Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zur Lehrkraft geeignet?

02.08.2011
WissenschaftlerInnen an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt haben in internationaler Kooperation das Laufbahnberatungsprogramm "Career Counselling for Teachers" entwickelt - und mittlerweile seit Jahren erprobt.

Die aktuelle bildungspolitische Debatte zeigt klar das Dilemma rund um Eignungstests für Lehramtsstudierende auf: Einerseits weiß man, dass es in absehbarer Zeit zu wenige Lehrkräfte geben wird, andererseits zeigen diverse Studien, dass zu viele LehrerInnen durch den Beruf überfordert sind, mit fatalen Folgen für sie selbst und ihre SchülerInnen. Dies zwingt die Planenden dazu, die Zugangssteuerung so zu gestalten, dass sie zwar schlecht geeignete Personen abhält, gut geeignete junge Menschen aber vermehrt zu einem Lehramtsstudium animiert.

Johannes Mayr vom Institut für Unterrichts- und Schulentwicklung an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt arbeitet bereits seit Jahren an Lösungen für das aktuell wieder umfangreich diskutierte Problem. Basierend auf Forschungen darüber, welche Kompetenzen zukünftige Lehrkräfte brauchen, hat er zusammen mit einem internationalen Team das Online-Beratungstool "Career Counselling for Teachers (CCT)" entwickelt. Unter www.cct-austria.at werden unter anderem Selbsterkundungsverfahren für junge Menschen angeboten, die damit herausfinden können, ob sie günstige Voraussetzungen für ein Lehrerstudium und den Lehrerberuf mitbringen.

Welche persönlichen Voraussetzungen sind also am wichtigsten, wenn man Lehrerin oder Lehrer werden möchte? "Am wichtigsten ist die Freude daran, junge Menschen in ihrer persönlichen Entwicklung und in ihrem fachlichen Lernen zu begleiten. Diese Aufgabe fällt dann leichter, wenn man kontaktbereit und psychisch ausgeglichen ist - und wenn man selbst gern und zielgerichtet lernt", so Johannes Mayr zu seinen Forschungsergebnissen. Der Lehrerberuf sei ein anspruchsvoller, zugleich aber auch besonders befriedigender Beruf - wenn die individuellen Voraussetzungen für den Beruf gegeben sind.

Das Selbsterkundungsangebot CCT wird schon jetzt in Österreich, Deutschland und der Schweiz von zehntausenden Studieninteressierten genutzt. In Deutschland haben sich bisher alle Bundesländer, in denen eine Beratung vor Aufnahme des Lehrerstudiums obligatorisch ist, für CCT entschieden. In Österreich wird es von an allen Pädagogischen Hochschulen und mehreren Universitäten verwendet. Die Nutzungsvarianten reichen dabei vom verpflichtenden Ausfüllen der Fragebögen und dem Vorlegen einer Bestätigung bei der Immatrikulation bis zur Vorbereitung auf ein Eignungsgespräch.

"Sinnvollerweise schließt sich an die Bearbeitung von CCT ein von der Universität begleitetes Orientierungspraktikum an, in dem Studierende bereits im ersten Studienjahr konkret erproben können, ob ihnen der Lehrerberuf liegt; die Alpen-Adria-Universität leistet auch diesbezüglich Pionierarbeit. Falls es seitens der Bildungspolitik grünes Licht dafür gibt, lassen sich solche Erfahrungs- und Beratungsangebote mit selektiven Aufnahmetests nach finnischem Muster verbinden.", führt Johannes Mayr zu den weiteren Plänen aus.

Dr. Romy Müller | idw
Weitere Informationen:
http://www.cct-austria.at/
http://www.cct-germany.de/
http://cct-switzerland.ch/

Weitere Berichte zu: Alpen-Adria-Universität CCT Lehrerberuf Lehrerstudium Lehrkraft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Wie ein Roboter Kita-Kindern Sprachen beibringt
14.07.2017 | Universität Bielefeld

nachricht MINT Nachwuchsbarometer 2017: Digitale Bildung in Deutschland braucht ein Update
22.06.2017 | acatech - Deutsche Akademie der Technikwissenschaften

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Physiker designen ultrascharfe Pulse

Quantenphysiker um Oriol Romero-Isart haben einen einfachen Aufbau entworfen, mit dem theoretisch beliebig stark fokussierte elektromagnetische Felder erzeugt werden können. Anwendung finden könnte das neue Verfahren zum Beispiel in der Mikroskopie oder für besonders empfindliche Sensoren.

Mikrowellen, Wärmestrahlung, Licht und Röntgenstrahlung sind Beispiele für elektromagnetische Wellen. Für viele Anwendungen ist es notwendig, diese Strahlung...

Im Focus: Physicists Design Ultrafocused Pulses

Physicists working with researcher Oriol Romero-Isart devised a new simple scheme to theoretically generate arbitrarily short and focused electromagnetic fields. This new tool could be used for precise sensing and in microscopy.

Microwaves, heat radiation, light and X-radiation are examples for electromagnetic waves. Many applications require to focus the electromagnetic fields to...

Im Focus: Navigationssystem der Hirnzellen entschlüsselt

Das menschliche Gehirn besteht aus etwa hundert Milliarden Nervenzellen. Informationen zwischen ihnen werden über ein komplexes Netzwerk aus Nervenfasern übermittelt. Verdrahtet werden die meisten dieser Verbindungen vor der Geburt nach einem genetischen Bauplan, also ohne dass äußere Einflüsse eine Rolle spielen. Mehr darüber, wie das Navigationssystem funktioniert, das die Axone beim Wachstum leitet, haben jetzt Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) herausgefunden. Das berichten sie im Fachmagazin eLife.

Die Gesamtlänge des Nervenfasernetzes im Gehirn beträgt etwa 500.000 Kilometer, mehr als die Entfernung zwischen Erde und Mond. Damit es beim Verdrahten der...

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung

26.07.2017 | Veranstaltungen

Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln

26.07.2017 | Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Basis für neue medikamentöse Therapie bei Demenz

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Aus Potenzial Erfolge machen: 30 Rittaler schließen Nachqualifizierung erfolgreich ab

27.07.2017 | Unternehmensmeldung

Biochemiker entschlüsseln Zusammenspiel von Enzym-Domänen während der Katalyse

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie