Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Lehrer können jetzt auf dem neuesten Stand der Technik experimentieren

02.12.2010
Labore in Landesakademie bieten neue Möglichkeiten für moderne Lehrerfortbildung

Um die Schüler im Unterricht für aktuelle Forschungsergebnisse aus den Naturwissenschaften begeistern zu können, müssen die Lehrkräfte Zugang zu neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen haben.

Dies gewährleisten in Baden-Württemberg nun fünf neue Fortbildungs-Labore an der Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen in Bad Wildbad. Durch die Förderung der Klaus Tschira Stiftung in Höhe von 300.000 Euro konnten die Räume nach aktuellstem technischen Standard ausgestattet werden, um selbstständiges Experimentieren zu ermöglichen. Den Forschergeist inspiriert dabei die Benennung der Räume nach deutschen Nobelpreisträgern der letzten Jahre, deren Wirken anhand von Informationstafeln in den Räumen vorgestellt wird.

Am 2. Dezember übergeben Stifter Dr. h. c. Klaus Tschira, Kultusstaatssekretär Georg Wacker MdL und Akademiedirektor Helmut Nagel die Räume ihrer Bestimmung. Klaus Tschira sieht eine besondere Chance dieser Förderung darin, „alle Beteiligten in der Schule mit den aktuellen Entwicklungen der Forschung in Berührung zu bringen, und dadurch so früh wie möglich Interesse und Begeisterung zu wecken.“

„Die Akademie verfügt jetzt durch den Umbau und die Laborausstattung über optimale Voraussetzungen, um Lehrkräfte im Bereich Naturwissenschaften und Technik fortzubilden“, sagte Wacker und dankte Tschira für sein Engagement. Die Stärkung der MINT-Fächer sei eine wichtige Aufgabe, um das derzeitige hohe Innovationsniveau des Landes in Zukunft halten zu können und Fachkräftemangel vorzubeugen.

Die naturwissenschaftlichen Fortbildungsmöglichkeiten der baden-württembergischen Akademie waren bisher deutlich eingeschränkt, weil sie nicht über die adäquate Ausstattung verfügte. Entsprechend kann das Lehrerfortbildungsprogramm nun um viele Aktivitäten im technischen Bereich erweitert werden.

80 Prozent der Akademiebesucher sind als Fachberater tätig, das heißt sie wirken in den einzelnen Schulbezirken als Fortbilder von Lehrern. Im Frühjahr und Sommer 2011 können diese beispielsweise zu Themen wie „Von Nanos und OLEDs – winzig klein und leuchtend bunt“ oder „Leben vom Reißbrett – Innovation oder Hybris? - Möglichkeiten und Grenzen der synthetischen Biologie“ Einblicke in moderne Wissenschaftsfelder der Biologie, Chemie und Technik erlangen. Die Entwicklung dieser und ähnlicher Fortbildungsveranstaltungen wurde von der Klaus Tschira Stiftung gefördert.

Was die Labore im Einzelnen ausmacht und wie sie funktionieren, kann im Rahmen der Einweihung ausgetestet werden. Nach einer kurzen Einführung durch Akademiereferentin Dr. Ulrike Greenway und der anschließenden Einweihung stehen die Räume den Besuchern offen. Zusätzlich werden in den Räumen Experimente, beispielsweise zu Molekularbiologie oder Akustik, stattfinden.

Die Klaus Tschira Stiftung unterstützt die Naturwissenschaften, Mathematik und Informatik sowie die Wertschätzung der Öffentlichkeit für diese Fächer. Andere Projekte aus dem Förderbereich Faszination Naturwissenschaften sind die naturwissenschaftlichen Erlebnistage Explore Science http://www.explore-science.info und der Jugendsoftwarepreis http://www.jugendsoftwarepreis.info. Nähere Informationen zur Klaus Tschira Stiftung: http://www.klaus-tschira-stiftung.de.

Die Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen führt an ihren Standorten in Bad Wildbad, Comburg und Esslingen sowie online über den LehrerInnenfortbildungsserver einen wesentlichen Teil der Weiterbildungsmaßnahmen für Lehrkräfte in Baden-Württemberg durch. Nähere Informationen zur Landesakademie: http://lehrerfortbildung-bw.de/lak/wb/

Fotos von der Eröffnung der Labore erhalten Sie bei ulrike.greenway@aka-wb.kv.bwl.de

Kontakt:

Helmut Nagel, Direktor der Landesakademie
E-Mail: helmut.nagel@aka-wb.kv.bwl.de
Dr. Ulrike Greenway, Akademiereferentin der Landesakademie
E-Mail: ulrike.greenway@aka-wb.kv.bwl.de
Telefon: 07081/9259-205
Renate Ries
Klaus Tschira Stiftung gGmbH, Presse und Kommunikation
E-Mail: renate.ries@klaus-tschira-stiftung.de
Telefon: 06221-533 102
Mobil: 0170-575 9894

Renate Ries | idw
Weitere Informationen:
http://lehrerfortbildung-bw.de/lak/wb/
http://www.jugendsoftwarepreis.info

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Fast jeder vierte Hochschulabschluss ist ein Master
30.09.2016 | Statistisches Bundesamt

nachricht Digitaler Wandel kommt im Bildungsbereich an
25.08.2016 | Technologiestiftung Berlin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Nährstoffhaushalt einer neuentdeckten “Todeszone” im Indischen Ozean auf der Kippe

06.12.2016 | Geowissenschaften

Entschlüsselung von Kommunikationswegen zwischen Tumor- und Immunzellen beim Eierstockkrebs

06.12.2016 | Medizin Gesundheit

Bioabbaubare Polymer-Beschichtung für Implantate

06.12.2016 | Materialwissenschaften