Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Premiere für die neue FRITZ!Box-Generation

06.02.2007
Topprodukt für mehr Breitband, mehr VoIP und mehr Multimedia
  • Neues Spitzenmodell FRITZ!Box Fon WLAN 7270
  • ADSL2+- und VDSL-Modem sowie DECT-Basisstation integriert
  • Mehr WLAN-Durchsatz mit neuem Funkstandard 802.11n
  • FRITZ!Musikbox - Musik im Netzwerk streamen
  • VoIP - so einfach wie surfen und jetzt auch in Breitband- Audioqualität

    Auf dem AVM-Messestand zur Cebit 2007 (15. bis 21.03., Halle 13, C48) feiert das neue Spitzenmodell FRITZ!Box Fon WLAN 7270 Premiere. Mit seiner umfangreichen Ausstattung ist die neue FRITZ!Box optimal für die kommenden Breitbandtrends vorbereitet und wird so mehr denn je zur zentralen Datendrehscheibe in der Wohnung oder im Haus. Die neue FRITZ!Box integriert erstmals ein ADSL2+- und VDSL-Modem für Internet-Verbindungen mit bis zu 50 Megabit pro Sekunde Übertragungsgeschwindigkeit. Die optimale Verteilung per WLAN bietet der neue zum Einsatz kommende Funkstandard IEEE 802.11n (Draft 2.0), der ideal zur gleichzeitigen Übertragung von Daten, Sprache und Multimedia geeignet ist. Über die bereits integrierte FRITZ!Musikbox ist Musik auch bei ausgeschaltetem Computer im gesamten Netzwerk hörbar. Dazu wird beispielsweise ein Speicherstick oder ein MP3-Player an die FRITZ!Box per USB angeschlossen, Musikdaten werden dann einfach an einen im Netzwerk befindlichen Audio-Receiver nach dem UPnP AV-Standard übertragen.

    Die FRITZ!Box Fon WLAN 7270 bietet mit der integrierten Telefonanlage einfaches und komfortables Telefonieren über Internet und Festnetz (analog und ISDN). Über TAE-Stecker lassen sich vorhandene Telefone einsetzen. Schnurlos telefonieren ist mit der ebenfalls integrierten DECT-Basisstation möglich. Hier lassen sich bis zu sechs Mobilteile anschließen. Mit allen Telefonen lässt sich spielend einfach und in hervorragender Qualität über das Internet und das Festnetz telefonieren. Die FRITZ!Box Fon WLAN 7270 kann mit ihrem formschönen Gehäuse sowohl an der Wand befestigt werden als auch frei stehend eingesetzt werden.

    Starkes Wachstum bei VoIP - einfach, komfortabel und in Breitband-Audioqualität
    Voice over IP entwickelt sich europaweit immer stärker zur Standardtechnologie beim Telefonieren. In Frankreich telefoniert inzwischen rund die Hälfte aller Teilnehmer über einen Breitbandanschluss. In Deutschland und Italien liegt der Anteil bei knapp 20 Prozent. Marktforschungsinstitute erwarten für die kommenden Jahre ein weiteres starkes Wachstum. So soll bis 2010 das durchschnittliche jährliche Wachstum bei rund 50 Prozent liegen. Das gesteigerte Interesse an VoIP zeigt sich auch in einer aktuellen Umfrage zur Cebit 2007. Demnach will sich auf der Messe der weitaus größte Teil der Fachbesucher über VoIP informieren. Mit deutlichem Abstand folgen Themen wie Open Source oder Sicherheit.

    Telefonieren über das Internet ist so einfach wie surfen und bietet inzwischen mehr Möglichkeiten und mehr Leistung als Telefonieren über das Festnetz. Das gilt für die Anzahl gleichzeitiger Gespräche ebenso wie für die Vielfalt an Komfortmerkmalen. Mit Neuheiten in diesem Bereich treibt auch AVM auf der Cebit das Thema voran. So werden sich beispielsweise künftig Telefonnummern direkt aus Webseiten heraus oder Rufnummern direkt aus Online-Adressbüchern anwählen lassen (Click2Dial).

    Einen weiteren Sprung macht AVM bei der Internettelefonie in Breitband-Audioqualität. Künftig bietet FRITZ!Box per kostenlosem Firmware-Update die Möglichkeit, Gespräche in Breitband-Audioqualität (RFC 3551, Linear-PCM 16, PCMA 16) zu führen. Dazu startet AVM noch vor der Cebit mit einem ersten Update für dieses neue Klanggefühl beim Telefonieren.

    Alle Messeneuheiten von AVM auf der Cebit 2007: 15. - 21.03., Halle 13, Stand C48.

    Über AVM

    AVM-Produkte verbinden den PC einfach und sicher mit dem Internet und ermöglichen kostengünstiges Telefonieren über DSL. Für seine innovative FRITZ!Box-Produktfamilie, die DSL-Modem, WLAN-Router und Telefonanlage kombiniert, ist der Berliner Kommunikationsspezialist vielfach ausgezeichnet worden. Alle Produkte von AVM sind Eigenentwicklungen, werden in Deutschland hergestellt und in über 50 Ländern verkauft. Das 1986 in Berlin gegründete Unternehmen ist in Deutschland, dem größten europäischen Einzelmarkt, Marktführer bei DSL-Endgeräten. AVM erzielte im Geschäftsjahr 2006 mit 460 Mitarbeitern einen Umsatz von 240 Millionen Euro.

    Pressekontakt:
    Urban Bastert
    Leiter Presse/Öffentlichkeitsarbeit
    AVM GmbH
    Alt-Moabit 95, 10559 Berlin
    Fon 0 30 / 3 99 76 -214
    Fax 0 30 / 3 99 76 -640
    Mail u.bastert@avm.de

    Urban Bastert | Deutsche Messe AG
    Weitere Informationen:
    http://www.avm.de
    http://www.cebit.de

    Weitere Berichte zu: Box FRITZ Fon Telefonieren VoIP WLAN

  • Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2007:

    nachricht Online: future talk CeBIT 2007, Videos, Fotos
    04.04.2007 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH

    nachricht CeBIT Highlights des Fraunhofer IAO
    03.04.2007 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

    Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2007 >>>

    Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

    Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

    Im Focus: Tiny lasers from a gallery of whispers

    New technique promises tunable laser devices

    Whispering gallery mode (WGM) resonators are used to make tiny micro-lasers, sensors, switches, routers and other devices. These tiny structures rely on a...

    Im Focus: Wundermaterial Graphen: Gewölbt wie das Polster eines Chesterfield-Sofas

    Graphen besitzt extreme Eigenschaften und ist vielseitig verwendbar. Mit einem Trick lassen sich sogar die Spins im Graphen kontrollieren. Dies gelang einem HZB-Team schon vor einiger Zeit: Die Physiker haben dafür eine Lage Graphen auf einem Nickelsubstrat aufgebracht und Goldatome dazwischen eingeschleust. Im Fachblatt 2D Materials zeigen sie nun, warum dies sich derartig stark auf die Spins auswirkt. Graphen kommt so auch als Material für künftige Informationstechnologien infrage, die auf der Verarbeitung von Spins als Informationseinheiten basieren.

    Graphen ist wohl die exotischste Form von Kohlenstoff: Alle Atome sind untereinander nur in der Ebene verbunden und bilden ein Netz mit sechseckigen Maschen,...

    Im Focus: Hochautomatisiertes Fahren bei Schnee und Regen: Robuste Warnehmung dank intelligentem Sensormix

    Schlechte Sichtverhältnisse bei Regen oder Schnellfall sind für Menschen und hochautomatisierte Fahrzeuge eine große Herausforderung. Im europäischen Projekt RobustSENSE haben die Forscher von Fraunhofer FOKUS mit 14 Partnern, darunter die Daimler AG und die Robert Bosch GmbH, in den vergangenen zwei Jahren eine Softwareplattform entwickelt, auf der verschiedene Sensordaten von Kamera, Laser, Radar und weitere Informationen wie Wetterdaten kombiniert werden. Ziel ist, eine robuste und zuverlässige Wahrnehmung der Straßensituation unabhängig von der Komplexität und der Sichtverhältnisse zu gewährleisten. Nach der virtuellen Erprobung des Systems erfolgt nun der Praxistest, unter anderem auf dem Berliner Testfeld für hochautomatisiertes Fahren.

    Starker Schneefall, ein Ball rollt auf die Fahrbahn: Selbst ein Mensch kann mitunter nicht schnell genug erkennen, ob dies ein gefährlicher Gegenstand oder...

    Im Focus: Ultrakurze Momentaufnahmen der Dynamik von Elektronen in Festkörpern

    Mit Hilfe ultrakurzer Laser- und Röntgenblitze haben Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik (Garching bei München) Schnappschüsse der bislang kürzesten Bewegung von Elektronen in Festkörpern gemacht. Die Bewegung hielt 750 Attosekunden lang an, bevor sie abklang. Damit stellten die Wissenschaftler einen neuen Rekord auf, ultrakurze Prozesse innerhalb von Festkörpern aufzuzeichnen.

    Wenn Röntgenstrahlen auf Festkörpermaterialien oder große Moleküle treffen, wird ein Elektron von seinem angestammten Platz in der Nähe des Atomkerns...

    Im Focus: Ultrafast snapshots of relaxing electrons in solids

    Using ultrafast flashes of laser and x-ray radiation, scientists at the Max Planck Institute of Quantum Optics (Garching, Germany) took snapshots of the briefest electron motion inside a solid material to date. The electron motion lasted only 750 billionths of the billionth of a second before it fainted, setting a new record of human capability to capture ultrafast processes inside solids!

    When x-rays shine onto solid materials or large molecules, an electron is pushed away from its original place near the nucleus of the atom, leaving a hole...

    Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

    Anzeige

    Anzeige

    IHR
    JOB & KARRIERE
    SERVICE
    im innovations-report
    in Kooperation mit academics
    Veranstaltungen

    Höher - schneller - weiter: Der Faktor Mensch in der Luftfahrt

    20.09.2017 | Veranstaltungen

    Wälder unter Druck: Internationale Tagung zur Rolle von Wäldern in der Landschaft an der Uni Halle

    20.09.2017 | Veranstaltungen

    7000 Teilnehmer erwartet: 69. Urologen-Kongress startet heute in Dresden

    20.09.2017 | Veranstaltungen

     
    VideoLinks
    B2B-VideoLinks
    Weitere VideoLinks >>>
    Aktuelle Beiträge

    Drohnen sehen auch im Dunkeln

    20.09.2017 | Informationstechnologie

    Pfeilgiftfrösche machen auf „Kommando“ Brutpflege für fremde Kaulquappen

    20.09.2017 | Biowissenschaften Chemie

    Frühwarnsystem für gefährliche Gase: TUHH-Forscher erreichen Meilenstein

    20.09.2017 | Energie und Elektrotechnik