Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zukunftsweisende Services und Technologien für konvergente Kommunikationslösungen

16.02.2005


Der Kommunikationsspezialist Avaya-Tenovis präsentiert sich auf der CeBIT (10. bis 16. März 2005) in Hannover als innovativer und globaler Partner für Business Kommunikationslösungen. Auf den 1.300 qm werden in Halle 13, Stand C20 Kommunikationslösungen von heute und morgen gezeigt. Der visionäre Stand widmet sich den Themen Konvergenz sowie Pan European Partnern und steht im Zeichen des FIFA World Cup™.



Konsequenter Umstieg auf Internetlösungen



Avaya-Tenovis zeigt auf der CeBIT das neue Konvergenzsystem Communication Server Integral 55 LX, das auf einer Linux-Plattform basiert und so flexibel in jede IT-Umgebung integriert werden kann.

Der Communication Server Integral 55 LX und die optimierte Filiallösung Communication Server Integral 55 Compact LX bieten noch mehr Leistung und Funktionen für Unternehmensnetze. Es lassen sich einfach kleinste Filialen mit weniger als zehn Teilnehmern bis zu großen Hauptstandorten mit bis zu 32.000 Teilnehmern mit einer einheitlichen Kommunikationsplattform aufbauen. Flexible Mischungen von analogen, digitalen, IP- und DECT-Schnittstellen sind dabei ebenso selbstverständlich wie eine einheitliche Managementplattform und transparente Funktionen an den Endgeräten. Die neue Plattform ist durchgängig in 19" Technik aufgebaut und bietet durch das integrierte Server Blade mit Linux Betriebssystemen offene Schnittstellen für heutige und zukünftige Anwendungen.

Communication Manager und IP Office erleichtern den Geschäftsalltag

Die weiterentwickelte "Extension-to-Cellular"-Anwendung des Avaya Communication Manager gewährleistet, dass Mitarbeiter unter ihrer Unternehmensdurchwahl sowohl an ihrem Arbeitsplatz als auch auf ihrem Mobiltelefon erreichbar sind. Somit können sie auf dem schnurlosen Telefon zahlreiche, bisher nur am Arbeitsplatz verfügbare, Rufverarbeitungsmerkmale (Iniitierung von Telefonkonferenzen, Weiterleitung eingehender Gespräche, Übernahme von Anrufen, Makeln etc.) nutzen. In Sachen Sicherheit bietet die Communication Manager-Software umfassende Security-Features. Das System unterstützt den Verschlüsselungsalgorithmus "Advanced Encryption Standard" (AES). Dieser gewährleistet, dass über konvergente IP-Netzwerke geführte Telefongespräche auch dann abhörsicher sind, wenn die hierfür genutzte Infrastrukur auf offenen Standards aufbaut. Weiterer Bestandteil der Software ist das H.248 Unified-Messaging-Protokoll, das einer verschlüsselten Übertragung von IP-Steuersignalen dient.

Mit dem Einsatz der Communication Manager-Software können Unternehmen ihre ITK-Kosten verringern. Durch die Vernetzung verschiedener Standorte mittels eines Media Servers müssen in den einzelnen Niederlassungen und Filialen nicht länger etliche Switches betrieben werden.

Avaya-Tenovis zeigt auf der CeBIT außerdem seine für kleine und mittelständische Firmen konzipierte Lösung IP Office. Die integrierte Sprach- und Datenkommunikationslösung ist für den Einsatz an einem einzelnen Standort, als Filiallösung oder für den Aufbau eines kleinen Call Centers konzipiert. IP Office zeichnet sich neben der Möglichkeit, schrittweise auf IP zu migrieren, auch durch seine Erweiterungsfähigkeit aus und schützt damit bereits in die Kommunikationslösung getätigte Investitionen.

Einfaches Management für konvergente Netze

Die neue Plattform wir durch neue Management-Werkzeuge ergänzt. So ist mit Integral easy Management, welches ebenfalls auf Internet-Technologie aufsetzt, eine einfache und zeitsparende Administration über den Web-Browser möglich. Außerdem wird mit dem VoIP-Manager auch ein Management-Werkzeug zur einfachen Administration auch größter VoIP-Installationen vorgestellt. So können die laufenden Betriebskosten für große Netze deutlich gesenkt werden.

Konvergente Anwendungen

Auch im Bereich der Applikationen werden Internet-Technologien konsequent eingesetzt, um die Produktivität zu erhöhen und die Betriebskosten zu senken. Die neue WebTI V2 Software liefert eine Plattform-unabhängige CTI-Lösung für alle Arbeitsplätze im Unternehmen und unterstützt komfortabel häufig genutzte Telefoniefunktionen. Dabei entfällt eine aufwendige Software-Installation an den einzelnen Arbeitsplätzen. Erweiterte komfortable Journale ermöglichen den ortsunabhängigen Zugriff auf die Anrufliste. Zusätzliche Sicherheitsfunktionen und die Web-basierte Administration ergänzen die neue Version.

Im Bereich der XML-basierten Anwendungen auf den T3-Telefonen werden mit dem Werkzeug Apphone V2 eine vereinfachte Administration und neue Anwendungen wie Wettervorhersage vorgestellt.

SIP macht’s möglich

Avaya-Tenovis zeigt auf der CeBIT außerdem die neueste Entwicklung zum Session Initiation Protocol (SIP), das unterschiedliche Geräte und Software-Lösungen zu einem integrierten System zusammenführt. Beschäftigte können beispielsweise exakt festlegen, wie sie bevorzugt kontaktiert werden möchten und jederzeit mit gewünschten Ansprechpartnern Verbindung aufnehmen. Zusätzlich profitieren Unternehmen auf vielfache Weise: Neben der Optimierung ihrer Kosten erlaubt ihnen der Einsatz modernster Technologien, ihre Kommunikationsstrategie genau auf ihre individuellen Anforderungen abzustimmen. Dies schlägt sich in einer effizienteren Arbeitsweise nieder, die zu einer höheren Produktivität führt.

Außerdem werden Business Partner von Avaya wie Fiebig & Team GmbH, Dimension Data, TCC GmbH, WTG Communication AG, Westcon und Nokia auf dem Stand vertreten sein.

Avaya Labs in der Future Zone

In der Future Zone können CeBIT-Besucher in die berühmten Avaya Labs - dem Forschungs- und Entwicklungsbereich der Avaya-Gruppe - schauen und so einen Einblick in Technologien von morgen bekommen. Außerdem werden hochkarätige Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Kultur, Sport und Lifestyle auf dem Avaya-Tenovis-Stand zu Themen diskutieren, die über den Tellerrand technischer Fragen hinausgehen.

Anke Bayer-Oertel | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.avaya.tenovis.com

Weitere Berichte zu: Administration Communication Integral Kommunikationslösung Server

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2005:

nachricht Fraunhofer-Institute legen Lösungsarchitektur zur elektronischen Gesundheitskarte vor
17.03.2005 | Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik - ISST

nachricht CeBIT 2005 hat Erwartungen der Aussteller voll erfüllt
17.03.2005 | BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2005 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

58 europäische Industrie- und Forschungspartner aus 11 Ländern forschten unter der Leitung des VIRTUAL VEHICLE drei Jahre lang, um Europas führende Position im Bereich Embedded Systems und dem Internet of Things zu stärken. Die Ergebnisse von DEWI (Dependable Embedded Wireless Infrastructure) wurden heute in Graz präsentiert. Zu sehen war eine Fülle verschiedenster Anwendungen drahtloser Sensornetzwerke und drahtloser Kommunikation – von einer Forschungsrakete über Demonstratoren zur Gebäude-, Fahrzeug- oder Eisenbahntechnik bis hin zu einem voll vernetzten LKW.

Was vor wenigen Jahren noch nach Science-Fiction geklungen hätte, ist in seinem Ansatz bereits Wirklichkeit und wird in Zukunft selbstverständlicher Teil...

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

Jenaer Akustik-Tag: Belastende Geräusche minimieren - für den Schutz des Gehörs

27.04.2017 | Veranstaltungen

Ballungsräume Europas

26.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

VLC 200 GT von EMAG: Neue passgenaue Dreh-Schleif-Lösung für die Bearbeitung von Pkw-Getrieberädern

27.04.2017 | Maschinenbau

Induktive Lötprozesse von eldec: Schneller, präziser und sparsamer verlöten

27.04.2017 | Maschinenbau

Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

27.04.2017 | Informationstechnologie