Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

PROTECT 1.: Unterbrechungsfreie Stromversorgung auf höchstem Niveau für Netzwerke und Rechenzentren

08.03.2007
AEG Power Supply Systems stellt auf der CeBIT mit dem PROTECT 1. eine neue Reihe von Hochleistungs-USV-Systemen für den IT- und EDV-Bereich vor.

Die USV-Anlage arbeitet nach dem VFI-Prinzip (Voltage and Frequency Independent) und bietet Schutz vor sämtlichen Stromversorgungsproblemen. Mit seinem breiten Leistungsspektrum von 10-20 kVA ist PROTECT 1. für alle unternehmenskritischen Anwendungsbereiche wie Netzwerke, Rechenzentren, Kassensysteme und Gebäudetechnik geeignet. PROTECT 1. ist ab sofort zu einem Preis ab 5.148 Euro (UVP zzgl. MwSt.) im Handel erhältlich.

PROTECT 1. ist durch die so genannte n+x-Technologie erweiterungsfähig. Bis zu drei Einheiten können parallelgeschaltet werden. Ein kompaktes Parallelschaltfeld ermöglicht den Aufbau eines Parallelbetriebssystems ohne die ansonsten üblichen Auf- und Umbaumaßnahmen. Das USV-System garantiert sowohl höchste Verfügbarkeit durch Schaffung einer ein- bzw. mehrfachen Redundanz als auch eine skalierbare Ausgangsleistung. Die "state-of-the-art" Technik der USV im platzsparenden und modernen Design wartet mit einer digitalen Steuerung (DSP) und einem störsicheren CAN-Bussystem auf. Wartungsfreie Hochleistungs-Bleibatterien versprechen eine Gebrauchsdauer von 10-12 Jahren und steigern die Betriebszeit gegenüber herkömmlichen Standardbatterien erheblich. Die Überbrückungszeit ist durch externe Batteriemodule im Design der USV erweiterungsfähig und somit frei wählbar.

Durch einen integrierten Bypass und eine fehlbedienungssichere Handhabung zeichnet sich PROTECT1. als vollwertiges Einzel-USV-System aus. Die Anlage wird nach der USV-Klassifizierungsnorm IEC 62040-3 als VFI-SS-111 eingestuft.

Neben einem konstanten sinusförmigen Ausgang bietet PROTECT 1. umfangreiche Management- und Monitoring-Funktionen. Das neu gestaltete Display informiert den Nutzer detailliert über alle wichtigen Ereignisse. Über den Erweiterungsslot z. B. für SNMP-(Pro)-Karten oder potenzialfreie Kontakte ist eine Fernüberwachung via Webbrowser und ein Multi-Server-Shutdown problemlos möglich. Eine RS232-Schnittstelle komplettiert die Kommunikationsmöglichkeiten für die Datenübertragung. Die mitgelieferte Management Software "CompuWatch" unterstützt alle gängigen Betriebssysteme, wie Windows, Linux, Solaris oder Unix, und bietet u. a. effiziente Shutdown- sowie Reboot-Funktionen. Eine 5er Netzwerklizenz gehört zum Lieferumfang. Die einzelnen Lizenzen lassen sich beliebig auf unterschiedliche Betriebssysteme aufteilen.

Der PROTECT 1. im soliden Metallgehäuse bildet den Auftakt einer Designoffensive. Sämtliche Produktlinien erhalten nach und nach das neue AEG-typische Aussehen.

Preise und Verfügbarkeit
Die USV-Systeme der Baureihe PROTECT 1. sind ab sofort im Handel verfügbar. Die 10 kVA-Version ist bereits ab 5.148 EUR (UVP zzgl. MwSt.) erhältlich. AEG Power Supply Systems gewährt auf jede USV-Anlage über einen Vorab-Austausch Service 24 Monate Gewährleistung. Zudem können beim Kauf der USV-Anlage individuelle Servicepakete abgeschlossen werden, wie eine Gewährleistungsverlängerung auf fünf Jahre.

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.aegpartnernet.de
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: Protect Rechenzentrum USV-Anlage USV-System UVP

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2007:

nachricht Online: future talk CeBIT 2007, Videos, Fotos
04.04.2007 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH

nachricht CeBIT Highlights des Fraunhofer IAO
03.04.2007 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2007 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress 2017:„Closed Loop“-Systeme als künstliche Bauchspeicheldrüse ab 2018 Realität

23.05.2017 | Veranstaltungen

Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquium 2017: Internet of Production für agile Unternehmen

23.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Krebs erregende Substanzen aus Benzinmotoren

24.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wasserqualität von Flüssen: Zusätzliche Reinigungsstufen in Kläranlagen lohnen sich

24.05.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Orientierungslauf im Mikrokosmos

24.05.2017 | Physik Astronomie