Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Biometrische Identifikationslösungen auf dem Markt gefragt

16.02.2006


Neues Biometrie-Lesemodul von Kaba Benzing ermöglicht breiten Einsatz



Immer mehr Unternehmen möchten biometrische Systeme ohne Ausweise einsetzen. Denn werden Mitarbeiter beispielsweise über ihre Finger identifiziert, braucht man keinerlei Ausweis-verwaltung. Aufgrund seiner Projekterfahrungen hat Kaba Benzing nun ein neues Biometriemodul entwickelt, das in die verschiedensten Terminals integriert werden kann und einen noch optimierteren Bedienablauf bietet. Diese Lösung wird auf der CeBIT 2006 erstmals vorgestellt.



Das neue Biometriemodul CBM (Compact Biometric Modul) bestehend aus einem Sensor und einer Tastatur passt in das Standardgehäuse für die Lesemodule aller Kaba Benzing Terminals. Damit kann der biometrische Leser in beliebige Zeiterfassungsterminals oder Zutrittsterminals von Kaba Benzing integriert werden. Dadurch können interessierte Unternehmen nun aus einer viel breiteren Palette das genau für ihre Anforderungen passende Terminal auswählen. Bisher standen hier nur zwei spezifische Biometrie-Terminals zur Verfügung. Die neue biometrische Identifikationseinheit basiert auf dem bewährten und praxiserprobten Fingerprint-System der Firma Sagem, das einen stabilen Einsatz und schnelle Rückmeldezeiten garantiert. Das Modul besitzt eine interne Datenbank für 500 Mitarbeiter. Die Fingerprint-Daten der Mitarbeiter sind also im Leser gespeichert. Einmal in der Software BioGUI erfasst, werden die Referenzdaten (Templates) über den Windows-Service FTCS (Finger Template Control Service) an die entsprechenden Terminals verteilt. Der Erfassungsvorgang vor Ort ist einfach und schnell. Möchte eine Person z.B. seine Arbeitszeit erfassen, muss sie zuerst die Funktionstaste „Kommen“ drücken. Dann wird sie aufgefordert, sich zu identifizieren. Dazu legt sie kurz ihren Finger auf den Sensor. Sobald das dazugehörige Template in der Datenbank gefunden wurde, wird die Buchung akzeptiert. Dabei wird die hinterlegte Personalnummer dem Terminal zur Verfügung gestellt und mit den Buchungsdaten ans übergeordnete HR-System weitergeleitet. Dadurch ist in einer Installation ein Mischbetrieb z.B. aus Zeiterfassungsterminals mit dem CBM-Leser und dem Bedanet 91 20 FP für Zutrittskontrolle möglich.

Ansprechpartner für die Presse:
Petra Eisenbeis-Trinkle, Tel.: 07720/ 603-347 oder 07720/807777
E-Mail: pet@kbs.kaba.com

Petra Eisenbeis-Trinkle | Kaba Benzing GmbH
Weitere Informationen:
http://www.kaba-benzing.com

Weitere Berichte zu: Biometriemodul Modul Sensor Template Terminal

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2006:

nachricht Zum Abschluss der CeBIT 2006 Hannover: Trends und Themen der CeBIT 2006
16.03.2006 | Deutsche Messe AG, Hannover

nachricht Eine elektronische Umarmung
16.03.2006 | Bauhaus-Universität Weimar

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2006 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik