Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BWL hat "Umwelt" und "Nachhaltigkeit" in den Kanon von Lehre und Forschung aufgenommen

23.10.2006
Unternehmen gelten allgemein auf der Straße nicht unbedingt als Einrichtungen, deren vorrangiges Ziel der Schutz der Umwelt oder das Engagement für soziale Belange ist.

Tatsächlich werden diese Themen jedoch für Unternehmen immer bedeutsamer, hängen doch ihre gesellschaftliche Anerkennung, ihr Image und damit nicht zuletzt ihre wirtschaftlichen Zukunftsaussichten auch davon ab, ob und in welchem Umfang sie freiwilliges Engagement für die sog. Nachhaltige Entwicklung an den Tag legen. Deshalb erkennen immer mehr Unternehmen, dass eine nachhaltige Unternehmensführung, also die frühzeitige Beachtung nicht nur der ökonomischen, sondern auch der ökologischen und sozialen Folgen wirtschaftlichen Handelns, von wachsender Bedeutung ist, wenn sie ihre Marktposition langfristig sichern wollen.

Dem trägt auch die Betriebswirtschaftslehre Rechnung, indem sie für die Unternehmenspraxis Handlungsmöglichkeiten und Managementinstrumente für nachhaltiges Wirtschaften entwickelt. Bereits seit 1990 besteht dazu im Verband der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft eine wissenschaftliche Kommission, die sich regelmäßig zu wissenschaftlichen Konferenzen trifft, um neueste Forschungsergebnisse auszutauschen. Das diesjährige Treffen der umwelt- und nachhaltigkeitsorientierten Betriebswirte fand vom 4. bis zum 6. Oktober an der Universität Kassel statt. Diskutiert wurde nicht nur, wie es gelingen kann, nachhaltige Unternehmensführung weiter zu fördern, sondern auch, wie es zukünftig besser gelingen kann, den Studierenden der Wirtschaftswissenschaften diese Thematik zu vermitteln und auch die Forschung auf dem Gebiet umwelt- und nachhaltigkeitsorientierter Unternehmensführung auszubauen. Über 40 betriebswirtschaftliche Forscherinnen und Forscher aus dem gesamten Bundesgebiet diskutierten über das Thema "Stand der umweltbezogenen betriebswirtschaftlichen Forschung und Lehre an deutschen Universitäten und Fachhochschulen".

Der Tenor der Vorträge und Diskussionsbeiträge: Die Umwelt- und Nachhaltigkeitsthematik ist im Forschungs- und Lehrkanon der Betriebswirtschaftslehre inzwischen fest verankert, je nach Teildisziplin jedoch unterschiedlich breit akzeptiert. So ist z.B. in der betriebswirtschaftlichen Produktionstheorie die Einsicht, dass die Produktion von Gütern und Leistungen zwingend mit der Produktion sog. Kuppelprodukte, also unerwünschter Nebenfolgen verbunden ist, inzwischen zu einer allgemein anerkannten Einsicht geworden. Etwas schwieriger ist dagegen z.B. der Stand des umwelt- und nachhaltigkeitsbezogenen Marketings, wo insbesondere die immer noch gering entwickelte Zahlungsbereitschaft der Konsumenten für umweltverträgliche und fair gehandelte Produkte das Nachhaltigkeits-Marketing immer wieder in Argumentationsnot bringt. Die umweltorientierte Wirtschaftsinformatik dagegen, die Instrumente für das betriebliche Stoffstrommanagement und die internetbasierte Nachhaltigkeitsberichterstattung bereitstellt, hat sich zu einem attraktiven Forschungsgebiet entwickelt.

In der akademischen Lehre ist das Fach Umwelt- und Nachhaltigkeitsmanagement bisher nur an wenigen Universitäten und Fachhochschulen zum Pflichtbestandteil des Studiums geworden. Zumeist ist es eines von mehreren Wahlfächern, die sich nicht immer der breiten Aufmerksamkeit der Studierenden erfreuen. Ausnahmen sind hier vor allem die Universitäten Kassel und Oldenburg sowie die Fachhochschule Trier/Campus Birkenfeld. Hier sind besondere Bachelor- und/oder Masterstudiengänge eingerichtet worden oder in Planung, die die Umwelt- und Nachhaltigkeitsthematik aus sozial- und wirtschaftswissenschaftlicher Perspektive beleuchten und sich reger Nachfrage erfreuen. Die Tagungsergebnisse werden im Frühjahr 2007 in einem Sonderheft der Fachzeitschrift "UmweltWirtschaftForum" (Springer-Verlag) veröffentlicht.

Info
Universität Kassel
Prof. Dr. Jürgen Freimann
Fachgebiet Nachhaltige Unternehmensführung
tel (0561) 804 3739
e-mail kuhn@wirtschaft.uni-kassel.de

Prof. Dr. Jürgen Freimann | Universität Kassel
Weitere Informationen:
http://www.wirtschaft.uni-kassel.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Bei Celisca entsteht das Labor der Zukunft
19.12.2016 | Universität Rostock

nachricht Bildung 4.0: Die Welt des digitalen Lernens: Smartphones und Virtual Reality im Unterricht
14.12.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise