Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT 2008 zeigt breite Palette an Auto ID/RFID-Technologien

06.02.2008
Praxistaugliche Auto ID/RFID-Lösungen im Überblick
Forumsprogramm mit Live-Demonstrationen

Um Geschäftsprozesse zu optimieren, ist es vielerorts notwendig, Objekte entlang der gesamten Prozesskette sicher zu identifizieren und zu lokalisieren. Soll dies schnell, verlässlich und vor allem berührungslos erfolgen, wird die Radiofrequenz-Identifikationstechnologie, kurz RFID, eingesetzt.

Einfache Anwendungen finden sich bereits in vielen Bereichen des täglichen Lebens, so beispielsweise in Zugangssystemen wie den Tickets zur Fußball-WM 2006, in Skipässen oder Fahrzeugschlüsseln. Ein deutlich größeres Potenzial ergibt sich beim Einsatz von RFID zur Kennzeichnung von Bauteilen und einzelnen Produkten. RFID-Systeme können somit besonders für Produktions-, Handels- und Logistikunternehmen entscheidende Wettbewerbsvor­teile sein.

Auf der CeBIT 2008 können sich Besucher vom 4. bis 9. März über die neuesten internationalen Entwicklungen rund um das Thema Auto ID/RFID in Halle 7 informieren. Auf mehr als 5 000 Quadratmetern präsentieren unter anderem deister electronic, Feig Electronic, Identec Solutions, Psion Teklogix und Siemens A&D (Automation and Drives) ihre Lösungen.

... mehr zu:
»ID/RFID »ID/RFID-Technologie »RFID

Anziehungspunkt in Halle 7 ist der von der Deutschen Messe Hannover in Zusammenarbeit mit AIM-Deutschland e. V. (Industriever­band für Automatische Identifikation, Datenerfassung und Mobile Daten­kommunikation) organisierte 'Auto ID/RFID Solutions Park'. Anhand kon­kreter Beispielszenarien wird dort der Nutzen von Auto ID/RFID-Anwen­dun­gen für Unternehmensprozesse anschaulich demonstriert. Siemens beispielsweise entwickelte eine RFID-Lesestation, die eine schnellere und zuverlässigere Gepäckerkennung in Flughäfen ermöglicht. Dieses Exponat wird im Aviation-Bereich auf der CeBIT zu sehen sein. Ein weiteres Highlight im 'Auto ID/RFID Solutions Park' ist das 'Tracking & Tracing Theatre', das im Jahr 2007 erfolgreich seine CeBIT-Premiere fei­erte. Typische Auto ID/RFID-Technologien werden dort in der Lieferkette vom Hersteller über den Großhändler bis hin zum Konsumenten live vor­gestellt. Vor der Kulisse einer Apotheke werden Überwachung und Ver­kauf von Medikamenten und Handelsprodukten mit Auto-ID-Verfahren demonstriert. Unterstützt wird der 'Auto ID/RFID Solutions Park' von Anwenderunternehmen wie der Metro Group, Procter & Gamble, der Rewe Group und dem Logistik-Dienstleister Kuehne+Nagel.

Das in Kooperation mit dem Magazin 'RFID im Blick' ausgerichtete 'CeBIT-Forum Auto ID/RFID' steht im Zentrum des 'Auto ID/RFID Solutions Park'. Am ersten CeBIT-Tag (4. März) wird in einer praxisnahen Gesprächsrunde geklärt, welche Einsatzszenarien auf Basis von Auto ID/RFID-Technologien in der Konsumgüterindustrie künftig denkbar sind und inwieweit ein solcher Einsatz den Markenschutz verbessern kann. Von Mittwoch bis Samstag, (5. bis 8. März) läuft das Forumsprogramm mit der 'Psion Teklogix Mobile Show'. Dort wird das Zusammenspiel verschie­dener Auto ID/RFID-Technologien in der Logistik in einem realistischen Einsatzumfeld und Echtzeit-Betrieb live auf der Bühne gezeigt. Logistische Herausforderun­gen in der Fertigungsindustrie, der Luft­fahrtindustrie und im Handel wer­den in den sich anschließenden The­menrunden erörtert. Weitere Schwer­punkte des Forums sind: 'RFID in Europa', 'Sicherheit und Identifikation', 'Innovative Anwendungsfelder von Auto ID/RFID', 'Auto ID/RFID im Gesundheitswesen' und 'Auto ID/RFID im Bereich Near Field Communica­tion (NFC)' für den bar­geldlosen Zahlungsverkehr oder eine elektronische Zugangskontrolle. Neben Electrobit und Feig Electronic beteiligen sich unter anderem die Metro Group und Siemens mit eigenen Präsentationen am 'CeBIT-Forum Auto ID/RFID'.

Anne-Kathrin Seibt | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: ID/RFID ID/RFID-Technologie RFID

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2008:

nachricht Verbesserte Diagnostik von Herzrhythmusstörungen
10.03.2008 | Vitaphone GmbH

nachricht Professionelles Drucken für Windows Server 2008
10.03.2008 | ThinPrint GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2008 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Vorstoß ins Innere der Atome

Mit Hilfe einer neuen Lasertechnologie haben es Physiker vom Labor für Attosekundenphysik der LMU und des MPQ geschafft, Attosekunden-Lichtblitze mit hoher Intensität und Photonenenergie zu produzieren. Damit konnten sie erstmals die Interaktion mehrere Photonen in einem Attosekundenpuls mit Elektronen aus einer inneren atomaren Schale beobachten konnten.

Wer die ultraschnelle Bewegung von Elektronen in inneren atomaren Schalen beobachten möchte, der benötigt ultrakurze und intensive Lichtblitze bei genügend...

Im Focus: Attoseconds break into atomic interior

A newly developed laser technology has enabled physicists in the Laboratory for Attosecond Physics (jointly run by LMU Munich and the Max Planck Institute of Quantum Optics) to generate attosecond bursts of high-energy photons of unprecedented intensity. This has made it possible to observe the interaction of multiple photons in a single such pulse with electrons in the inner orbital shell of an atom.

In order to observe the ultrafast electron motion in the inner shells of atoms with short light pulses, the pulses must not only be ultrashort, but very...

Im Focus: Good vibrations feel the force

Eine Gruppe von Forschern um Andrea Cavalleri am Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD) in Hamburg hat eine Methode demonstriert, die es erlaubt die interatomaren Kräfte eines Festkörpers detailliert auszumessen. Ihr Artikel Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, nun online in Nature veröffentlich, erläutert, wie Terahertz-Laserpulse die Atome eines Festkörpers zu extrem hohen Auslenkungen treiben können.

Die zeitaufgelöste Messung der sehr unkonventionellen atomaren Bewegungen, die einer Anregung mit extrem starken Lichtpulsen folgen, ermöglichte es der...

Im Focus: Good vibrations feel the force

A group of researchers led by Andrea Cavalleri at the Max Planck Institute for Structure and Dynamics of Matter (MPSD) in Hamburg has demonstrated a new method enabling precise measurements of the interatomic forces that hold crystalline solids together. The paper Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, published online in Nature, explains how a terahertz-frequency laser pulse can drive very large deformations of the crystal.

By measuring the highly unusual atomic trajectories under extreme electromagnetic transients, the MPSD group could reconstruct how rigid the atomic bonds are...

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Von festen Körpern und Philosophen

23.02.2018 | Veranstaltungen

Spannungsfeld Elektromobilität

23.02.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vorstoß ins Innere der Atome

23.02.2018 | Physik Astronomie

Wirt oder Gast? Proteomik gibt neue Aufschlüsse über Reaktion von Rifforganismen auf Umweltstress

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Wie Zellen unterschiedlich auf Stress reagieren

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics