Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

RUB im Einsatz gegen stures Büffeln: Neue Projekte im Programm „Forschendes Lernen“ starten

28.02.2013
Diversity fördern mit dem VfL, alte Handschriften lesen, Feldforschung betreiben
RUB-Studierende können sich im Sommersemester wieder auf spannende Forschungserfahrungen freuen: Sie können mit dem VfL zusammen Projekte zum Beispiel gegen Homophobie und Rassismus entwickeln, lernen wie man alte Originalhandschriften entziffert oder Fallstudien in Institutionen durchführen, um deren Struktur soziologisch zu ergründen. Ganz nebenbei erwerben sie dabei Kompetenzen für den späteren Beruf. Die drei neuen Projekte werden vom Rektorat der RUB im Programm „Forschendes Lernen“ gefördert.

Projekte gegen Rassismus und Homophobie

Die zweisemestrige Lehrveranstaltung „Vielfalt fördern!“ der Gender Studies wird als Pflichtveranstaltung angeboten – sie kostet Studierende in der Masterphase also keine zusätzliche Zeit. Die Studierenden werden in Zusammenarbeit mit dem VfL Bochum Forschungsprojekte entwickeln und durchführen, die die Implementierung und Wirksamkeit von Diversity-Konzepten im Sport untersuchen. Themen können z.B. antirassistische Fanarbeit, spezifische Programme für Mädchen oder Projekte gegen Homophobie sein. Dazu wird ein Projektbeirat eingerichtet, der aus Studierenden, Lehrenden und Vertretern des VfL Bochum besteht und die Lehrveranstaltung inhaltlich und organisatorisch berät. Im Projekt können die Studierenden ihr theoretisches Wissen aus dem Studium praktisch anwenden und vertiefen und gewinnen so Erfahrungen fürs Berufsleben.
Originalhandschriften entziffern, Buchschmuck interpretieren

Der Umgang mit Originalhandschriften des Mittelalters und der frühen Neuzeit kommt im Studium oft zu kurz – der wissenschaftliche Nachwuchs kann die Buchstabenformen nicht mehr zeitlich und regional zuordnen, Buchschmuck nicht mehr interpretieren und somit auch wissenschaftliche Thesen nicht mehr am Original prüfen oder neue Quellen für die historische Forschung erschließen. Die Bochumer Historiker wollen das ändern: In der Handschriftenabteilung der Herzog-August-Bibliothek in Wolfenbüttel werden sie gemeinsam mit Kollegen und Kommilitonen aus Bayreuth gemeinsam an Originaltexten arbeiten. Workshops und Treffen sind eingebettet in ein insgesamt einjähriges Lehrprogramm mit Seminaren und Übungen – eine seltene Gelegenheit für Geschichtsstudierende, am authentischen Objekt zu arbeiten.
Hinter die Kulissen von Organisationen blicken

Bachelor- und Masterstudierende arbeiten in der Organisationssoziologie zusammen und profitieren davon gleichermaßen. Neben dem Erwerb von grundsätzlichem Wissen zu dem Themenfeld und den dafür bedeutenden Methoden der Sozialwissenschaften wird es auch einen Feldforschungsanteil geben. Die Bachelor-Studierenden schwärmen aus in Institutionen wie Unternehmen oder auch Migrantenorganisationen und führen dort Befragungen und Interviews durch, um eigene Forschungsfragen zu beantworten. Die Masterstudierenden fungieren dabei als Tutoren, die aus dieser Erfahrung das Lehren lernen. Die Ergebnisse des Projekts werden in Posterform präsentiert – ganz wie im echten Leben eines Wissenschaftlers.
Weitere Informationen

Prof. Dr. Uta Wilkens, Prorektorin für Lehre, Weiterbildung und Medien, Tel. 0234/32-24745, E-Mail: prorektor-lehre@rub.de

Redaktion: Meike Drießen

Dr. Josef König | idw
Weitere Informationen:
http://www.ruhr-uni-bochum.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Sechs Bundesländer erproben Online-Schultests der Uni Jena
24.02.2017 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

nachricht Datenbrille und Co.: TU Kaiserslautern entwickelt alternative Prüfungsformate fürs Studium
02.02.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik