Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Impulse für Schule und Unterricht aus PISA

13.06.2013
Befunde nationaler Ergänzungsanalysen der Studie „PISA 2009“ veröffentlicht

Nationale Ergänzungsanalysen der Studie „PISA 2009“ liefern neue Erkenntnisse zur Weiterentwicklung von Schule und Unterricht in Deutschland. Durchgeführt wurden die jetzt veröffentlichten Analysen von dem für PISA 2009 in Deutschland verantwortlichen Forschungskonsortium unter Federführung des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF).

Mit PISA 2009 lagen erstmals Daten aus vier Erhebungszyklen der OECD-Schulleistungsstudie in einem Zeitraum von zehn Jahren vor. Bei ihren vertiefenden Analysen dieser Daten konzentrierten sich die deutschen Forscherinnen und Forscher nun weniger auf den Leistungsvergleich als vielmehr auf die Analyse der Schul- und Unterrichtsbedingungen und auf Impulse für deren Verbesserung.

Folgende Befunde können als Beispiele hervorgehoben werden:

1. Bei der Betrachtung der Schulentwicklung über ein Jahrzehnt standen auch Faktoren der Schulorganisation und Maßnahmen zur Qualitätsverbesserung im Fokus. Ein Ergebnis: „Erstmals konnten wir für Deutschland nachweisen, dass sich interne Evaluierungen als Schulentwicklungsmaßnahme positiv auf die Leistungen der Schüler und das Schulklima auswirken“, erläutert Professor Dr. Eckhard Klieme vom DIPF und Sprecher des Konsortiums.

2. Untersuchungen des Zusammenhangs der kulturellen Identität von Jugendlichen aus zugewanderten Familien mit ihrer Lesekompetenz in Deutsch zeigen: Die meisten der in Deutschland lebenden Jugendlichen mit Migrationshintergrund identifizieren sich stark mit dem Aufnahmeland. Bei vergleichbarem familiärem Hintergrund und deutscher Familiensprache bleiben Jugendliche, die sich stark mit dem Aufnahmeland und ihrem Herkunftsland oder ausschließlich stark mit dem Aufnahmeland identifizieren, in ihrer Lesekompetenz nicht hinter Gleichaltrigen ohne Zuwanderungshintergrund zurück. „Besonders gefährdet, schwache schulbezogene Kompetenzen aufzuweisen, sind dagegen Jugendliche, die sich weder mit dem Aufnahme- noch mit dem Herkunftskontext identifizieren“, so Professorin Dr. Petra Stanat vom Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB) und Mitglied des Konsortiums.

3. Die Lesekompetenz 15-jähriger Schülerinnen und Schüler aus Deutschland ist seit PISA 2000 angestiegen. Nach neuen Modellrechnungen lässt sich dieser Anstieg zu einem beträchtlichen Teil durch gestiegene Gymnasialquoten und die Tatsache, dass späte Einschulungen und Klassenwiederholungen seltener geworden sind, erklären. Professor Klieme erläutert: „15-Jährige sind heute vermehrt in Jahrgangsstufe 10 und weniger in Jahrgangstufe 9 zu finden.“

Die genannten Ergebnisse im Detail und viele weitere neue Befunde aus den Ergänzungsanalysen können Sie im 59. Beiheft der Zeitschrift für Pädagogik unter dem Titel „PISA 2009 - Impulse für die Schul- und Unterrichtsforschung“ nachlesen. Das Beiheft wurde von Dr. Nina Jude und Prof. Dr. Eckhard Klieme vom DIPF herausgegeben und ist jetzt im Beltz Verlag erschienen.

Eine ausführliche Übersicht der Ergebnisse bietet die Einleitung des Beihefts, die online verfügbar ist:
http://www.dipf.de/de/pdf-aktuelles/kurz-vorgestellt/zeitschrift-fuer-paedagogik-59-beiheft-einleitung

PISA 2009 war die bislang letzte Erhebung der OECD-Schulleistungsstudie. Die Ergebnisse des internationalen Leistungsvergleichs wurden im Dezember 2010 veröffentlicht. Das nationale Projektmanagement für PISA 2012 führt im Auftrag Kultusministerkonferenz das Zentrum für Internationale Bildungsvergleichsstudien (ZIB) unter Federführung der TUM School of Education an der Technischen Universität München durch. Die Ergebnisse werden im Dezember 2013 veröffentlicht.

Kontakt

Analysen: Professor Dr. Eckhard Klieme, DIPF, Tel. +49 (0) 69 / 247 08 -107,
E-Mail: klieme@dipf.de,
Professorin Dr. Petra Stanat, IQB, Tel. + (0) 30 / 2093 46500, petra.stanat@iqb.hu-berlin.de
Presse: Dr. Steffen Schmuck-Soldan, DIPF, Tel. +49 (0) 69 / 247 08 -133,
E-Mail schmuck-soldan@dipf.de, http://www.dipf.de

Philip Stirm | idw
Weitere Informationen:
http://www.dipf.de
http://www.dipf.de/de/pdf-aktuelles/kurz-vorgestellt/zeitschrift-fuer-paedagogik-59-beiheft-einleitung
http://www.beltz.de/de/verlagsgruppe-beltz/zeitschriften/titel/pisa-2009-impulse-fuer-die-schul-und-unterrichtsforschung-2.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Digitale Bildung im Unterricht: Was Lehrer und Schüler von der Schul-Cloud erwarten
11.12.2017 | Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik (HPI)

nachricht Neues Computerprogramm hilft bei Lese-Rechtschreibschwierigkeiten
13.11.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik