Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hirnschrittmacher und elektrische Impulse für die Knochenbildung

01.10.2008
Drei Mio. Euro für Rostocker Forscher

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat der Universität Rostock für ein Forschungsprojekt drei Millionen Euro bewilligt. Über einen Zeitraum von zunächst viereinhalb Jahren werden Rostocker Wissenschaftler verschiedener Fakultäten an der Verbesserung von Funktion, Haltbarkeit und Verträglichkeit von Implantaten forschen.

Die Förderung beinhaltet 15 Stipendienverträge, die Nachwuchswissenschaftlern die Promotion in dem Projekt ermöglichen. Projektstart ist der 01. Oktober 2008.

Der Forschungsschwerpunkt der Rostocker Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler liegt bei der Materialbeschaffenheit der Implantate und deren Einfluss auf den menschlichen Organismus. Da die Menschen durch die medizinischen Fortschritte der letzten Jahre immer älter werden, treten vermehrt Defekte von Knochen-, Sinnes- und Nervenzellen auf.

Gemeinsam wollen Wissenschaftler unterschiedlichster Fachgebiete unter Leitung von Prof. Dr. Wolfram Mittelmeier versuchen, die Knochenbildung durch elektrische Wechselfelder aufzubauen. In Schrauben und Endoprothesen sollen dazu elektrische Mikro-Bauteile eingebaut werden. Auch der Hüftinfarkt, ein durch Gewebeschädigung entstehendes Hüftleiden, soll durch elektrostimulative Implantate gezielter behandelt werden.

Zu den Forschungsthemen gehört unter anderen auch die Optimierung von "Hirnschrittmachern". Diese werden zum Beispiel bei der Behandlung von Bewegungsstörungen bei an Parkinson- und Multipler Sklerose erkrankten Patienten eingesetzt, um eine Verbesserung der Motorik und somit der Lebensqualität zu erzielen. Für Hörgeschädigte wird durch Einsatz neuer Implantate an einer Verbesserung ihres Hörvermögens gearbeitet.

Um von der Grundlagenforschung zu einem fertigen Produkt zu gelangen, arbeiten die Fakultät für Informatik und Elektrotechnik, die Medizinische Fakultät, die Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät, die Fakultät für Maschinenbau und Schiffstechnik sowie die neu gegründete Interdisziplinäre Fakultät (INF) eng zusammen.

Die Kick-Off-Veranstaltung findet am 10.10.2008 um 10:30 Uhr im Hörsaal "Karl von Frisch" der Biowisssenschaften der Universität Rostock, Albert-Einstein-Str. 3, unter der Schirmherrschaft von Henry Tesch, Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommerns, statt.

Medienvertreter laden wir für 9.30 Uhr sehr herzlich zum Pressegespräch in die A.-Einstein-Straße 3 ein. Als Gesprächspartner stehen zur Verfügung: Prof. Dr. Ursula van Rienen, Prof. Dr.-med. Wolfram Mittelmeier und Prof. Dr. Jan Gimsa.

Kontakt:
Prof. Dr. Ursula van Rienen
Institut für Allgemeine Elektrotechnik, Universität Rostock
Telefon: 0381/498-7070
eMail: ursula.van-rienen@uni-rostock.de
Prof. Dr.-med. Wolfram Mittelmeier
Orthopädische Klinik, Univ. Rostock
Telefon: 0381/494-9301
eMail: orthopaedie@med.uni-rostock.de

Ingrid Rieck | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-rostock.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Datenbrille und Co.: TU Kaiserslautern entwickelt alternative Prüfungsformate fürs Studium
02.02.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Projekt DISTELL erforscht digitale Hochschulbildung
26.01.2017 | Hochschule Esslingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung