Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Impulse für Schule und Unterricht aus PISA

13.06.2013
Befunde nationaler Ergänzungsanalysen der Studie „PISA 2009“ veröffentlicht

Nationale Ergänzungsanalysen der Studie „PISA 2009“ liefern neue Erkenntnisse zur Weiterentwicklung von Schule und Unterricht in Deutschland. Durchgeführt wurden die jetzt veröffentlichten Analysen von dem für PISA 2009 in Deutschland verantwortlichen Forschungskonsortium unter Federführung des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF).

Mit PISA 2009 lagen erstmals Daten aus vier Erhebungszyklen der OECD-Schulleistungsstudie in einem Zeitraum von zehn Jahren vor. Bei ihren vertiefenden Analysen dieser Daten konzentrierten sich die deutschen Forscherinnen und Forscher nun weniger auf den Leistungsvergleich als vielmehr auf die Analyse der Schul- und Unterrichtsbedingungen und auf Impulse für deren Verbesserung.

Folgende Befunde können als Beispiele hervorgehoben werden:

1. Bei der Betrachtung der Schulentwicklung über ein Jahrzehnt standen auch Faktoren der Schulorganisation und Maßnahmen zur Qualitätsverbesserung im Fokus. Ein Ergebnis: „Erstmals konnten wir für Deutschland nachweisen, dass sich interne Evaluierungen als Schulentwicklungsmaßnahme positiv auf die Leistungen der Schüler und das Schulklima auswirken“, erläutert Professor Dr. Eckhard Klieme vom DIPF und Sprecher des Konsortiums.

2. Untersuchungen des Zusammenhangs der kulturellen Identität von Jugendlichen aus zugewanderten Familien mit ihrer Lesekompetenz in Deutsch zeigen: Die meisten der in Deutschland lebenden Jugendlichen mit Migrationshintergrund identifizieren sich stark mit dem Aufnahmeland. Bei vergleichbarem familiärem Hintergrund und deutscher Familiensprache bleiben Jugendliche, die sich stark mit dem Aufnahmeland und ihrem Herkunftsland oder ausschließlich stark mit dem Aufnahmeland identifizieren, in ihrer Lesekompetenz nicht hinter Gleichaltrigen ohne Zuwanderungshintergrund zurück. „Besonders gefährdet, schwache schulbezogene Kompetenzen aufzuweisen, sind dagegen Jugendliche, die sich weder mit dem Aufnahme- noch mit dem Herkunftskontext identifizieren“, so Professorin Dr. Petra Stanat vom Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB) und Mitglied des Konsortiums.

3. Die Lesekompetenz 15-jähriger Schülerinnen und Schüler aus Deutschland ist seit PISA 2000 angestiegen. Nach neuen Modellrechnungen lässt sich dieser Anstieg zu einem beträchtlichen Teil durch gestiegene Gymnasialquoten und die Tatsache, dass späte Einschulungen und Klassenwiederholungen seltener geworden sind, erklären. Professor Klieme erläutert: „15-Jährige sind heute vermehrt in Jahrgangsstufe 10 und weniger in Jahrgangstufe 9 zu finden.“

Die genannten Ergebnisse im Detail und viele weitere neue Befunde aus den Ergänzungsanalysen können Sie im 59. Beiheft der Zeitschrift für Pädagogik unter dem Titel „PISA 2009 - Impulse für die Schul- und Unterrichtsforschung“ nachlesen. Das Beiheft wurde von Dr. Nina Jude und Prof. Dr. Eckhard Klieme vom DIPF herausgegeben und ist jetzt im Beltz Verlag erschienen.

Eine ausführliche Übersicht der Ergebnisse bietet die Einleitung des Beihefts, die online verfügbar ist:
http://www.dipf.de/de/pdf-aktuelles/kurz-vorgestellt/zeitschrift-fuer-paedagogik-59-beiheft-einleitung

PISA 2009 war die bislang letzte Erhebung der OECD-Schulleistungsstudie. Die Ergebnisse des internationalen Leistungsvergleichs wurden im Dezember 2010 veröffentlicht. Das nationale Projektmanagement für PISA 2012 führt im Auftrag Kultusministerkonferenz das Zentrum für Internationale Bildungsvergleichsstudien (ZIB) unter Federführung der TUM School of Education an der Technischen Universität München durch. Die Ergebnisse werden im Dezember 2013 veröffentlicht.

Kontakt

Analysen: Professor Dr. Eckhard Klieme, DIPF, Tel. +49 (0) 69 / 247 08 -107,
E-Mail: klieme@dipf.de,
Professorin Dr. Petra Stanat, IQB, Tel. + (0) 30 / 2093 46500, petra.stanat@iqb.hu-berlin.de
Presse: Dr. Steffen Schmuck-Soldan, DIPF, Tel. +49 (0) 69 / 247 08 -133,
E-Mail schmuck-soldan@dipf.de, http://www.dipf.de

Philip Stirm | idw
Weitere Informationen:
http://www.dipf.de
http://www.dipf.de/de/pdf-aktuelles/kurz-vorgestellt/zeitschrift-fuer-paedagogik-59-beiheft-einleitung
http://www.beltz.de/de/verlagsgruppe-beltz/zeitschriften/titel/pisa-2009-impulse-fuer-die-schul-und-unterrichtsforschung-2.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Sechs Bundesländer erproben Online-Schultests der Uni Jena
24.02.2017 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

nachricht Datenbrille und Co.: TU Kaiserslautern entwickelt alternative Prüfungsformate fürs Studium
02.02.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie