfung mit anderen Modulen wie beispielsweise GUS-OS Labor als Bestandteil des Qualitätsmanagements.

Die GUS Group (www.gus-group.com) ist seit 30 Jahren führender Anbieter von ERP-Unternehmensanwendungen. Der Fokus des Kölner Unternehmens liegt dabei auf den sensiblen Industriebereichen Pharma, Biotechnologie, Kosmetik, Nahrungs- und Genussmittel sowie Chemie und Logistik.

Mit der GUS-OS Suite steht eine Lösung mit ERP-Kern bereit (GUS-OS ERP), weitere Module decken sämtliche relevanten Bereiche ab wie Dokumentenmanagement, CRM, Business Intelligence oder Qualitätsmanagement und weitere mehr. Umfassende Unterstützung der Regulatory Compliance ist dabei ebenso Bestandteil der Lösung wie die dynamische Fortentwicklung der GUS-OS Suite, um den Kundenunternehmen ein Höchstmaß an Zukunftssicherheit zu geben. Effizienz in den Prozessen, rundum mögliches Controlling und tiefe Analysen geben Unternehmen die nötige Sicherheit für profitables Wirtschaften.

Weitere Informationen:
GUS Deutschland GmbH,
Bonner Straße 172-176,
50968 Köln,
E-Mail: cahrens@guskoeln.de,
Tel: 0221 37659-64

C. Ahrens | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.gus-group.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2011:

nachricht GUS Group im CeBIT-Aufschwung
11.03.2011 | GUS Deutschland GmbH

nachricht Die Top-Trends der CeBIT 2011 für Unternehmen und Consumer
07.03.2011 | Deutsche Messe AG Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2011 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise