Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT 2008: fecher präsentiert erweiterte Version der TOSCA Testsuite

03.03.2008
An Geschäftsvorgängen orientierte automatisierte Softwaretests sichern die Qualität bei Neuentwicklung oder Migration von Anwendungen

Das Rodgauer Beratungs- und Softwarehaus fecher stellt während der CeBIT 2008 in Halle 5, Stand C27 eine erweiterte Version des Werkzeugs für automatisierte Softwaretests TOSCA vor. Der Hersteller Tricentis hat dafür kürzlich ein Add-in für Requirements Management entwickelt, das Testfälle direkt mit den Anforderungen von Geschäftsvorgängen verknüpft.

Die unterschiedlichen Testfälle lassen sich zudem nach ihrer Bedeutung für die reibungslose Abwicklung eines Geschäftsvorgangs gewichten. Damit bietet TOSCA ein detailliertes Reporting, das die Auswirkung bestehender technischer Schwachstellen auf die Anforderungserfüllung aufzeigt. fecher setzt das Testwerkzeug bei Neuentwicklungen und Projekten zur Anwendungs- und Datenbankmigration ein.

Durchgehende Präsentationen im Softwarekino gegenüber des Messestandes zeigen, wie TOSCA funktioniert und wie das Werkzeug beispielsweise im Rahmen von "The Porting Project" zum Einsatz kommt.

... mehr zu:
»Softwarehaus »Softwaretest »TOSCA

"Unsere Softwareentwicklung und die Migration vorhandener Anwendungen oder Datenbanken hat immer das Ziel, dass unsere Kunden moderne Lösungen erhalten, die ihre Geschäftsprozesse bestmöglich unterstützen", sagt fecher-Inhaber Eberhard Fecher. "Ob wir dabei erfolgreich sind, hängt nicht zuletzt von einer effizienten und effektiven Testphase ab."

Daher hat sich das automatisierte Testen mittlerweile zu einem Spezialgebiet des Beratungs- und Softwarehauses entwickelt: Die Erfahrung aus eigenen Projekten gibt fecher an Kunden weiter, die selbst eine automatisierte Testumgebung konzipieren und implementieren wollen. "Das Testwerkzeug lässt sich intuitiv bedienen und selbst Nichttechniker haben in kurzer Zeit verstanden, wie die Testfälle durchzuführen sind", erläutert Mario Beermann, Leiter Qualitätssicherung bei bpi solutions. Der Einsatz hat sich für ihn gelohnt: "Durch die Testautomatisierung mit TOSCA konnten wir die Qualität unserer Produkte maßgeblich steigern."

Neu im Bereich Porting ist, dass fecher Gupta-Datenbanken jetzt ebenfalls werkzeugunterstützt auf Microsoft SQL-Server oder PostgreSQL portiert. Da der Anwendungscode dabei nahezu unberührt bleibt, können Unternehmen ihre Gupta-Anwendungen wahlweise beibehalten. Je nach Kundenwunsch vollzieht fecher ausschließlich den Datenbankwechsel oder portiert die Anwendungen außerdem mit dem Ice-Porter-Werkzeug der Ice Tea Group automatisiert auf die .NET-Plattform von Microsoft. "Unternehmen, die sich für den Wechsel entscheiden, profitieren von höherer Leistungsfähigkeit bei niedrigeren Kosten und besserer Zukunftssicherheit", betont Fecher.

Neben den eigenen Spezialisten steht am Nachmittag des 5. und am 6. März auf dem Messestand von fecher der Erfinder des Ice-Porter-Werkzeugs Gianluca Pivato zur Verfügung, um alle Fragen rund um die Portierung von Gupta-Anwendungen zu beantworten. Auch zu .NET darf gefragt werden - die besondere Expertise von fecher auf dieser Plattform hat Microsoft gerade durch die Zertifizierung als Gold Certified Partner ausgezeichnet.

Über fecher
fecher ist ein Beratungs- und Softwarehaus, das seine Kunden seit zwanzig Jahren mit Dienstleistungen und Werkzeugen zur Entwicklung von Anwendungen unterstützt, die die Produktivität innerhalb des Unternehmens steigern und die Qualität der Produkte verbessern helfen. In die Projekte zum Schaffen neuer Funktionalität oder zum Bewältigen anstehender Technologiewechsel bringt das fecher-Team spezialisierte Werkzeuge ein und sorgt durch umfassenden Know-how-Transfer für einen dauerhaften Projekterfolg beim Kunden.

Neben der Firmenzentrale in Rodgau bei Frankfurt unterhält fecher Niederlassungen und Entwicklungsteams in Berlin, Paderborn, München, Wien, Zürich und Oradea (Rumänien).

Für Fragen und weitere Informationen stehen Ihnen gerne zur Verfügung:

fecher e. Kfm.
Eberhard Fecher
Seestraße 2-4
D-63110 Rodgau
Telefon (06106) 605-0
Fax (06106) 605-200
Eberhard.Fecher@fecher.eu
www.fecher.eu
in-house Agentur GmbH
Katja Spaniol
Kastanienallee 24
D-64289 Darmstadt
Telefon (06151) 30830-0
Fax (06151) 30830-11
spaniol@in-house.de
www.in-house.de

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: Softwarehaus Softwaretest TOSCA

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2008:

nachricht Verbesserte Diagnostik von Herzrhythmusstörungen
10.03.2008 | Vitaphone GmbH

nachricht Professionelles Drucken für Windows Server 2008
10.03.2008 | ThinPrint GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2008 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forschungsschiff Heincke seit 25 Jahren im Dienst der Wissenschaft

Ein Vierteljahrhundert alt, über 900.000 Kilometer (488.842 nautische Meilen) gefahren und trotzdem auf dem neuesten wissenschaftlichen und technischen Stand: Die Indienststellung des Forschungsschiffes Heincke jährt sich am 8. Juli 2015 zum 25. Mal.

Wissenschaftler des Alfred-Wegener-Instituts, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI), das die Heincke betreibt, nehmen ebenso regelmäßig an...

Im Focus: Solardächer produzieren Strom für Fahrzeuge

Studentische Industriekooperation zwischen HAW Hamburg und Webasto erarbeitet Ergebnisse für EU-Zertifizierungsprozess von Solardächern zur Verbesserung der Öko-Bilanz von Fahrzeugen.

Unter der Leitung von Dr.-Ing. Volker Skwarek, Professor für technische Informatik an der HAW Hamburg, erarbeiteten sechs Studierende des...

Im Focus: Viaducts with wind turbines, the new renewable energy source

Wind turbines could be installed under some of the biggest bridges on the road network to produce electricity. So it is confirmed by calculations carried out by a European researchers team, that have taken a viaduct in the Canary Islands as a reference. This concept could be applied in heavily built-up territories or natural areas with new constructions limitations.

The Juncal Viaduct, in Gran Canaria, has served as a reference for Spanish and British researchers to verify that the wind blowing between the pillars on this...

Im Focus: Aus alt mach neu - Rohstoffquelle Elektroschrott

Der Markt für Unterhaltungselektronik boomt: Rund 60 Millionen Fernsehgeräte wurden im letzten Jahr in Europa verkauft. Früher oder später werden sie zurückkehren – als Elektroschrott.

Die Recycling-Industrie hat darauf reagiert: Kupfer, Aluminium, Eisen- und Edelmetalle sowie ausgewählte Kunststoffe werden bereits wiederverwertet. Allerdings...

Im Focus: Radar schützt vor Weltraummüll

Die Bedrohung im All durch Weltraummüll ist groß. Aktive Satelliten und Raumfahrzeuge können beschädigt oder zerstört werden. Ein neues, nationales Weltraumüberwachungssystem soll ab 2018 vor Gefahren im Orbit schützen. Fraunhofer-Forscher entwickeln das Radar im Auftrag des DLR Raumfahrtmanagement.

Die »Verkehrssituation« im All ist angespannt: Neben unzähligen Satelliten umkreisen Weltraumtrümmer wie beispielsweise ausgebrannte Raketenstufen und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Flurförderzeuge im Zeichen der Zeit

03.07.2015 | Veranstaltungen

Aktuelles aus Forschung und Betrieb: 27. Deutscher Flammentag

02.07.2015 | Veranstaltungen

Call for ideas: Gute Ideen für bessere Städte

02.07.2015 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Siemens erhält Auftrag für Offshore-Windkraftwerk in Großbritannien

03.07.2015 | Unternehmensmeldung

Flurförderzeuge im Zeichen der Zeit

03.07.2015 | Veranstaltungsnachrichten

Kompakter Time Converter für zuverlässigen Einsatz in rauen Umgebungen

03.07.2015 | Energie und Elektrotechnik