Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

DATEV stellt auf der CeBIT QM-Software für kleine und mittlere Unternehmen vor

03.02.2006


Unternehmensgedächtnis für den Mittelstand


Mit dem Forum CeBIT Mittelstand rückt die größte IT-Messe in diesem Jahr mittelständische Unternehmen und deren Bedürfnisse noch stärker in den Fokus. Auch die Nürnberger DATEV eG engagiert sich in diesem Forum und präsentiert Lösungen für die betriebswirtschaftliche Steuerung kleiner und mittlerer Unternehmen. Unter anderem stellt der IT-Dienstleister mit dem Programm "ProCheck für Unternehmen" eine neue Software für den Aufbau eines Qualitätsmanagement-Systems in diesen Betrieben vor. Kern des Systems ihst ein elektronisches Organisationshandbuch mit konkreten Arbeitsanweisungen und Checklisten. Auf dessen Basis lassen sich Qualitätsstandards besser umsetzen. Als wichtigster externer Berater des Mittelstands bringt der Steuerberater die Software im Unternehmen zum Einsatz, berät und unterstützt bei der Einrichtung und Einführung des individuellen Prozessmodells.

Auch zur Organisation der Arbeitsteilung zwischen Unternehmen und Steuerberatungskanzlei lässt sich dieses Regelwerk einsetzen. Beispielsweise können die einzelnen Abläufe rund um die Finanzbuchführung darin aufgeteilt und zugewiesen werden. Im Unternehmen liegt dann ein konkreter Leitfaden für die relevanten Arbeitsschritte vor, der sich einfach abarbeiten lässt. Anhand einzelner Prozessbeschreibungen wird im System Schritt für Schritt dokumentiert, welche Aufgaben im Unternehmen auf welche Weise zu bearbheiten sind. Dabei lassen sich die Beschreibungen auftrags- und kundenbezogen individualisieren. Ebenso werden Informationen zur Aufgabenerledigung zentral erfasst und nachvollziehbar gemacht. Konsolidiert steht so das relevante Unternehmenswissen als elektronisches Organisationshandbuch allen Mitarbeitern jederzeit zur Verfügung.


Die Programmfunktionen von ProCheck für Unternehmen ermöglichen:

  • die transparente Darstellung aller Prozesse im Unternehmen.
  • die Zuordnung von vorhandenen Arbeitshilfen, wie etwa Arbeitsanweisungen und Formularen
  • die Abbildung auftrags- und kundenspezifischer Besonderheiten. - die lückenlose
  • Dokumentation der Arbeitsschritte bei der Erledigung von Aufgaben durch abhakbare Checklisten.

Generell eignet sich die Software für alle Unternehmen, die ihre internen Prozesse EDV-gestützt abbilden möchten. Besonders interessant ist das Programm aber für Unternehmen aus Branchen, bei denen das Thema Zertifizierung eine wichtige Rolle spielt. Dazu gehören beispielsweise die Bereiche Transport und Logistik, Alten- und Pflegeheime, Ärzte und Apotheken oder das Gastgewerbe. Wenn gewünscht, bietet DATEV gemeinsam mit dem steuerlichen Berater bei der Einrichtung und Einführung des Qualitätsmanagement-Syhstems auch Consulting-Dienste an. Je nach Bedarf reichen diese von Workshops zu den wesentlichen methodischen Inhalten über individuelles Coaching im Projektverlauf bis hin zum kompletten Projektmanagement.

Das Programm ProCheck für Unternehmen ist ab sofort verfügbar. Die Kosten sind abhängig von der Anzahl der Arbeitsplätze, an denen die Software eingesetzt wird. Die Preisstaffel beginnt bei einer monatlichen Überlassungsgebühr von 10 Euro zuzüglich Umsatzsteuer für eine Einzelplatzlizenz des Programms.

Über DATEV

Die DATEV eG, Nürnberg, ist das Softwarehaus und der IT-Dienstleister für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwälte sowie deren Mandanten. Das Leistungsspektrum umfasst vor allem die Bereiche Rechnungswesen, betriebswirtschaftliche Beratung, Steuern, Enterprise Resource Planning (ERP) sowie Organisation und Planung. Mit derzeit etwa 39.000 Mitgliedern, rund 5.400 Mitarbeitern und einem Umsatz von 577 Millionen Euro im Jahr 2004 zählt die 1966 gegründete DATEV zu den größten Informationsdienstleisthern und Softwarehäusern in Deutschland.

DATEV eG, Nürnberg
Ansprechpartner für diese Meldung:
Benedikt Leder
Tel. 0911/276-1246
benedikt.leder@datev.de

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de
http://www.datev.de/presse

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2006:

nachricht Zum Abschluss der CeBIT 2006 Hannover: Trends und Themen der CeBIT 2006
16.03.2006 | Deutsche Messe AG, Hannover

nachricht Eine elektronische Umarmung
16.03.2006 | Bauhaus-Universität Weimar

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2006 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Die turbulente Atmosphäre der Venus

25.07.2017 | Physik Astronomie

SEEDs – Intelligente Batterien mit zellinterner Sensorik

25.07.2017 | Energie und Elektrotechnik

Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

25.07.2017 | Physik Astronomie