Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

LISA - die Antwort auf PISA

05.10.2006
Gemeinsames Projekt vom Bundesverband Legasthenie und dem Lernserver der Universität Münster

Neue Fördermöglichkeiten auf dem Gebiet der Rechtschreibung erprobt ein gemeinsames Projekt des "Bundesverbands Legasthenie und Dyskalkulie" und des Lernservers der Universität Münster. Das Projekt "LISA" (Lerneinheiten individuell an Schüler anpassen) will aufzeigen, wie tragfähige moderne Bildungsnetzwerke aussehen können.

In Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Friedrich Schönweiss und seinem Team von der Universität Münster sollen praktikable Ansätze für eine individuelle Förderung mit der Unterstützung von Projektschulen umgesetzt werden. "Eine frühzeitige individuelle Diagnostik mit einer passgenauen Förderung bildet den Schlüssel dazu, Kinder mit Leistungsschwächen rechtzeitig aufzufangen, Lernblockaden zu vermeiden und den Kindern letztendlich schulische und berufliche Perspektiven offen zu halten", stellt der münstersche Erziehungswissenschaftler und Medienpädagoge fest.

Im Mittelpunkt der neuen Kooperation zwischen der WWU Münster und dem Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie in Hannover steht das Bestreben, flexible und kooperative Förderszenarien umzusetzen und die Lehrkräfte dabei zu unterstützen, die individuelle Förderung der Rechtsschreibkompetenz mit der Verantwortung für die gesamte Klasse zu verbinden. Eine besondere Rolle spielt dabei die Einbindung der Eltern, die Fortbildung von Lehrkräften, aber auch die klassen- und schulübergreifende Kooperation aller Beteiligten.

... mehr zu:
»LISA »Legasthenie »Rechtschreibung

Über 3.000 Schulen und mehr als 10.000 Lehrer arbeiten bereits erfolgreich mit dem von Prof. Schönweiss und seinem Team in Münster entwickelten Lernserver. Dieser versetzt Lehrer und Eltern in die Lage, die Kinder auf dem Gebiet der Rechtschreibung genau dort zu fördern, wo sie es nötig haben. Durch eine computergestützte Verzahnung von Diagnose und Förderung werden für jedes Kind maßgeschneiderte Fördermaterialien bereit gestellt, unter anderem in Form von Arbeitsmaterialien, Lernspielen und kindgerechten Erklärungen. "Nur wenn wir alle bereit sind, uns gemeinsam nach neuen Wegen für individuelle Förderung zu öffnen, wird es gelingen, die Bildungssituation unserer Kinder positiv zu beeinflussen", fordert Prof. Schönweiss, der mit seinem Projekt auch auf der zur Zeit laufenden Frankfurter Buchmesse beim SPIEGEL-Bildungsforum (Halle 3.1, Stand L 155) vertreten ist.

| Universität Münster
Weitere Informationen:
http://www.lernserver.de
http://www.uni-muenster.de

Weitere Berichte zu: LISA Legasthenie Rechtschreibung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Bei Celisca entsteht das Labor der Zukunft
19.12.2016 | Universität Rostock

nachricht Bildung 4.0: Die Welt des digitalen Lernens: Smartphones und Virtual Reality im Unterricht
14.12.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise