Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Vom BIBB gefördertes Elektro-Technologie-Kompetenzzentrum eröffnet "e-Villa"

01.03.2011
Es geht um intelligente Energiesysteme, deren Vernetzung, Steuerung und Messung. Um diese neuen Technologien für kleine und mittelständische Betriebe des Handwerks zu erschließen, bedarf es der Erläuterung, Demonstration und Qualifizierung.

Dies alles geschieht künftig in einem alten herrschaftlichen Gebäude, das am 2. März als „e-Villa“ und neuer Bestandteil des vom Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Elektro Technologie Zentrums (etz) Stuttgart eingeweiht wird.

Das etz ist für diese Qualifizierung der richtige Anbieter, denn die überbetriebliche Berufsbildungsstätte der Elektroinnung Stuttgart hat sich mit Förderung durch den Bund und das Land Baden-Württemberg zu einem Kompetenzzentrum für Informations- und Automatisierungstechnik in der Elektrobranche weiterentwickelt.

Das Kompetenzzentrum etz Stuttgart ist gleichzeitig Gründungsmitglied und Partner im ELKOnet, einem Netzwerk, das alle bedeutenden Elektro- und Informationstechnischen Berufsbildungsstätten in Deutschland umfasst. Das etz bietet Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen im Bereich der Gebäudeautomation, der Steuerung von Produktionsanlagen und beim Einsatz erneuerbarer Energien an. Für das Handwerk stellen diese Themen eine besondere Herausforderung dar: Aktuelle Ziele des Klimaschutzes fordern sparsamen Energieverbrauch, die Nutzung erneuerbarer Energien und die intelligente Steuerung von Energieerzeugung und -verbrauch. Von wachsender Bedeutung ist dabei die Integration von Informations- und Kommunikationstechniken.

Eine moderne Fortbildung in der Elektrobranche ist seit August 2009 durch ein prozessorientiertes Weiterbildungssystem auf den Weg gebracht worden. Nach der Ausbildung können sich junge Menschen unter anderem zur „Fachkraft für Energiemanagement“, zur „Fachkraft für Gebäudeautomation“ sowie zum „Fachwirt für erneuerbare Energien“ weiterentwickeln. Mit diesen anerkannten Abschlüssen hat die Branche auf den erkennbaren Bedarf an Fachkräften reagiert.

Ein weiteres Einsatzgebiet für die Elektro- und Informationstechnik wird die deutschlandweite Einführung von Elektroautos und deren Stromversorgung sein, die die Bundesregierung mit ihrer Nationalen Plattform „Elektromobilität“ anstrebt. Die Umsetzung erfordert neue Qualifizierungskonzepte, die zusammen mit Partnern in der Wirtschaft entwickelt werden müssen.

Das BIBB hat den gesetzlichen Auftrag (§ 90 Berufsbildungsgesetz/BBiG), die Errichtung, Planung und Weiterentwicklung überbetrieblicher Berufsbildungsstätten (ÜBS) zu fördern. Dies umfasst die Beratung der Antragsteller, Prüfung und Bewilligung von Anträgen und die Begleitung und Steuerung des Vorhabens. Die Förderung besteht seit Mitte der 70er- Jahre. In den letzten zwei Jahren standen rund 90 Mio. Euro zur Verfügung, für dieses Jahr sind es weitere 40 Mio. Euro. Die ÜBS-Förderung ist eine Investivförderung und dient dem Erhalt und der Modernisierung der Bildungsinfrastruktur (Gebäude, Werkstätten mit Ausstattung, Schulungsräume, Internate und Kantinen). ÜBS bieten Aus-, Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen, Berufsorientierung und Berufsvorbereitung, Prüfungen und Zusatzqualifikationen an.

Die 27 vom BIBB im Auftrag des BMBF geförderten Kompetenzzentren sind aus ÜBS hervorgegangen, die auf einem speziellen Fachgebiet „Exzellenz-Charakter“ besitzen. Sie werden mit Förderung durch das BIBB zu einem Kompetenzzentrum, das innovative Qualifizierungskonzepte auf diesem Fachgebiet entwickelt. Ihre Werkstätten sind mit den neuesten Technologien ausgestattet, das Bildungspersonal steht in regelmäßigem Kontakt mit Forschungsinstituten und Universitäten. Kompetenzzentren tragen durch ihre innovativen Angebote der Aus- und Weiterbildung dazu bei, dass neue Technologien schnell Eingang in die berufliche Praxis finden und die mittelständische Wirtschaft ihre Wettbewerbsposition halten kann. Sie sind somit „Innovationsmotoren“ für den Mittelstand.

Weitere Informationen:

Liste der BIBB-geförderten Kompetenzzentren unter http://www.bibb.de/kompetenzzentren-liste

Link zum etz Stuttgart: http://www.etz-stuttgart.de

Ansprechpartnerin im BIBB: Christine Noske, E-Mail: noske@bibb.de
Ansprechpartner im etz Stuttgart, auch für die Einweihung der „e-Villa“: Dr. Jürgen Jarosch, E-Mail: jarosch@etz-stuttgart.de

Andreas Pieper | idw
Weitere Informationen:
http://www.bibb.de/kompetenzzentren-liste
http://www.etz-stuttgart.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Datenbrille und Co.: TU Kaiserslautern entwickelt alternative Prüfungsformate fürs Studium
02.02.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Projekt DISTELL erforscht digitale Hochschulbildung
26.01.2017 | Hochschule Esslingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten