Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Innovation unterrichten – auf innovative Art!

18.05.2016

Forschungsprojekt TACIT (Teaching and Coaching Innovation & Entrepreneurship InnovaTively) an der HHL Leipzig Graduate School of Management

Wie können wir das Unterrichten von Innovationsmanagement und Unternehmertum verbessern, um Wertschöpfung aus guten Ideen sicherzustellen?


Innovation unterrichten – auf innovative Art! Forschungsprojekt TACIT (Teaching and Coaching Innovation & Entrepreneurship InnovaTively) an der HHL Leipzig Graduate School of Management. Foto: HHL.

Gemeinsam mit einem engagierten Konsortium gewerblicher und akademischer Partner arbeitet das Center for Leading Innovation & Cooperation (CLIC) der HHL Leipzig Graduate School of Management daran, diese Frage durch das kürzlich gestartete europäische Forschungsprojekt TACIT (Teaching and Coaching Innovation & Entrepreneurship InnovaTively) zu beantworten.

Die Forscher der HHL begeben sich zusammen mit ihren Projektpartnern (darunter Lufthansa Systems, Lego, Nokia Networks, BMW, AachenMünchener, Torbay Hospital und verschiedene europäische Universitäten) auf den Weg, für Europas Hochschulen und die Wirtschaft eine Vielzahl tiefgreifender open-source Werkzeuge und robuste Methodik zur Verfügung zu stellen, um Innovation effektiv unterrichten zu können.

"Der breit gefächerte Erfahrungsschatz und die Unterstützung der Forschung, die dafür notwendig sind, innovative und unternehmerische Fähigkeiten zu entwickeln, liegen außerhalb der Möglichkeiten, die eine einzelne Institution mit sich bringt. Was wir brauchen, ist eine europaweite Wissensallianz, die offene Innovation fördert", sagt CLIC-Geschäftsführerin Dr. Claudia Lehmann.

Für Lego, den schnell wachsenden größten Spielzeughersteller der Welt, ist Innovation und Kreativität ein natürlicher Teil der Firmen-DNA. Gaute Munch, Director Product Technology Frontend bei Lego, sagt: "Was wir erleben, ist, dass Innovation zwischen Menschen passiert. Man kann sagen, dass das Rohmaterial guter Innovationen das Wissen aller am Innovationsprozess Beteiligten ist. Jeder kann am Innovationsgeschehen teilhaben, aber nicht jeder ist zwangsweise ein Experte in Innovation. Innovation ist eine Methode, die man beherrschen muss. Es geht also sehr viel darum zu fördern, Prozesse anzutreiben, Workshops durchzuführen und die richtigen Leute einzubeziehen."

Lego fördert sowohl schrittweise als auch radikalere Innovation. Das Unternehmen nimmt am TACIT-Projekt teil, weil es stets auf der Suche nach interessanten Partnern ist, mit denen es innovativ zusammenarbeiten oder von dessen Innovationen es inspiriert werden kann.

"Wir sehen es als eine reale Möglichkeit, Ideen und Gedanken verschiedene Innovationsmethoden betreffend mit anderen Unternehmen und akademischen Institutionen auszutauschen", sagt Gaute Munch. Der Lego-Direktor interessiert sich persönlich sehr für Innovationsmethoden, die bei der Frage helfen, wie Menschen besser in Innovationsprozesse einbezogen werden können, z. B. für das Innovationstheater oder Geschichtenerzählen.

TACIT hat eine Projektlaufzeit von drei Jahren und erhält 1 Mio. Euro Fördergelder aus dem Erasmus+ Programm der Europäischen Union. Das Ziel ist die Entwicklung und das Testen von Mechanismen, die Wissen in Individuen aufbauen, um diese in die Lage zu versetzen, Innovation und Unternehmertum erfolgreich anzuwenden und somit Veränderungen in ihren Organisationen zu unterstützen.

Das Center for Leading Innovation & Cooperation (CLIC) an der HHL Leipzig Graduate School of Management versteht sich als Think Tank im Feld der Führung von Innovation in Unternehmen und Märkten. CLIC bündelt die Erfahrung und Expertise eines starken internationalen Netzwerks von Institutionen und Experten auf dem Gebiet der Innovati-onsforschung. Zwei primäre Aktionsfelder prägen das Profil des CLIC: Open Innovation & Interaktive Wertschöpfung und Service Innovation & Hybride Wertschöpfung. http://www.clicresearch.org

Weitere Informationen:

http://www.clicresearch.org
http://www.hhl.de

MBA Volker Stößel | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Technik unterstützt Inklusion in der Arbeitswelt
06.03.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Weiterbildung – für die Arbeitswelt von morgen unerlässlich!
15.02.2018 | Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics