Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Blutegel verändern Spürverhalten

04.11.2011
Erwachsene Tiere verlassen sich mehr auf Wellen-Sensoren

Forscher des California Institute of Technology (Caltech) haben herausgefunden, dass Blutegel im Laufe ihres Lebens nicht nur ihre Beute, sondern auch ihr Jagdverhalten ändern. Ihr sensorischer Wahrnehmungschwerpunkt wandert dabei von den Augen zu den Fühlerhärchen auf ihrer Hautoberfläche.

Sensorhaare und Augenpaare

Die Egel wechseln im Laufe der Zeit ihre Wirtspräferenz. Junge Tiere laben sich bevorzugt an Fischen und Amphibien, erwachsene Tiere hingegen präferieren das reichhaltigere Blut von Säugetieren. Die kalifornischen Wissenschafter haben nun ermittelt, dass mit der Änderung der Nahrungsmittellieferanten auch eine Änderung im Spürverhalten einhergeht.

Die Gürtelwurm-Spezies verlässt sich auf der Suche nach Wirten auf zwei verschiedene Sinnesorgane. Kleine Sensorhärchen auf der Hautoberfläche informieren die Tiere über Wellenbewegungen, die das Eindringen von potenziellen "Opfern" ins Gewässer anzeigen. Fünf Augenpaare nehmen die von den Wellen erzeugten Schatten am Boden wahr und bieten ebenfalls Orientierung.

Sinneswandel

Die Caltech-Forscher haben nun an Gruppen älterer und jüngerer Tiere getestet, wie und wann welche Sensoren besonders angesprochen werden. Dabei wurden die "Probanden" jeweils mechanisch erzeugten Wellen, wellenartigen Schatten und beiden Reizen zugleich ausgesetzt. Auf die separaten Reize sprachen sowohl die jungen als auch die alten Blutegel jeweils gleich an.

Wurden die Wellen jedoch mit den Schatten kombiniert, so konnten deutliche Unterschiede beobachtet werden. Im Gegensatz zu ihren juvenilen Artgenossen reagierte bei den erwachsenen Egeln ausschließlich die mechanische Sensorik, also die Fühlerhärchen auf ihrem Körper.

Dies ist für die Forscher umso erstaunlicher, da sich beide Wahrnehmungssysteme im Laufe des Wachstums der Blutsauger nicht merklich verändern. Es legt den Schluss nahe, dass sich stattdessen die Wahrnehmung der einzelnen Sinne unterschiedlich entwickelt. "Während sie erwachsen werden, beginnen die Tiere damit, einem Sinn mehr Aufmerksamkeit zu widmen als dem anderen", erklärt es die Biologin und Studienleiterin Cynthia Harley.

Schon lange im Einsatz

Der Medizinische Blutegel (Hirudo medicinalis) kommt in Europa zunehmend selten vor. Die Süßwasserbewohner erreichen eine Länge von bis zu 15 Zentimeter und können etwa 30 Jahre alt werden. Sie finden bereits seit Jahrhunderten Verwendung bei verschiedenen Heil- und Behandlungsverfahren. Im schulmedizinischen Bereich werden sie vor allem zur Beschleunigung von Wundheilung und zur Förderung des Blutflusses nach Transplantationen eingesetzt. Einmal vollgesaugt, kann ein Blutegel bis zu einem Jahr lang von seinen Reserven zehren.

Georg Pichler | pressetext.redaktion
Weitere Informationen:
http://www.caltech.edu

Weitere Berichte zu: Augenpaare Blutegel Fühlerhärchen Hautoberfläche Reiz Spürverhalten Welle

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Der Bluthochdruckschalter in der Nebenniere
20.02.2018 | Forschungszentrum Jülich GmbH

nachricht Markierung für Krebsstammzellen
20.02.2018 | Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Highlight der Halbleiter-Forschung

20.02.2018 | Physik Astronomie

Wie verbessert man die Nahtqualität lasergeschweißter Textilien?

20.02.2018 | Materialwissenschaften

Der Bluthochdruckschalter in der Nebenniere

20.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics