Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Cloning - QIAGEN® PCR Cloning System

01.09.2001


High-specificity UA hybridization provided by new QIAGEN® PCR Cloning Kits and robust QIAGEN EZ Competent Cells allow fast and efficient cloning of PCR products generated using Taq and other non-proofreading DNA polymerases.


Features and benefits

  • Just 40 minutes from PCR product to plated cells
  • Ready-to-use Ligation Master Mix and immediate plating of transformed QIAGEN EZ Competent Cells
  • High-specificity UA hybridization for highly efficient cloning
  • Choice of formats — with or without competent cells


Principle

The pDrive Cloning Vector provides highly efficient cloning of PCR products through UA hybridization. The vector is supplied in a linear form with a U overhang at each 3’ end, which hybridizes with high specificity to the A overhang of PCR products generated by Taq and other non-proofreading DNA polymerases. The Ligation Master Mix, supplied in a convenient premixed format, is specifically designed to provide optimal hybridization conditions for efficient cloning.

PCR products are efficiently cloned into the pDrive Cloning Vector in less time than is required for TA-based cloning vectors (Figure 1). Furthermore, as T is the most likely base to hybridize to non-complementary bases ( i.e., G, C, and T; see references 1–4), vectors with a T overhang are more likely to self-anneal or to clone primers, annealed primers, or incomplete PCR products, leading to an increased number of false-positive colonies. In contrast, the higher cloning efficiency of the pDrive Cloning Vector indicates that U has a lower tolerance for nonspecific basepairing.

Procedure

Simply mix your PCR product directly with pDrive Cloning Vector and Ligation Master Mix, incubate, and then add the ligation reaction to competent cells for transformation. QIAGEN EZ Competent Cells do not require a recovery incubation in SOC medium after transformation, and therefore can be plated immediately onto agar/ampicillin plates.


Table 1. Time from PCR product to plated cells for different cloning methods


The QIAGEN PCR Cloning Kit procedure is much faster than topoisomerase-mediated, TA-based, and conventional sticky- and blunt-end cloning methods (Table 1). Ligation takes 30 minutes and transformation and plating using QIAGEN EZ Competent Cells takes only 10 minutes, making the complete procedure — from PCR product to plated cells — just 40 minutes.

 


The pDrive Cloning Vector has a number of useful features designed to facilitate analysis of cloned PCR products. These include a large number of unique restriction enzyme recognition sites, universal sequencing primer sites, and promoters for in vitro transcription. In addition, the vector allows both ampicillin and kanamycin selection as well as blue/white screening of recombinant colonies.


More information

| Qiagen

Weitere Berichte zu: Cells Cloning PCR

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Ionen gegen Herzrhythmusstörungen – Nicht-invasive Alternative zu Katheter-Eingriff
20.01.2017 | GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH

nachricht Leibwächter im Darm mit chemischer Waffe
20.01.2017 | Max-Planck-Institut für chemische Ökologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise