Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT 2009: otris setzt Meilenstein im Vertragsmanagement und präsentiert das Büro zum Mitnehmen

05.02.2009
Auf der diesjährigen CeBIT vom 3. bis 8. März 2009 präsentiert die otris software AG innovative Erweiterungen des mobilen Büros und setzt mit der neuesten Version des Vertragsmanagement-Systems CONTRACT einen Meilenstein.

Das Thema Datenschutz deckt otris mit der Version privacyGUARD 4.0 ab, die in Hannover ebenfalls erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt wird. Die Anwendungen der otris verbessern Geschäftsprozesse nachhaltig.

Das mobile Büro

Was bisher nur den Nutzern eines iPhone vorbehalten war, steht jetzt auch den Besitzern anderer Smartphones offen. Der aktuelle Mobile Client der otris software AG wurde jetzt auch für Windows Mobile 6.0 konzipiert und bindet mobile Endgeräte komplett in den Firmen-Workflow mit ein. Geschäftsreisende erhalten Zugriff auf alle Dokumente, die im Dokumentenmanagement-System hinterlegt sind. Die Mitarbeiter bleiben Teil des Workflows, egal an welchem Ort sie sich gerade befinden. So können Rechnungen geprüft, Aufträge verschickt oder Reklamationen bearbeitet werden. Der neue Mobile Client ist somit für das iPhone und für Windows Mobile 6.0 mit demselben Funktionsumfang verfügbar.

Der Mobile Client ist die ideale Ergänzung zum bewährten und mehrfach ausgezeichneten Dokumentenmanagement-System DOCUMENTS und ermöglich jetzt auch die Recherche im EASY-Archiv. "Moderne Smartphones sind aus der täglichen Kommunikation nicht mehr wegzudenken. So war es für uns selbstverständlich, das Büro zum Mitnehmen auch für Windows Mobile 6.0 zugänglich zu machen", erklärt Dr. Frank Hofmann, Vorstand der otris software AG.

Individuelles Vertragsmanagement

Mit der neuen Version von CONTRACT baut die otris software AG ihre Position im Bereich des Vertragsmanagements weiter aus. Die Version 2.0 setzt einen Meilenstein, nicht nur aufgrund der außergewöhnlichen Möglichkeiten, das System jetzt komplett über den Web-Client konfigurieren zu können. In die neue Version sind umfangreiche Erfahrungen aus den Kundenprojekten eingeflossen, dazu zählen auch die speziellen Reporting-Funktionen. Das System wurde grundlegend neu aufgesetzt und bietet nachhaltige Innovationen für modernes Vertragsmanagement. CONTRACT ist bereits in vielen Branchen im Einsatz.

Zeitgemäßer Datenschutz

Die bereits ausgezeichnete Datenschutz-Management-Software privacyGUARD bietet eine gezielte Analyse und Kontrolle der betrieblichen Datenschutz- und IT-Sicherheitsstandards, die Optimierung von Sicherheitslücken sowie eine umfangreiche Dokumentation aller getroffenen Datenschutz- Maßnahmen. Messebesucher können sich während der CeBIT von der neuesten Version 4.0 überzeugen. Aktuelle Neuerungen sind ein Audit-Bereich sowie ein interaktives Schulungsmodul.

Messebesucher finden die otris software AG auf dem Stand des Ministeriums für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes Nordrhein Westfalen, Halle 6, Stand A46.

Kurzporträt otris software AG

Die otris software AG zählt zu den führenden Entwicklern webbasierter Software-Lösungen. Das Dortmunder Unternehmen realisiert Anwendungen, die Geschäftsprozesse nachhaltig verbessern und die Wirtschaftlichkeit erhöhen. Ihren Kunden bietet die otris software AG innovative Produkte, umfassende Dienstleistungen und flexible Werkzeuge zur Software-Entwicklung. Schwerpunkte der Produktpalette bilden komplexe Lösungen für Workflow-Systeme sowie Dokumenten-Management, Customer Relationship Management und Vertrags-Management. Individuelle Projektlösungen und umfangreiche Beratungs- und Serviceleistungen runden das Portfolio ab.

Ansprechpartner:
otris software AG
Thomas M. Klepper
Königswall 21
D-44137 Dortmund
Telefon 0231 958069-55
Telefax 0231 958069-44

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.otris.de
http://www.cebit.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2009:

nachricht Hybrid-Scanner ordnet Dokumente nach Chaos-Prinzip
09.03.2009 | Xamance

nachricht Zum Abschluss der CeBIT 2009: Trends und Themen
09.03.2009 | Deutsche Messe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2009 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie