Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wissenschaft zum Hören für den Unterricht - Helmholtz-Podcast 2010 unter dem Motto "Mit Energie in die Zukunft"

18.01.2010
Im Wissenschaftsjahr 2010 - dem Jahr der Energie - rückt Deutschlands größte Forschungsorganisation auch akustisch das Thema Energie in den Mittelpunkt: Ein Großteil der monatlichen Helmholtz-Podcasts wird Projekte aus der Energieforschung und neue Lösungen für die Sicherung einer klimafreund¬lichen Energieversorgung vorstellen.

Zusätzlich richtet sich ein neues Angebot an Schulen und Lehrer: Sie können eine Zusammenstellung verschiedener Hörstücke aus der Helmholtz-Forschung nun kostenfrei als CD anfordern oder im Internet herunterladen und fächerübergreifend im Schulunterricht einsetzen.

Der Podcast der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren berichtet jeden Monat Neues aus der Wissenschaft. Die 10-minütige Sendung lässt das Geräusch des Monats erraten, berichtet im Interview mit Helmholtz-Wissenschaftlerinnen und -Wissenschaftlern über einen Themenschwerpunkt und beweist mit der Rubik "Schon gewusst?", dass Wissenschaft auch zum Schmunzeln einlädt.

Der aktuelle Helmholtz-Podcast und alle bisher erschienenen Folgen können im Internet gehört, heruntergeladen und abonniert werden: www.helmholtz.de/audio.

Im Januar leitet ein Thema aus der Klimaforschung das "Jahr der Energie" ein: Durch die massenweise Verbrennung fossiler Energieträger werden Klimagase frei, die eine globale Erwärmung auslösen. Welche Auswirkungen die Klimaänderung auf regionaler Ebene hat, soll ein neuer Forschungsverbund der Helmholtz-Gemeinschaft namens REKLIM herausfinden...

Ohren auf für die Wissenschaft - Hörstücke für den Unterricht
Sechs Podcast-Folgen aus den Forschungsbereichen der Helmholtz-Gemeinschaft wurden auf der CD "Ohren auf für die Wissenschaft" zusammengestellt:
o Fusionsexperiment Wendelstein 7-X (Forschungsbereich Energie),
o Megasites - Sanierung verseuchter Flächen (Forschungsbereich Erde und Umwelt),
o Hirnschrittmacher für Parkinson-Patienten (Forschungsbereich Gesundheit),
o Leitbauwerkstoffe aus Magnesium (Forschungsbereich Schlüsseltechnologien),
o Materialforschung mit Ionenstrahlen (Forschungsbereich Struktur der Materie) und
o Planetenforschung (Forschungsbereich Luftfahrt, Raumfahrt und Verkehr).
Diese Hörstücke können im naturwissenschaftlichen Schulunterricht (Sekundarstufen I und II) fächerübergreifend eingesetzt werden. Zahlreiche Pädagogische Landesinstitute der Bundesländer unterstützen das Projekt und empfehlen den Einsatz der Wissenschafts-Podcasts im Unterricht.
Lehrer und Schulen können die CD "Ohren auf für die Wissenschaft" kostenfrei anfordern oder im Internet herunterladen: www.helmholtz.de/audio oder per E-Mail: in-fo@helmholtz.de oder telefonisch: 030 206329-57.

Die Podcasts ergänzen das Angebot der Schülerlabore der Helmholtz-Forschungszentren, die jährlich von mehr als 50.000 Schülerinnen und Schülern besucht werden: www.helmholtz.de/schuelerlabore.

Die Helmholtz-Gemeinschaft leistet Beiträge zur Lösung großer und drängender Fragen von Gesellschaft, Wissenschaft und Wirtschaft durch wissenschaftliche Spitzenleistungen in sechs Forschungsbereichen: Energie, Erde und Umwelt, Gesundheit, Schlüsseltechnologien, Struktur der Materie sowie Luftfahrt, Raumfahrt und Verkehr. Die Helmholtz-Gemeinschaft ist mit fast 28.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in 16 Forschungszentren und einem Jahresbudget von rund 3,0 Milliarden Euro die größte Wissenschaftsorganisation Deutschlands. Ihre Arbeit steht in der Tradition des großen Naturforschers Hermann von Helmholtz (1821-1894).

Thomas Gazlig | idw
Weitere Informationen:
http://www.helmholtz.de
http://www.helmholtz.de/audio
http://www.helmholtz.de/schuelerlabore

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Technik unterstützt Inklusion in der Arbeitswelt
06.03.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Weiterbildung – für die Arbeitswelt von morgen unerlässlich!
15.02.2018 | Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Metalle verbinden ohne Schweißen

Kieler Prototyp für neue Verbindungstechnik wird auf Hannover Messe präsentiert

Schweißen ist noch immer die Standardtechnik, um Metalle miteinander zu verbinden. Doch das aufwändige Verfahren unter hohen Temperaturen ist nicht überall...

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Metalle verbinden ohne Schweißen

23.04.2018 | HANNOVER MESSE

Revolutionär: Ein Algensaft deckt täglichen Vitamin-B12-Bedarf

23.04.2018 | Medizin Gesundheit

Wie zerfallen kleinste Bleiteilchen?

23.04.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics