Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT 2008: SecurStar zeigt IT-Security-Lösungen der nächsten Generation

13.02.2008
In den vergangenen Jahren konnte die CeBIT eine expansive Entwicklung im IT-Security-Bereich verzeichnen. Nicht nur auf Ausstellerseite ist die Nachfrage gestiegen, auch die Fachbesucher interessieren sich zunehmend für die Produkte und Lösungen aus diesem Segment.

Und so nimmt das Thema in diesem Jahr wieder einen besonders hohen Stellenwert auf der CeBIT ein. Auch die SecurStar GmbH präsentiert als IT-Sicherheits-Spezialist in Halle 6, Stand G51, ihre Bandbreite an Lösungen für die Bereiche Computer-Security, Festplatten-Verschlüsselungs-Software und mobile Sicherheit.

Die professionellen Produkte auf Basis eigen entwickelter Technologien sind in unterschiedlichen Bereichen einsetzbar und werden sämtlichen Sicherheitsanforderungen gerecht. Ob für Desktop-PCs, Notebooks oder andere mobile Geräte, SecurStar offeriert Endanwendern und Unternehmen einfach einzusetzende Lösungen, um die eigene Privatsphäre bzw. alle sensiblen Daten zu schützen.

DriveCrypt-Familie: Festplattenverschlüsselung für PCs und Notebooks
Die Software DriveCrypt sichert zu jeder Zeit alle geheimen Daten auf Notebooks und Desktop-Computern ab. Durch Features wie die Verschlüsselung einer ganzen Festplattenpartition oder die Erstellung eines virtuellen Containers zur Speicherung verschlüsselter Daten bleiben Hacker chancenlos. Ein Highlight ist zudem die Option, Daten mittels Steganographie in WAVE-Dateien zu verstecken. Das Öffnen der sicheren Daten geschieht mittels Passwort, über USB-Token, Smartcard oder Fingerabdruck-Scanner. DriveCrypt PlusPack verschlüsselt die Festplatte (inklusive Betriebssystem) zu 100 Prozent und garantiert Datensicherheit durch militärstarke AES 256 Bit-Verschlüsselung. Das gesamte Betriebssystem kann im freien Platz eines anderen sicher versteckt werden. Mit Hilfe der zentralen SecurStar-Managementkonsole können Unternehmen zudem auch große Netzwerke einfach verwalten und Notebooks bzw. Computer verschlüsseln.
Unbefugter Netzwerk-Zugriff: Chancenlos mit ShareCrypt
ShareCrypt ermöglicht eine effektive Verschlüsselung von Laufwerken und Ordnern in gemeinsam genutzten Netzwerken und erlaubt den simultanen Zugriff unterschiedlicher Benutzer auf die Daten der Festplatte mittels Passwort. Ein nicht-autorisierter Zugriff wird hingegen unterbunden. Optional verhindert ShareCrypt, dass Administratoren vertrauliche Informationen lesen. Alle sensiblen Daten, die Client-Benutzer auf einem gemeinsam genutzten Laufwerk speichern, bleiben über die gesamte Einsatzzeit verschlüsselt, dennoch können alle erforderlichen Sicherheits-Backups von den Administratoren weiter uneingeschränkt vorgenommen werden. ShareCrypt ist eine Client-basierte Lösung, der Server bleibt unberührt. Die Lösung ist umfassend skalierbar und erlaubt das Anlegen und Managen einer großen Anzahl von verschlüsselten Festplatten und Ordnern unbegrenzter Größe.
SurfSolo: Anonymes Agieren im Internet
Mit SurfSolo offeriert SecurStar eine Lösung, um sich anonym im Internet bewegen zu können. Hackerangriffe können verhindert und der Benutzer kann nicht identifiziert und ausgespäht werden, da er eine fremde Online-Identität besitzt. SurfSolo kann nicht nur den Online-Verkehr verschlüsseln, sondern versetzt den User durch Verstecken bzw. Verändern des Standortes sowie der IP-Adresse in die Lage, völlig anonym im Internet zu agieren. SurfSolo fungiert wie ein sicheres VPN, ist aber speziell für Privatanwender ausgelegt. Die Lösung ist einfach zu bedienen und arbeitet für den User nicht spürbar im Hintergrund.
PhoneCrypt: Verschlüsselungslösung für abhörsichere mobile Kommunikation
Die Verschlüsselungslösung PhoneCrypt wurde zur Abwehr von Abhör- und Überwachungsversuchen entwickelt und schützt vertrauliche Mobilfunktelefonate auf einem Niveau, das militärischen Sicherheitsstandards entspricht. Es handelt sich dabei um eine reine Softwarelösung für Microsoft Windows Mobile-fähige Communicator und Smartphones, die ein mögliches Abhören von Gesprächen durch Dritte effektiv ausschließt und so zwei Parteien verschlüsselte Gespräche in Echtzeit ermöglicht. PhoneCrypt verschlüsselt Telefonate in beide Richtungen "end-to-end" und zeichnet sich des Weiteren dadurch aus, dass sie das Windowsbetriebssystem des Mobiltelefons vor Gefahren wie Handytrojanern und Schwachstellen schützt sowie die Verschlüsselung von SMS gestattet.
PositionTracer: Präzise GPS-Live-Ortung via Handy
Um zum Schutz von Menschen und Gegenständen beizutragen, hat der IT-Security-Spezialist SecurStar jetzt die Software PositionTracer für GPS-fähige Handys entwickelt. Mit diesem brandneuen Produkt ist es möglich, den Standort von Menschen sowie Wertgegenständen durch Live-Ortung zu bestimmen. Die Software ermöglicht eine satellitengenaue Ortung - im Gegensatz zu üblichen Mobilfunkortungen exakt bis auf wenige Meter. Aktuelle Standorte und Weghistorien können mit Hilfe der Lösung auf einfache Weise online auf einer Landkarte bzw. einem Satellitenfoto in Echtzeit verfolgt werden. Dabei lassen sich Zonen definieren, bei deren Betreten oder Verlassen ein Alarm wahlweise per E-Mail, SMS oder Messenger etc. ausgelöst wird. Die Software fungiert demnach wie ein mobiler Schutzengel für Personen, Gegenstände, Fahrzeuge, Boote etc.

Besuchen Sie SecurStar auf der CeBIT in Halle 6, Stand G51.

Kurzportrait SecurStar GmbH:
Die SecurStar GmbH mit Sitz in München wurde 2001 als Zusammenschluss der ScramDisk Inc., Software Professionals Ltd. und Telstar Industries gegründet. Das Unternehmen ist heute Marktführer im Bereich Festplatten-Verschlüsselungssoftware und Computer-Security. Als IT-Sicherheits-Spezialist ist SecurStar dabei in der Lage, auf die speziellen Bedürfnisse unterschiedlicher Industriezweige einzugehen. Die Kernkompetenzen umfassen die Entwicklung und Produktion cryptografischer Hard- und Software, das Aufspüren neuer IT-Security-Lösungen, die Beratung im Bereich IT-Sicherheit sowie die Computer- und Netzwerksicherheit. Zielsetzung ist dabei die Verwirklichung benutzerfreundlicher, flexibler und sicherer Applikationen auf Basis eigener neu entwickelter Technologien. Das Unternehmen setzt sich dabei aus renommierten Spezialisten und namhaften Experten aus dem IT-Sektor zusammen. Zum Kundenstamm gehören u.a. bekannte Mobilfunkhersteller, Unternehmen der Automobil-Industrie wie Fiat, Volvo und VW, Banken und Finanzdienstleister wie Citibank sowie Scotland Yard und Verteidigungsministerien verschiedener Staaten.
Pressekontakt
Weitere Informationen:
SecurStar GmbH
Security Solutions
Fürstenrieder Straße 270
D-81377 München
Ansprechpartner:
Wilfried Hafner
Geschäftsführer
Tel.: +49 (0) 89 71 06 617-0
hafner@securstar.com
www.securstar.com
PR- und Media-Agentur
Sprengel & Partner GmbH
Nisterstraße 3
D-56472 Nisterau/Bad Marienberg
Ansprechpartnerin:
Ulrike Peter
Senior-PR-Beraterin
Tel.: +49 (0) 26 61 91 26 00
Fax: +49 (0) 26 61 912 60 29
ulrike.peter@sup-pr.de
www.sup-pr.de

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: IT-Security-Lösung Verschlüsselung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2008:

nachricht Verbesserte Diagnostik von Herzrhythmusstörungen
10.03.2008 | Vitaphone GmbH

nachricht Professionelles Drucken für Windows Server 2008
10.03.2008 | ThinPrint GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2008 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Platz 2 für Helikopter-Designstudie aus Stade - Carbontechnologie-Studenten der PFH erfolgreich

Bereits lange vor dem Studienabschluss haben vier Studenten des PFH Hansecampus Stade ihr ingenieurwissenschaftliches Können eindrucksvoll unter Beweis gestellt: Malte Blask, Hagen Hagens, Nick Neubert und Rouven Weg haben bei einem internationalen Wettbewerb der American Helicopter Society (AHS International) den zweiten Platz belegt. Ihre Aufgabe war es, eine Designstudie für ein helikopterähnliches Fluggerät zu entwickeln, das 24 Stunden an einem Punkt in der Luft fliegen kann.

Die vier Kommilitonen sind im Studiengang Verbundwerkstoffe/Composites am Hansecampus Stade der PFH Private Hochschule Göttingen eingeschrieben. Seit elf...

Im Focus: Wissenschaftler entdecken seltene Ordnung von Elektronen in einem supraleitenden Kristall

In einem Artikel der aktuellen Ausgabe des Forschungsmagazins „Nature“ berichten Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für Chemische Physik fester Stoffe in Dresden von der Entdeckung eines seltenen Materiezustandes, bei dem sich die Elektronen in einem Kristall gemeinsam in einer Richtung bewegen. Diese Entdeckung berührt eine der offenen Fragestellungen im Bereich der Festkörperphysik: Was passiert, wenn sich Elektronen gemeinsam im Kollektiv verhalten, in sogenannten „stark korrelierten Elektronensystemen“, und wie „einigen sich“ die Elektronen auf ein gemeinsames Verhalten?

In den meisten Metallen beeinflussen sich Elektronen gegenseitig nur wenig und leiten Wärme und elektrischen Strom weitgehend unabhängig voneinander durch das...

Im Focus: Wie ein Bakterium von Methanol leben kann

Bei einem Bakterium, das Methanol als Nährstoff nutzen kann, identifizierten ETH-Forscher alle dafür benötigten Gene. Die Erkenntnis hilft, diesen Rohstoff für die Biotechnologie besser nutzbar zu machen.

Viele Chemiker erforschen derzeit, wie man aus den kleinen Kohlenstoffverbindungen Methan und Methanol grössere Moleküle herstellt. Denn Methan kommt auf der...

Im Focus: Topologische Quantenzustände einfach aufspüren

Durch gezieltes Aufheizen von Quantenmaterie können exotische Materiezustände aufgespürt werden. Zu diesem überraschenden Ergebnis kommen Theoretische Physiker um Nathan Goldman (Brüssel) und Peter Zoller (Innsbruck) in einer aktuellen Arbeit im Fachmagazin Science Advances. Sie liefern damit ein universell einsetzbares Werkzeug für die Suche nach topologischen Quantenzuständen.

In der Physik existieren gewisse Größen nur als ganzzahlige Vielfache elementarer und unteilbarer Bestandteile. Wie das antike Konzept des Atoms bezeugt, ist...

Im Focus: Unterwasserroboter soll nach einem Jahr in der arktischen Tiefsee auftauchen

Am Dienstag, den 22. August wird das Forschungsschiff Polarstern im norwegischen Tromsø zu einer besonderen Expedition in die Arktis starten: Der autonome Unterwasserroboter TRAMPER soll nach einem Jahr Einsatzzeit am arktischen Tiefseeboden auftauchen. Dieses Gerät und weitere robotische Systeme, die Tiefsee- und Weltraumforscher im Rahmen der Helmholtz-Allianz ROBEX gemeinsam entwickelt haben, werden nun knapp drei Wochen lang unter Realbedingungen getestet. ROBEX hat das Ziel, neue Technologien für die Erkundung schwer erreichbarer Gebiete mit extremen Umweltbedingungen zu entwickeln.

„Auftauchen wird der TRAMPER“, sagt Dr. Frank Wenzhöfer vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) selbstbewusst. Der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Zukunft des Leichtbaus: Mehr als nur Material einsparen

23.08.2017 | Veranstaltungen

Logistikmanagement-Konferenz 2017

23.08.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2017

23.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Spot auf die Maschinerie des Lebens

23.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

Die Sonne: Motor des Erdklimas

23.08.2017 | Physik Astronomie

Entfesselte Magnetkraft

23.08.2017 | Physik Astronomie