Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Voraussage von Herz-Kreislauf-Risiken

19.10.2007
Der Lehrstuhl für Innovationen im Tier- und Verbraucherschutz der Universität Erlangen-Nürnberg (Doerenkamp-Stiftungsprofessur, Prof. Dr. Kay Brune) prüft in zwei Forschungsprojekten das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen durch die Einnahme bestimmter Medikamente.

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) hat für ein dreijähriges Projekt einen Forschungszuschuss von 236.000 Euro gewährt. Damit soll untersucht werden, ob und - wenn ja - in welchem Umfang aus Blutanalysen vorausgesagt werden kann, dass bei einem Patienten Herz-Kreislauf-Gefahren bei der Einnahme von Schmerz- und Rheumamitteln drohen.

Diese Untersuchung wird gemeinsam mit dem Direktor der Klinik für Altersmedizin an der Universität Bochum, Prof. Dr. Ludger Pientka, im Rahmen eines größeren, versorgungsmedizinischen Projektes durchgeführt.

Ein ähnliches Projekt wird vom Lehrstuhl gemeinsam mit Chris Cannon von der Harvard Medical School Boston bearbeitet. Dabei werden die Seren von 30.000 Patienten aus einer weltweit durchgeführten Studie zur Sicherheit bestimmter Schmerz- und Rheumamittel nachträglich untersucht. Auch hier geht es darum festzustellen, ob nach Studienbeginn eingetretene Herz-Kreislaufschäden vor Behandlungsbeginn hätten vorausgesagt und damit vermieden werden können.

Es ist zu erwarten, dass diese Untersuchungen helfen, ältere Menschen zu erfassen, die ein hohes (nicht offensichtliches) Risiko haben, unter Schmerz- und Rheumamitteln Infarkte und andere Herz-Kreislaufprobleme zu entwickeln. Sie können dann vom Arzt entsprechend behandelt werden.

Die Universität Erlangen-Nürnberg, gegründet 1743, ist mit 26.100 Studierenden, 83 Instituten, 550 Professoren und 2000 wissenschaftlichen Mitarbeitern die größte Universität in Nordbayern. Ihre Schwerpunkte in Forschung und Lehre liegen an den Schnittstellen von Naturwissenschaften, Technik und Medizin in enger Verknüpfung mit Jura, Theologie, Geistes-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften.

Weitere Informationen für die Medien:

Prof. Dr. med. Dr. h.c. Kay Brune
Tel.: 09131/85-22292
Brune.pharmakologie@med.uni-erlangen.de

Ute Missel | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-erlangen.de/

Weitere Berichte zu: Herz-Kreislauf-Risiken Rheumamitteln

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Geteiltes Denken ist doppeltes Denken
19.01.2017 | Hertie-Institut für klinische Hirnforschung (HIH)

nachricht Neue CRISPR-Methode enthüllt Genregulation einzelner Zellen
19.01.2017 | CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie

Kieler Forscher koordiniert millionenschweres Verbundprojekt in der Entzündungsforschung

19.01.2017 | Förderungen Preise

Neue CRISPR-Methode enthüllt Genregulation einzelner Zellen

19.01.2017 | Biowissenschaften Chemie