Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Dialogmarketing: Zwei kommunikative Ausbildungsberufe für August 2006 geplant!

03.02.2006


Call Center erleben einen Boom - schon seit mehreren Jahren! Unternehmen greifen immer häufiger auf deren professionelle Dienstleistungen zurück, um z.B. neue Kundenkontakte aufzubauen, dem Wunsch der Kunden nach effizienter Betreuung besser nachzukommen und sie langfristig an sich zu binden. Die von Call Centern übernommenen Aufgaben sind vielfältig: Produktinformationen, Hotline-Service und Terminvereinbarungen gehören ebenso dazu wie die Kundenberatung - und sie stehen dem Verbraucher oftmals rund um die Uhr als Ansprechpartner zur Verfügung. Mit der Vielfalt der Aufgaben sind die Anforderungen an das in Call Centern beschäftigte Personal gestiegen - und gestiegen ist damit auch das Bedürfnis der Branche nach einer qualifizierten Berufsausbildung in ihrem Tätigkeitsfeld, dem "Dialogmarketing". Zwei vom Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) gemeinsam mit den Sozialparteien entwickelte neue Ausbildungsberufe, die "Servicefachkraft für Dialogmarketing" und der/die "Kaufmann/frau für Dialogmarketing" tragen diesem Bedürfnis Rechnung. Die Entwürfe der Ausbildungsordnungen zu beiden Berufen wurden am 27.01.2006 von den Vertretern/innen der Sozialparteien, der Kultusministerkonferenz und der zuständigen Ministerien auf ihrer "Gemeinsamen Sitzung" verabschiedet und für den Ausbildungsbeginn im August 2006 auf den Weg gebracht.



Im Mittelpunkt des zweijährigen Berufs "Servicefachkraft für Dialogmarketing" steht die Kommunikation mit den Kunden. Dazu gehören u.a.



§ die Analyse des Kundenbedarfs und die Kundenberatung bis hin zur Lösung spezifischer Probleme,

§ die Bearbeitung und Beantwortung von Aufträgen, Reklamationen und Kundenanfragen,

§ die Präsentation und der Verkauf von Produkten und Dienstleistungen,

§ die Mitarbeit bei der Vorbereitung und Durchführung von Projekten sowie die Dokumentation von Projektergebnissen.

Beim dreijährigen Beruf "Kaufmann/frau für Dialogmarketing" liegt der Schwerpunkt auf dem Kontakt zu den Auftraggebern, die ihre Zielgruppe durch Call Center betreuen lassen möchten, und auf der Steuerung der jeweiligen Aufträge. Dazu gehören u.a.

§ die Planung, Organisation, Kontrolle und Dokumentation von Kampagnen und Projekten,

§ die Beschaffung des dazu erforderlichen Personals, die Planung ihres Einsatzes und ihre Unterweisung,

§ die Mitwirkung bei der Gestaltung von Dienstleistungsangeboten und ihrer Anbahnung und Gestaltung bis hin zum Abschluss von Verträgen,

§ die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen für potentielle Auftraggeber und der Verkauf dieser Angebote,

§ die Bearbeitung von Anfragen, Aufträgen und Reklamationen.

Die dreijährige Ausbildung der Kaufleute für Dialogmarketing baut auf der zweijährigen Ausbildung zur Servicefachkraft für Dialogmarketing auf. Auszubildende, die sich im ersten Schritt für den zweijährigen Ausbildungsberuf entschieden haben, können sich diese Ausbildung auf den dreijährigen Beruf anrechnen lassen.

Einsatzfelder sind für beide Berufe neben Call Centern die Servicecenter von Industrie-, Handels und Dienstleistungsunternehmen sowie Institutionen, die für den Dialog mit ihren Kunden spezielle Organisationseinheiten eingerichtet haben (u.a. der Öffentliche Dienst).

Voraussetzung für den Erlass der beiden Ausbildungsordnungen ist die Zustimmung der zuständigen Gremien des Bundes und der Länder. Liegen sie vor, werden sie vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie noch im April 2006 beschlossen und verkündet.

Weitere Informationen

Ø im Internet zum Beruf Servicefachkraft für Dialogmarketing und zum Beruf Kaufmann/Kauffrau für Dialogmarketing über nachfolgend aufgeführte Links.

Ø im BIBB zu beiden Berufen bei Herrn Martin Elsner, Arbeitsbereich 4.1, Kaufmännische Dienstleistungsberufe und Berufe der Medienwirtschaft, Tel.: 0228/107-2430; E-Mail: elsner@bibb.de

Dr. Ilona Zeuch-Wiese | idw
Weitere Informationen:
http://www.bibb.de/de/20751.htm
http://www.bibb.de/de/20720.htm

Weitere Berichte zu: Ausbildungsberuf Call Dialogmarketing

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Sechs Bundesländer erproben Online-Schultests der Uni Jena
24.02.2017 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

nachricht Datenbrille und Co.: TU Kaiserslautern entwickelt alternative Prüfungsformate fürs Studium
02.02.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik