Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Forschungsschwerpunkte Cloud Computing und IT-gestützte Kooperation bei der Schadensregulierung

01.03.2011
Gemeinsam mit den Partnern des Projekts »openXchange« präsentiert das Fraunhofer IAO am Donnerstag, 3. März 2011, auf dem Stand des THESEUS-Forschungsprogramms des BMWi eine Serviceplattform für die elektronische Abwicklung von Regulierungsprozessen. Die wissenschaftliche Sicht auf das Topthema der CeBIT »Cloud Computing« stellt das Fraunhofer IAO am gleichen Tag in der Paneldiskussion der Bitkom von 13 bis 14 Uhr dar.

Für die Regulierung von Sachschäden wie beispielsweise Unwetterschäden durch Sturm oder Hagel wurden in Deutschland 2009 über 14 Milliarden Euro ausgegeben. Eine wichtige Rolle bei diesen Regulierungsprozessen spielen insbesondere mittelständische Handwerksbetriebe wie Maurer, Dachdecker, Bodenleger, Installateure oder Elektriker.

Bei der Zusammenarbeit zwischen den beteiligten Akteuren wie Versicherungen, Handwerksbetrieben und Gutachtern ist ein Trend zur elektronischen Abwicklung der Regulierungsprozesse festzustellen. Doch nicht alle beteiligten Unternehmen können sich große IT-Investitionen leisten oder haben das technisch-fachliche Know-how, um an den neuen elektronischen Regulierungsprozessen teilhaben zu können.

Mit dem Ziel, allen beteiligten Unternehmen die Teilnahme an diesen elektronischen Regulierungsprozessen zu ermöglichen sowie die Transparenz und Qualität der Zusammenarbeit zu erhöhen, hat das Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemangement IAT der Universität Stuttgart, das eng mit dem Fraunhofer IAO kooperiert, gemeinsam mit der Metris GmbH das Projekt openXchange initiiert. Die Projektpartner entwickeln eine organisatorische und technische Referenzlösung für das Regulierungsnetzwerk der Zukunft. »openXchange« basiert auf Grundlagen einer Dienstleistungswirtschaft im Internet, die das Fraunhofer IAO im Rahmen des THESEUS-Forschungsprogramms für den Anwendungsfall TEXO erarbeitet hat. TEXO schafft die technischen und organisatorischen Voraussetzungen, um in Internet Dienstleistungen handelbar zu machen und sie zu Mehrwertdiensten kombinieren zu können.

Eine Demonstration der openXchange-Service-Plattform präsentieren die Projektpartner auf der CeBIT am 3. März 2011 im Rahmen des THESEUS-Stands des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) im Sektor Wirtschaft, Halle 9.

Die wissenschaftliche Sicht auf das Topthema der CeBIT »Cloud Computing« stellt das Fraunhofer IAO ebenfalls am Donnerstag, 3. März 2011, auf der Paneldiskussion »Cloud Computing als Wettbewerbsfaktor – was leistet die Wissenschaft?« im Rahmen der Bitkom Cloud Computing World von 13 bis 14 Uhr in Halle 4, Stand A58 vor. Dabei stehen die aktuellen Forschungsschwerpunkte Datensicherheit, Vertrauen und Zuverlässigkeit in der Cloud im Vordergrund, die das Fraunhofer IAO im Rahmen des Aktionsprogramms »Cloud Computing« des BMWi bearbeitet.

Weitere Informationen:
http://www.theseus-programm.de
http://www.theseus-programm.de/anwendungsszenarien/texo
http://www.openxchange-projekt.de
http://www.cloud-computing-world.de

Claudia Garád | Fraunhofer-Institut
Weitere Informationen:
http://www.iao.fhg.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2011:

nachricht GUS Group im CeBIT-Aufschwung
11.03.2011 | GUS Deutschland GmbH

nachricht Die Top-Trends der CeBIT 2011 für Unternehmen und Consumer
07.03.2011 | Deutsche Messe AG Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2011 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mikrobe des Jahres 2017: Halobacterium salinarum - einzellige Urform des Sehens

Am 24. Januar 1917 stach Heinrich Klebahn mit einer Nadel in den verfärbten Belag eines gesalzenen Seefischs, übertrug ihn auf festen Nährboden – und entdeckte einige Wochen später rote Kolonien eines "Salzbakteriums". Heute heißt es Halobacterium salinarum und ist genau 100 Jahre später Mikrobe des Jahres 2017, gekürt von der Vereinigung für Allgemeine und Angewandte Mikrobiologie (VAAM). Halobacterium salinarum zählt zu den Archaeen, dem Reich von Mikroben, die zwar Bakterien ähneln, aber tatsächlich enger verwandt mit Pflanzen und Tieren sind.

Rot und salzig
Archaeen sind häufig an außergewöhnliche Lebensräume angepasst, beispielsweise heiße Quellen, extrem saure Gewässer oder – wie H. salinarum – an...

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Personal-Trainer zum Anziehen: Intelligente Trainingskleidung gewinnt Fashion Fusion Award

23.01.2017 | Förderungen Preise

Innovationen besser messen

23.01.2017 | Förderungen Preise

Mikrobe des Jahres 2017: Halobacterium salinarum - einzellige Urform des Sehens

23.01.2017 | Biowissenschaften Chemie