Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wissenstransfer aus der angewandten Spitzenforschung in die Industrie

17.06.2013
Berufsbegleitende Online-Studiengänge der Fraunhofer Academy starten im Oktober 2013

Die Fraunhofer-Gesellschaft legt als größte Einrichtung für angewandte Forschung in Europa Wert auf den Transfer ihres Forschungswissens in die Wirtschaft. 2006 gründete sie deshalb die Fraunhofer Academy, die seither in Kooperation mit Fraunhofer-Instituten und renommierten Partner-Hochschulen zusammenarbeitet.


Dr. Roman Goetter, Leiter der Fraunhofer Academy

Fach- und Führungskräften verschiedener Technologiebranchen wird weiterführende Qualifizierung, basierend auf aktuellen Forschungserkenntnissen, ermöglicht. Im Oktober 2013 starten erneut vier berufsbegleitende Online-Master-Studiengänge in den Bereichen Bauphysik, Photovoltaik, Software Engineering für »Embedded Systems« und Logistikmanagement.

»Unser Ziel ist es, durch unsere Weiterbildungsformate aktuelles Wissen und Kompetenzen der Fraunhofer-Institute an die Wirtschaftsunternehmen weiterzugeben«, erläutert Dr. Roman Götter, Leiter der Fraunhofer Academy. »Denn nur wenn neue Erkenntnisse in die Unternehmen gelangen und dort zu Innovationen werden, hat angewandte Forschung Sinn«, fügt er hinzu. Im Angebot der Fraunhofer Academy spiegelt sich die thematische Breite der forschenden Fraunhofer-Institute wider. Die vier im Herbst 2013 beginnenden Online-Studiengänge ermöglichen es den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, sich auf wissenschaftlich hohem Niveau weiterzubilden, ohne ihr Unternehmen verlassen zu müssen: Die Lerninhalte können überwiegend online und in freier Zeiteinteilung absolviert werden.

MASTER:ONLINE Bauphysik – Schadensprävention statt Schadensbehebung

Unter dem Dach der Fraunhofer Academy bieten die Universität Stuttgart und das Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP den Studiengang MASTER:ONLINE Bauphysik an. Dieser ist der erste akkreditierte Masterstudiengang Bauphysik mit dem Abschluss »Master of Building Physics« (M.BP.). Er richtet sich an im Bausektor tätige Architektinnen und Architekten sowie Ingenieurinnen und Ingenieure, die sich neben dem Beruf zukunftsorientiert weiterbilden wollen. Die Lehrinhalte folgen dem Grundsatz der »Schadensprävention statt Schadensbehebung«. Durch die renommierten und international anerkannten Forscher des Fraunhofer-Instituts für Bauphysik IBP, die für große Teile der Lehrveranstaltungen des Studiengangs verantwortlich sind, fl ießen aktuelle Forschungsergebnisse direkt in die Lehre ein. Zahlreiche Präsenzphasen des Studiengangs werden in den Laboreinrichtungen an den beiden Standorten des Fraunhofer IBP in Stuttgart und Holzkirchen durchgeführt. Den Studierenden eröffnen sich dadurch einmalige Einblicke in die bauphysikalische Forschungsarbeit und sie kommen mit innovativen und wegweisenden Technologien bereits vor deren Markteinführung in Kontakt. Diese enge fachliche Kooperation macht dieses Studium weltweit einmalig.

Master Online Photovoltaics – Technologisches Know-how im Kontext ökonomischer und ökologischer Zusammenhänge

Die Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE bieten unter dem Dach der Fraunhofer Academy den internationalen Fernstudiengang Master Online Photovoltaics an. In 22 Kursmodulen erhalten die Studierenden neben den technologischen und physikalischen Grundlagen der Photovoltaik auch einen umfassenden Überblick über die ökonomischen und ökologischen Zusammenhänge erneuerbarer Energien. Im eigens für den Studiengang eingerichteten Lernlabor am Fraunhofer ISE erarbeiten die Studierenden anhand eigener Versuche, wie die Physik einer Solarzelle funktioniert. Dafür bereiten sich die Studierenden im Vorfeld mit Hilfe von E-Lectures, Übungsaufgaben und Online Meetings vor. In der fünftägigen Praktikumswoche werden die Versuche zunächst von Fraunhofer-Expertinnen und -Experten demonstriert und anschließend von den Studierenden selbst durchgeführt und dokumentiert. So lernen die Teilnehmenden Photovoltaiksysteme zu entwickeln, zu konstruieren und zu optimieren. Der Studiengang wird ausschließlich in englischer Sprache angeboten. Er richtet sich an Personen, die ihr Wissen und ihre Fähigkeiten im Bereich Photovoltaik ausbauen möchten und schließt mit dem Master of Science (M.Sc.) ab.

Master Software Engineering for Embedded Systems – Verzahnung von Hard- und Software

Fortschritte in der Medizintechnik oder der Automobilindustrie werden heute maßgeblich durch »eingebettete Systeme«, also die Verzahnung von Hardware- und Softwarekomponenten, erzielt. Die Fraunhofer Academy bietet in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE und der Universität Kaiserslautern den englischsprachigen Masterstudiengang »Software Engineering for Embedded Systems« an. Der internationale Master-Studiengang vermittelt neben theoretischen Grundlagen auch Kenntnisse im Projektmanagement und in der Entwicklung komplexer, softwareintensiver Systeme. In vier Semestern können Fachkräfte aus der Software-Entwicklung mit mindestens zweijähriger Berufserfahrung ihr Wissen ausbauen. Während der Präsenzphasen nach jedem Semester haben die Studierenden die Möglichkeit, das Erlernte am Fraunhofer IESE praktisch in den Software Engineering-Labs einzusetzen. Zusätzlich nehmen die Studierenden im zweiten und dritten Semester an einem einwöchigen sogenannten Studioevent am Fraunhofer IESE teil und entwickeln dort unter Anwendung der gelernten Methoden, Technologien und Werkzeuge eigenständig neue Software.

MASTER:ONLINE Logistikmanagement – Wettbewerbsvorteil durch weiterführende Qualifi zierung

Die Internationalisierung der Märkte macht die Logistikbranche zu einem wachsenden Wirtschaftsbereich. Modernstes Logistikmanagement vom Wareneingang bis zum Warenausgang macht heute den wirtschaftlichen Unterschied und sichert qualifi zierten Logistik-Entscheidern einen Wettbewerbsvorteil. In Kooperation mit der Universität Stuttgart sowie dem Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO bietet die Fraunhofer Academy das berufsbegleitende Studium MASTER:ONLINE Logistikmanagement an. Der Studiengang verbindet in 25 Kursmodulen technische und betriebswirtschaftliche Elemente und endet mit dem international anerkannten Hochschulabschluss »Master of Business and Engineering in Logistics Management (MBE)«. Die Studienorganisation ist aufgrund der Selbstlernphasen (80%) fl exibel gestaltbar. Die Studierenden können zu jeder Zeit und von jedem Ort online auf die Lerninhalte zugreifen. Die Präsenztermine (20%) in Stuttgart dienen zu Laborversuchen, Planspielen und praktischen Übungen an der Uni Stuttgart und am Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO. Gruppenarbeiten und Diskussionen runden den aktiven Austausch unter den Studierenden ab. Der MASTER:ONLINE Logistikmanagement richtet sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Verantwortliche in der Logistikbranche mit einem ersten überdurchschnittlichen Hochschulabschluss (im ingenieur- oder betriebswirtschaftlichen Bereich) und einer mindestens einjährigen Berufspraxis.

Weitere Informationen zu den einzelnen Studiengängen sowie Anmeldung unter www.academy.fraunhofer.de/de/veranstaltungen.html

Fraunhofer Academy

Die Fraunhofer Academy ist eine Einrichtung der Fraunhofer-Gesellschaft, die in Kooperation mit ausgewählten und renommierten Partneruniversitäten und -hochschulen Weiterbildung in ausgewählten Technologiebereichen anbietet. Fach- und Führungskräfte externer Unternehmen können auf diese Weise von der Forschungstätigkeit der Fraunhofer-Institute profi tieren. Das Weiterbildungsangebot umfasst berufsbegleitende Studiengänge, Zertifi katsprogramme und Seminare. Weitere Informationen fi nden Sie auf www.academy.fraunhofer.de.

Fraunhofer-Gesellschaft

Die Fraunhofer-Gesellschaft betreibt in Deutschland derzeit mehr als 80 Forschungseinrichtungen, davon 66 Institute. Mehr als 22.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, überwiegend mit natur- oder ingenieurwissenschaftlicher Ausbildung, bearbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 1,9 Milliarden Euro.

Kontakt:
Fraunhofer Academy l Ingrid Breitenberger l Hansastraße 27c l 80686 München
Telefon 089 1205 1516 l academy@fraunhofer.de l www.academy.fraunhofer.de
Redaktion:
factum Presse und Öffentlichkeitsarbeit GmbH, München l Stefanie Seidl
Telefon 089 51 91 96 32 l seidl@factum-pr.com l www.factum-pr.com

Julia Wellfonder | factum PR
Weitere Informationen:
http://www.academy.fraunhofer.de
http://www.academy.fraunhofer.de/de/veranstaltungen.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Die Verbindung macht’s
24.03.2017 | Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V.

nachricht Gleich und Gleich gesellt sich gern!
21.03.2017 | Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Von Agenten, Algorithmen und unbeliebten Wochentagen

28.03.2017 | Unternehmensmeldung

Hannover Messe: Elektrische Maschinen in neuen Dimensionen

28.03.2017 | HANNOVER MESSE

Dimethylfumarat – eine neue Behandlungsoption für Lymphome

28.03.2017 | Medizin Gesundheit