Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT-Bereich Telematics & Navigation wird ausgebaut

26.09.2006
  • Erstmals wird gesamte Telematik-Kette dargestellt
  • Neuer Gemeinschaftsstand "eLogistics Network"
  • ADAC-Fahrsicherheitszentrum zeigt T&N-Systeme im Einsatz
  • "Telematics & Navigation", eines der Top-Themen der vergangenen CeBIT, wird weiter ausgebaut. Zur kommenden Veranstaltung vom 15. bis 21. März 2007 ist erstmals die gesamte Telematik-Kette zu sehen, von der Datengewinnung bis zum Endgerät. Neu ist auch die Gemeinschaftsschau "eLogistics Network". Zum ersten Mal ist das ADAC-Fahrsicherheitszentrum in die CeBIT eingebunden und zeigt die in Halle 11 vorgestellten Systeme im praktischen Einsatz. Aussteller des Bereichs "Telematics & Navigation" sind unter anderem BMW, Garmin Europe, GPS-Buddy, Map & Guide, Navteq Europe, Navigon, PTV und Tom Tom.

    Die CeBIT ist die einzige Messe weltweit, die das Thema Telematik und Navigation so umfassend darstellt. Die einzelnen Stationen der Telematik-Kette reichen von der Datenerfassung und -verarbeitung über die Informationserzeugung und -übertragung bis hin zur Informationsdarstellung im Endgerät. So wird zum Beispiel ein Stau auf der Autobahn per GPS, Videosensor oder Detektor erkannt und lokalisiert, in einer Managementzentrale aufgenommen, durch einen Content Provider verarbeitet und mit Informationen angereichert und schließlich mit Hilfe eines Service Provider per GPRS oder UMTS an ein entsprechendes Navigationsgerät übertragen.

    Erstmals wird die Gemeinschaftspräsentation "eLogistics Network" durchgeführt. Die Aussteller kommen aus allen Bereichen der logistischen Wertschöpfungskette mit Produkten und Dienstleistungen aus der Informationstechnik und der Telematik. Veranstalter sind Logistic Network Consultants aus Münster und Hannover.

    Neuen Input gibt es zum europäischen Satellitennavigations-Projekt GALILEO, das sich erstmals auf einem Gemeinschaftsstand mit internationaler Beteiligung präsentiert.

    Wer einzelne T&N-Systeme live in Aktion erleben möchte, kann mit Shuttlebussen vom Messegelände direkt zum benachbarten ADAC-Fahrsicherheitszentrum fahren. Dort finden messetäglich praktische Vorführungen statt, beispielsweise zu den Themen Car-to-car-Communication und Drivers Assistance.

    Erneut durchgeführt werden die Sonderschau "ICT in Motion" mit Informationen rund um die Verkehrstelematik und das Vortragsforum "CeBIT in Motion". Das Forum wartet zur CeBIT 2007 mit jeweils zwei Themenblöcken pro Messetag auf. Kooperationspartner des Forums sind die Branchenverbände BITKOM (Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e. V., Berlin) und ZVEI (Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e. V., Frankfurt) sowie die Landesinitiative Telematik Niedersachsen.

    Das Thema "Telematics & Navigation" rangiert übrigens ganz oben in der "Hitliste" der Besucher. Mehr als 82 000 gaben bei einer Befragung während der CeBIT 2006 an, speziell dieser Bereich würde sie zukünftig noch stärker interessieren.

    Gabriele Dörries | Deutsche Messe AG
    Weitere Informationen:
    http://www.cebit.de

    Weitere Berichte zu: Navigation Telematics Telematik Telematik-Kette

    Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2007:

    nachricht Online: future talk CeBIT 2007, Videos, Fotos
    04.04.2007 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH

    nachricht CeBIT Highlights des Fraunhofer IAO
    03.04.2007 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

    Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2007 >>>

    Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

    Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

    Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

    Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

    In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

    Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

    On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

    We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

    Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

    • Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
    • LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
    • Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

    Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

    Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

    Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

    Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

    Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

    Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

    Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

    Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

    Anzeige

    Anzeige

    IHR
    JOB & KARRIERE
    SERVICE
    im innovations-report
    in Kooperation mit academics
    Veranstaltungen

    Kongress Meditation und Wissenschaft

    19.01.2018 | Veranstaltungen

    LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

    18.01.2018 | Veranstaltungen

    6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

    18.01.2018 | Veranstaltungen

     
    VideoLinks
    B2B-VideoLinks
    Weitere VideoLinks >>>
    Aktuelle Beiträge

    Rittal vereinbart mit dem Betriebsrat von RWG Sozialplan - Zukunftsorientierter Dialog führt zur Einigkeit

    19.01.2018 | Unternehmensmeldung

    Open Science auf offener See

    19.01.2018 | Geowissenschaften

    Original bleibt Original - Neues Produktschutzverfahren für KFZ-Kennzeichenschilder

    19.01.2018 | Informationstechnologie