Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT 2008: SecurStar zeigt IT-Security-Lösungen der nächsten Generation

13.02.2008
In den vergangenen Jahren konnte die CeBIT eine expansive Entwicklung im IT-Security-Bereich verzeichnen. Nicht nur auf Ausstellerseite ist die Nachfrage gestiegen, auch die Fachbesucher interessieren sich zunehmend für die Produkte und Lösungen aus diesem Segment.

Und so nimmt das Thema in diesem Jahr wieder einen besonders hohen Stellenwert auf der CeBIT ein. Auch die SecurStar GmbH präsentiert als IT-Sicherheits-Spezialist in Halle 6, Stand G51, ihre Bandbreite an Lösungen für die Bereiche Computer-Security, Festplatten-Verschlüsselungs-Software und mobile Sicherheit.

Die professionellen Produkte auf Basis eigen entwickelter Technologien sind in unterschiedlichen Bereichen einsetzbar und werden sämtlichen Sicherheitsanforderungen gerecht. Ob für Desktop-PCs, Notebooks oder andere mobile Geräte, SecurStar offeriert Endanwendern und Unternehmen einfach einzusetzende Lösungen, um die eigene Privatsphäre bzw. alle sensiblen Daten zu schützen.

DriveCrypt-Familie: Festplattenverschlüsselung für PCs und Notebooks
Die Software DriveCrypt sichert zu jeder Zeit alle geheimen Daten auf Notebooks und Desktop-Computern ab. Durch Features wie die Verschlüsselung einer ganzen Festplattenpartition oder die Erstellung eines virtuellen Containers zur Speicherung verschlüsselter Daten bleiben Hacker chancenlos. Ein Highlight ist zudem die Option, Daten mittels Steganographie in WAVE-Dateien zu verstecken. Das Öffnen der sicheren Daten geschieht mittels Passwort, über USB-Token, Smartcard oder Fingerabdruck-Scanner. DriveCrypt PlusPack verschlüsselt die Festplatte (inklusive Betriebssystem) zu 100 Prozent und garantiert Datensicherheit durch militärstarke AES 256 Bit-Verschlüsselung. Das gesamte Betriebssystem kann im freien Platz eines anderen sicher versteckt werden. Mit Hilfe der zentralen SecurStar-Managementkonsole können Unternehmen zudem auch große Netzwerke einfach verwalten und Notebooks bzw. Computer verschlüsseln.
Unbefugter Netzwerk-Zugriff: Chancenlos mit ShareCrypt
ShareCrypt ermöglicht eine effektive Verschlüsselung von Laufwerken und Ordnern in gemeinsam genutzten Netzwerken und erlaubt den simultanen Zugriff unterschiedlicher Benutzer auf die Daten der Festplatte mittels Passwort. Ein nicht-autorisierter Zugriff wird hingegen unterbunden. Optional verhindert ShareCrypt, dass Administratoren vertrauliche Informationen lesen. Alle sensiblen Daten, die Client-Benutzer auf einem gemeinsam genutzten Laufwerk speichern, bleiben über die gesamte Einsatzzeit verschlüsselt, dennoch können alle erforderlichen Sicherheits-Backups von den Administratoren weiter uneingeschränkt vorgenommen werden. ShareCrypt ist eine Client-basierte Lösung, der Server bleibt unberührt. Die Lösung ist umfassend skalierbar und erlaubt das Anlegen und Managen einer großen Anzahl von verschlüsselten Festplatten und Ordnern unbegrenzter Größe.
SurfSolo: Anonymes Agieren im Internet
Mit SurfSolo offeriert SecurStar eine Lösung, um sich anonym im Internet bewegen zu können. Hackerangriffe können verhindert und der Benutzer kann nicht identifiziert und ausgespäht werden, da er eine fremde Online-Identität besitzt. SurfSolo kann nicht nur den Online-Verkehr verschlüsseln, sondern versetzt den User durch Verstecken bzw. Verändern des Standortes sowie der IP-Adresse in die Lage, völlig anonym im Internet zu agieren. SurfSolo fungiert wie ein sicheres VPN, ist aber speziell für Privatanwender ausgelegt. Die Lösung ist einfach zu bedienen und arbeitet für den User nicht spürbar im Hintergrund.
PhoneCrypt: Verschlüsselungslösung für abhörsichere mobile Kommunikation
Die Verschlüsselungslösung PhoneCrypt wurde zur Abwehr von Abhör- und Überwachungsversuchen entwickelt und schützt vertrauliche Mobilfunktelefonate auf einem Niveau, das militärischen Sicherheitsstandards entspricht. Es handelt sich dabei um eine reine Softwarelösung für Microsoft Windows Mobile-fähige Communicator und Smartphones, die ein mögliches Abhören von Gesprächen durch Dritte effektiv ausschließt und so zwei Parteien verschlüsselte Gespräche in Echtzeit ermöglicht. PhoneCrypt verschlüsselt Telefonate in beide Richtungen "end-to-end" und zeichnet sich des Weiteren dadurch aus, dass sie das Windowsbetriebssystem des Mobiltelefons vor Gefahren wie Handytrojanern und Schwachstellen schützt sowie die Verschlüsselung von SMS gestattet.
PositionTracer: Präzise GPS-Live-Ortung via Handy
Um zum Schutz von Menschen und Gegenständen beizutragen, hat der IT-Security-Spezialist SecurStar jetzt die Software PositionTracer für GPS-fähige Handys entwickelt. Mit diesem brandneuen Produkt ist es möglich, den Standort von Menschen sowie Wertgegenständen durch Live-Ortung zu bestimmen. Die Software ermöglicht eine satellitengenaue Ortung - im Gegensatz zu üblichen Mobilfunkortungen exakt bis auf wenige Meter. Aktuelle Standorte und Weghistorien können mit Hilfe der Lösung auf einfache Weise online auf einer Landkarte bzw. einem Satellitenfoto in Echtzeit verfolgt werden. Dabei lassen sich Zonen definieren, bei deren Betreten oder Verlassen ein Alarm wahlweise per E-Mail, SMS oder Messenger etc. ausgelöst wird. Die Software fungiert demnach wie ein mobiler Schutzengel für Personen, Gegenstände, Fahrzeuge, Boote etc.

Besuchen Sie SecurStar auf der CeBIT in Halle 6, Stand G51.

Kurzportrait SecurStar GmbH:
Die SecurStar GmbH mit Sitz in München wurde 2001 als Zusammenschluss der ScramDisk Inc., Software Professionals Ltd. und Telstar Industries gegründet. Das Unternehmen ist heute Marktführer im Bereich Festplatten-Verschlüsselungssoftware und Computer-Security. Als IT-Sicherheits-Spezialist ist SecurStar dabei in der Lage, auf die speziellen Bedürfnisse unterschiedlicher Industriezweige einzugehen. Die Kernkompetenzen umfassen die Entwicklung und Produktion cryptografischer Hard- und Software, das Aufspüren neuer IT-Security-Lösungen, die Beratung im Bereich IT-Sicherheit sowie die Computer- und Netzwerksicherheit. Zielsetzung ist dabei die Verwirklichung benutzerfreundlicher, flexibler und sicherer Applikationen auf Basis eigener neu entwickelter Technologien. Das Unternehmen setzt sich dabei aus renommierten Spezialisten und namhaften Experten aus dem IT-Sektor zusammen. Zum Kundenstamm gehören u.a. bekannte Mobilfunkhersteller, Unternehmen der Automobil-Industrie wie Fiat, Volvo und VW, Banken und Finanzdienstleister wie Citibank sowie Scotland Yard und Verteidigungsministerien verschiedener Staaten.
Pressekontakt
Weitere Informationen:
SecurStar GmbH
Security Solutions
Fürstenrieder Straße 270
D-81377 München
Ansprechpartner:
Wilfried Hafner
Geschäftsführer
Tel.: +49 (0) 89 71 06 617-0
hafner@securstar.com
www.securstar.com
PR- und Media-Agentur
Sprengel & Partner GmbH
Nisterstraße 3
D-56472 Nisterau/Bad Marienberg
Ansprechpartnerin:
Ulrike Peter
Senior-PR-Beraterin
Tel.: +49 (0) 26 61 91 26 00
Fax: +49 (0) 26 61 912 60 29
ulrike.peter@sup-pr.de
www.sup-pr.de

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: IT-Security-Lösung Verschlüsselung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2008:

nachricht Professionelles Drucken für Windows Server 2008
10.03.2008 | ThinPrint GmbH

nachricht Verbesserte Diagnostik von Herzrhythmusstörungen
10.03.2008 | Vitaphone GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2008 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Förderung des Instituts für Lasertechnik und Messtechnik in Ulm mit rund 1,63 Millionen Euro

24.03.2017 | Förderungen Preise

TU-Bauingenieure koordinieren EU-Projekt zu Recycling-Beton von über sieben Millionen Euro

24.03.2017 | Förderungen Preise