Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

ATTO-TEC® GenePin®

10.10.2001


High-sensitivity detection methods are increasingly important in many fields, such as early-stage diagnostic of a viral or bacterial infection, environmental studies, health care, and basic physical and biochemical research. For DNA detection most methods use the polymerase chain reaction (PCR) to increase the concentration of target sequence prior to analysis. In order to determine the presence of a specific DNA sequence it is necessary to hybridize fluorescently labeled oligonucleotide probes and immobilize the hybrids on a solid surface. After removal of the unhybridized probes by a washing step the remaining fluorescence intensity is measured. The requirement that unhybridized probe molecules have to be removed precludes the use of this technique for on-line monitoring of hybridization. In addition, the physical separation of unhybridized probe molecules in a heterogeneous assay decreases the sensitivity due to nonspecific binding of probe molecules on the surface. Therefore, homogeneous assays using fluorescently labeled oligonucleotides are a desirable alternative.


ATTO-TEC® GenePin® is a DNA reporter system suited for homogeneous gene assays. It consists of individually designed oligonucleotides labeled with a dye sensitive to its molecular environment, i.e. the DNA sequence in close neighborhood. ATTO-TEC® GenePin® lights up when binding to its target sequence: as soon as the target counter strand is present, the GenePin® exhibits a strong increase in fluorescence intensity. ATTO-TEC® GenePin® is based on a molecular recognition process and balanced hybridization properties. In the absence of the target sequence GenePin® forms a stable hairpin structure which exhibits only minimal fluorescence intensity. When the target sequence is present the hairpin hybridizes spontaneously to the target thereby increasing its fluorescence intensity drastically.

Since hairpins recognize their neighboring DNA bases in close vicinity they have been called "Smart Probes"*. In contrast to double-labeled hairpin structures the synthesis of GenePins® is drastically simplified. In addition, incompletely labeled probes do not contribute to the measured signal as in case of double-labeled hairpin probes. Especially in applications that require higher identification sensitivities, photodestruction of the acceptor chromophore and subsequent increase of donor fluorescence intensity might render the unequivocal identification of hybridization events to target DNA more difficult. In contrast, unlabeled or photobleached fluorophores do not contribute to the measured signal in case of the ATTO-TEC® GenePin® concept.

In order to further increase the identification sensitivity ATTO-TEC® developed a multidimensional analysis strategy at the single molecule level. The strategy takes advantage of the fact that individual GenePins® exhibit several different characteristic after hybridization to the target sequence. Besides higher burst sizes and longer burst durations probe-target duplexes exhibit a significantly increased fluorescence decay time. This enables the efficient discrimination between closed and hybridized probe-target duplexes down to target concentrations of 10-12 M, i.e. identification of probe-target duplexes in the presence of a 200-fold excess of smart probe molecules.

* J. P. Knemeyer, N. Marmé & M. Sauer, Probes for detection of specific DNA sequences at the single-molecule level, Anal. Chem. 72 (2000) 3717.

| ATTO-TEC GmbH

Weitere Berichte zu: ATTO-TEC DNA GenePin

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Kaltwasserkorallen: Versauerung schadet, Wärme hilft
27.04.2017 | GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

nachricht Auf dem Gipfel der Evolution – Flechten bei der Artbildung zugeschaut
27.04.2017 | Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

Jenaer Akustik-Tag: Belastende Geräusche minimieren - für den Schutz des Gehörs

27.04.2017 | Veranstaltungen

Ballungsräume Europas

26.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Jenaer Akustik-Tag: Belastende Geräusche minimieren - für den Schutz des Gehörs

27.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Auf dem Gipfel der Evolution – Flechten bei der Artbildung zugeschaut

27.04.2017 | Biowissenschaften Chemie