Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

PROTECT 1.: Unterbrechungsfreie Stromversorgung auf höchstem Niveau für Netzwerke und Rechenzentren

08.03.2007
AEG Power Supply Systems stellt auf der CeBIT mit dem PROTECT 1. eine neue Reihe von Hochleistungs-USV-Systemen für den IT- und EDV-Bereich vor.

Die USV-Anlage arbeitet nach dem VFI-Prinzip (Voltage and Frequency Independent) und bietet Schutz vor sämtlichen Stromversorgungsproblemen. Mit seinem breiten Leistungsspektrum von 10-20 kVA ist PROTECT 1. für alle unternehmenskritischen Anwendungsbereiche wie Netzwerke, Rechenzentren, Kassensysteme und Gebäudetechnik geeignet. PROTECT 1. ist ab sofort zu einem Preis ab 5.148 Euro (UVP zzgl. MwSt.) im Handel erhältlich.

PROTECT 1. ist durch die so genannte n+x-Technologie erweiterungsfähig. Bis zu drei Einheiten können parallelgeschaltet werden. Ein kompaktes Parallelschaltfeld ermöglicht den Aufbau eines Parallelbetriebssystems ohne die ansonsten üblichen Auf- und Umbaumaßnahmen. Das USV-System garantiert sowohl höchste Verfügbarkeit durch Schaffung einer ein- bzw. mehrfachen Redundanz als auch eine skalierbare Ausgangsleistung. Die "state-of-the-art" Technik der USV im platzsparenden und modernen Design wartet mit einer digitalen Steuerung (DSP) und einem störsicheren CAN-Bussystem auf. Wartungsfreie Hochleistungs-Bleibatterien versprechen eine Gebrauchsdauer von 10-12 Jahren und steigern die Betriebszeit gegenüber herkömmlichen Standardbatterien erheblich. Die Überbrückungszeit ist durch externe Batteriemodule im Design der USV erweiterungsfähig und somit frei wählbar.

Durch einen integrierten Bypass und eine fehlbedienungssichere Handhabung zeichnet sich PROTECT1. als vollwertiges Einzel-USV-System aus. Die Anlage wird nach der USV-Klassifizierungsnorm IEC 62040-3 als VFI-SS-111 eingestuft.

Neben einem konstanten sinusförmigen Ausgang bietet PROTECT 1. umfangreiche Management- und Monitoring-Funktionen. Das neu gestaltete Display informiert den Nutzer detailliert über alle wichtigen Ereignisse. Über den Erweiterungsslot z. B. für SNMP-(Pro)-Karten oder potenzialfreie Kontakte ist eine Fernüberwachung via Webbrowser und ein Multi-Server-Shutdown problemlos möglich. Eine RS232-Schnittstelle komplettiert die Kommunikationsmöglichkeiten für die Datenübertragung. Die mitgelieferte Management Software "CompuWatch" unterstützt alle gängigen Betriebssysteme, wie Windows, Linux, Solaris oder Unix, und bietet u. a. effiziente Shutdown- sowie Reboot-Funktionen. Eine 5er Netzwerklizenz gehört zum Lieferumfang. Die einzelnen Lizenzen lassen sich beliebig auf unterschiedliche Betriebssysteme aufteilen.

Der PROTECT 1. im soliden Metallgehäuse bildet den Auftakt einer Designoffensive. Sämtliche Produktlinien erhalten nach und nach das neue AEG-typische Aussehen.

Preise und Verfügbarkeit
Die USV-Systeme der Baureihe PROTECT 1. sind ab sofort im Handel verfügbar. Die 10 kVA-Version ist bereits ab 5.148 EUR (UVP zzgl. MwSt.) erhältlich. AEG Power Supply Systems gewährt auf jede USV-Anlage über einen Vorab-Austausch Service 24 Monate Gewährleistung. Zudem können beim Kauf der USV-Anlage individuelle Servicepakete abgeschlossen werden, wie eine Gewährleistungsverlängerung auf fünf Jahre.

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.aegpartnernet.de
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: Protect Rechenzentrum USV-Anlage USV-System UVP

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2007:

nachricht Online: future talk CeBIT 2007, Videos, Fotos
04.04.2007 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH

nachricht CeBIT Highlights des Fraunhofer IAO
03.04.2007 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2007 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten