Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Anwender weltweit profitieren von Videokommunikation mittels IP

16.02.2005


Expressway-Technologie von TANDBERG überbrückt Firewalls



TANDBERG stellte heute mit seiner Expressway-Technologie eine Lösung vor, die Firewalls in Unternehmensnetzwerken überwindet. Gleichzeitig schließt Expressway die Kluft zwischen unterschiedlichen Übertragungsprotokollen, so dass sichere visuelle Kommunikation ab jetzt bequem und kosteneffizient an jedem Arbeitsplatz möglich ist. Bislang waren Firewalls das größte Hindernis für die Nutzung von Video über Internet Protokoll (IP). Die Entwicklung von Expressway erlaubt einen Blick in die Zukunft - weltweit grenzenlose Videokommunikation zwischen Unternehmen, ihren Zulieferern, Kunden und Telearbeitern. Darüber hinaus gab TANDBERG heute bekannt, dass seine MXP-Systeme jetzt auch das Session Initiation Protokoll (SIP) unterstützen und mit dem Microsoft Office Live Communications Server 2005, einer Instant Messaging Lösung für Unternehmen, sowie dem Windows Messenger zusammenarbeiten. Vor dem Hintergrund des diesjährigen CeBIT-Schwerpunkts Voice-over-IP (VoIP) richtet der norwegische Hersteller von Videokommunikation sein Hauptaugenmerk auf Video-over-IP, das bestehende VoIP-Lösungen um eine visuelle Komponente ergänzt.



Netzwerk-Firewalls zu überbrücken, galt bisher als größte Hürde bei der Durchsetzung von Videokommunikation mittels IP. Videokommunikation wird derzeit zumeist innerhalb von Unternehmen oder virtuellen privaten Netzwerken (VPN) genutzt. Selbst ohne installierte Firewalls waren IP-Anrufe bisher eine Herausforderung, weil kein allgemein gültiger Nummernplan existierte. Die Expressway-Technologie umgeht diese Hürden.

Die Expressway-Technologie ist ab jetzt fester Bestandteil aller TANDBERG MXP-Systeme, des TANDBERG Border Controllers und des TANDBERG Gatekeepers. Border Controller und MXP-Systeme überbrücken gemeinsam mit der Expressway-Technologie auf sichere Art und Weise Firewalls und übermitteln H.323 Videoanrufe, ohne die Funktionen der Geräte einzuschränken. Dazu gehören beispielsweise Verschlüsselung und Möglichkeiten, gleichzeitig Personen und Präsentationen anzuschauen. Expressway basiert auf einem offenen Standard und arbeitet auch mit Geräten und Infrastrukturen anderer Anbieter zusammen. Ein einheitlicher Nummerierungsplan, beispielsweise john@customer.com, erlaubt den Nutzern, sich leichter an Videonummern zu erinnern.

Kunden, Lieferanten und auch Telearbeiter können mit Hilfe der Expressway-Technologie jetzt in die Videokommunikation eines Unternehmens mit eingebunden werden. Beispielsweise setzt ein Mitarbeiter im Verkauf ein Videomeeting vom Büro des Kunden mit einem Ingenieur an, um mit ihm kritische Fragen über Produktspezifika zu klären. Unternehmen können Echtzeit-Informationen mit Zulieferern von Angesicht zu Angesicht austauschen und so gewährleisten, dass die Anforderungen richtig kommuniziert werden. Und auch Telearbeiter nehmen an Meetings visuell teil und fühlen sich mit dem Unternehmen und den Kollegen enger verbunden.

"Mit der Expressway-Technologie brauchen sich Nutzer von Videomeetings jetzt keine Gedanken mehr über Firewalls und Übermittlungsprotokolle zu machen," so Thomas Nicolaus, Geschäftsführer TANDBERG in Deutschland. "Auch in Deutschland setzen immer mehr Unternehmen auf Telekommunikation mittels IP. Videokommunikation über IP bietet ihnen eine wertvolle Zusatzfunktion. Die Zahl der Nutzer weltweit wird steigen."

Wie TANDBERG heute bekannt gab, unterstützen alle MXP-Endgeräte jetzt auch SIP. Dieser relativ neue Internetstandard ist ein einfaches Protokoll, mit dem Internet-Sitzungen aufgebaut werden. Durch die Unterstützung des SIP-Standards arbeiten die TANDBERG Systeme mit der Microsoft Office Live Communications Server 2005 Software zusammen, einem Tool, welches Instant Messaging für Unternehmen ermöglicht. Die TANDBERG MXP-Geräte können auf diese Weise auch an den Windows Messenger gekoppelt werden. Die Nutzer profitieren von Videoanrufen, welche Sprachanrufe und Instant Messaging integrieren und sich mittels ISDN, H.323 und SIP in ein und dieselbe Konferenz einwählen.

Die TANDBERG MXP-Produkte mit integrierter Expressway-Technologie werden ab heute ausgeliefert. Darüber hinaus ist ein Software-Upgrade mit SIP-Unterstützung für bereits ausgelieferte MXP-Systeme erhältlich. Alle Geräte und Technologien sind auch im Rahmen der CeBIT am Stand des norwegischen Herstellers von Videokommunikationslösungen in Halle 13, Stand 10.1 zu sehen.

Birgit Fasselt | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.tandberg.net

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2005:

nachricht Fraunhofer-Institute legen Lösungsarchitektur zur elektronischen Gesundheitskarte vor
17.03.2005 | Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik - ISST

nachricht CeBIT 2005 hat Erwartungen der Aussteller voll erfüllt
17.03.2005 | BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2005 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einzelne Proteine bei der Arbeit beobachten

08.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Intelligente Filter für innovative Leichtbaukonstruktionen

08.12.2016 | Messenachrichten

Seminar: Ströme und Spannungen bedarfsgerecht schalten!

08.12.2016 | Seminare Workshops