Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Projekte für mehr Wissenstransfer

04.08.2005


Fachgruppe der "Partner für Innovation" veröffentlicht Zwischenbilanz

Forschungsprämien für Wissenschaftler, ein bundesweites Wissensradio und der Seitenwechsel auf Zeit zwischen Forschung und Wirtschaft: Dies sind nur einige der Projekte, die die Fachgruppe "Austauschprozesse Wirtschaft - Wissenschaft - Politik" entwickelt hat und jetzt in ihrer Zwischenbilanz-Broschüre vorstellt. Die Konzepte und Ideen sollen dazu beitragen, den Wissens- und Technologietransfer zwischen Unternehmen, Politik und Gesellschaft voranzutreiben.

Unter der Leitung von Dr. Heinrich Höfer vom Bundesverband der Deutschen Industrie e. V. (BDI) erarbeiten die Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verbänden Projekte, die den Innovationsprozess hierzulande beschleunigen sollen. "Wir wollen zeigen, wie Wissen Grenzen überwinden kann", sagt Dr. Heinrich Höfer. "Kooperationen zwischen Wissenschaft und Wirtschaft etwa müssen künftig selbstverständlich sein - ebenso wie der Wettbewerb der wissenschaftlichen Institutionen untereinander." Ziel der Fachgruppe ist es, den Austausch zwischen Wirtschaft, Wissenschaft und öffentlicher Verwaltung zu erhöhen, um Barrieren zwischen den einzelnen Bereichen abzubauen und die Grundlagen für Innovationen zu legen. Sie arbeitet dabei eng zusammen mit den Fachgruppen "Potenzialausschöpfung im Forschungssystem" und "Innovationskraft in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU)". Ein Jahr nach ihrer Gründung im Rahmen der Initiative "Partner für Innovation" dokumentiert die Fachgruppe in einer Zwischenbilanz-Broschüre ihren derzeitigen Arbeitsstand.

Vier Beispielprojekte der Fachgruppe "Austauschprozesse Wirtschaft - Wissenschaft - Politik", die teilweise bereits realisiert sind oder kurz vor der Umsetzung stehen:

Wilantis: das bundesweite Wissensradio

Um den Kommunikationsfluss zwischen Politik, Gesellschaft, Wissenschaft und Wirtschaft zu unterstützen, sind Informationsplattformen nötig. Als solche wird das Wissensradio "Wilantis" seit Dezember 2004 in Stuttgart aufgebaut. "Wilantis" sendet Beiträge zur aktuellen Forschung und zu modernen Unternehmen. Daneben spielen Themen aus der Initiative "Partner für Innovation" eine wichtige Rolle. Wissens-News im Viertelstundentakt halten die Hörer auf dem Laufenden. Bisher wird das Wissensradio in der Region Stuttgart (UKW 88,6) ausgestrahlt. Gelingt es, weitere Finanziers zu gewinnen, soll "Wilantis" auch in anderen Regionen oder Bundesländern auf Sendung gehen.

Seitenwechsel auf Zeit: Know-how vernetzen

Innovationen entstehen durch den Austausch von Wissen und Erfahrungen. Perspektivwechsel, bei denen Arbeitnehmer für eine bestimmte Zeit in einer anderen Einrichtung oder Firma tätig sind und neue Erfahrungen sammeln, sind in Deutschland jedoch bisher selten. In dem Projekt "Seitenwechsel auf Zeit" will der Impulskreis die "Versäulung" zwischen Wirtschaft, Wissenschaft und Politik/Verwaltung aufbrechen. Die Fraunhofer-Gesellschaft bietet an, wissenschaftliche Mitarbeiter für eine begrenzte Zeit in mittelständische Unternehmen zu entsenden. Andere Institutionen wie die Helmholtz-Gemeinschaft, die Leibniz-Gesellschaft, die Humboldt-Universität sowie die WISTA (Campus Adlershof) loten derzeit ebenfalls ihre Entsende- und Aufnahmekapazitäten aus. Außerdem prüfen verschiedene Unternehmen, welche konkreten Personalaustausche sinnvoll und möglich sind. Ziel des Arbeitskreises ist es zudem, kurzfristig eine Infrastruktur für die Vermittlung von Mitarbeitern zu schaffen.

Forschungsprämie: Anreize für Wissenschaftler

Forschung im direkten Auftrag der Wirtschaft muss für Hochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen attraktiver werden. Das fordert die Fachgruppe "Austauschprozesse - Wirtschaft - Wissenschaft - Politik". Durch die verstärkte Zusammenarbeit von Wissenschaft und Wirtschaft erhöhe sich die Innovationsgeschwindigkeit und verbessere sich der Technologietransfer. Ein Vorschlag des BDI und anderer Verbände lautet: Der Staat prämiert Universitäten und freie Forschungsinstitute, die Aufträge von der Wirtschaft erhalten haben, mit einem Viertel des Auftragsvolumens. Der Impulskreis arbeitet an der Umsetzung dieser Idee. Die Bundesministerin für Bildung und Forschung hat hier inzwischen eine Erprobung bei den Fachhochschulen ins Gespräch gebracht.

Wettbewerb: die besten Konzepte für Austauschprozesse

Wissenschaft und Wirtschaft arbeiten in Deutschland in langer, bewährter Tradition, insbesondere in den Ingenieurfachgebieten, eng zusammen. Dennoch sind neue Impulse wichtig. Und diese sollen durch einen Wettbewerb mit dem Thema "Von erfolgreichen Austauschprozessen zwischen Wissenschaft und Wirtschaft lernen" entstehen. Die Fachgruppe möchte erfolgreiche Beispiele öffentlich präsentieren und auszeichnen und so das Zusammenwirken von Wissenschaft und Wirtschaft fördern. Im Wettbewerb werden Prozesse und Strukturen bewertet, die eine enge Kooperation von Forschern und Unternehmern ermöglichen. Ein Preis wird für diejenigen Gesamtkonzepte vergeben, aus denen hervorgeht, wie sich der Austausch zwischen Forschungsinstitutionen und Unternehmen optimal bewerkstelligen lässt. Abschließende Ergebnisse wird die Fachgruppe zusammen mit den anderen Mitgliedern der Initiative "Partner für Innovation" Ende nächsten Jahres präsentieren.

Die "Partner für Innovation": Ideen erfolgreich machen

In der Initiative "Partner für Innovation" bündeln seit März 2004 mehr als 300 Experten die Innovationskraft ihrer Unternehmen und Institutionen. Mit vereinten Kräften arbeiten sie daran, gute Ideen schnellstmöglich umzusetzen und so Deutschlands Position im internationalen Wettbewerb zu behaupten. Verschiedene Wachstumsfelder wie Nanotechnologie, Energie oder Mobilität stehen dabei im Fokus von 15 Fachgruppen, den so genannten Impulskreisen.

Dr. Heinrich Höfer | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.innovationen-fuer-deutschland.de
http://www.wilantis.de

Weitere Berichte zu: BDI Technologietransfer

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Die Verbindung macht’s
24.03.2017 | Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V.

nachricht Gleich und Gleich gesellt sich gern!
21.03.2017 | Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Methode für die Datenübertragung mit Licht

Der steigende Bedarf an schneller, leistungsfähiger Datenübertragung erfordert die Entwicklung neuer Verfahren zur verlustarmen und störungsfreien Übermittlung von optischen Informationssignalen. Wissenschaftler der Universität Johannesburg, des Instituts für Angewandte Optik der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) präsentieren im Fachblatt „Journal of Optics“ eine neue Möglichkeit, glasfaserbasierte und kabellose optische Datenübertragung effizient miteinander zu verbinden.

Dank des Internets können wir in Sekundenbruchteilen mit Menschen rund um den Globus in Kontakt treten. Damit die Kommunikation reibungslos funktioniert,...

Im Focus: Strathclyde-led research develops world's highest gain high-power laser amplifier

The world's highest gain high power laser amplifier - by many orders of magnitude - has been developed in research led at the University of Strathclyde.

The researchers demonstrated the feasibility of using plasma to amplify short laser pulses of picojoule-level energy up to 100 millijoules, which is a 'gain'...

Im Focus: Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

Staphylococcus aureus ist aufgrund häufiger Resistenzen gegenüber vielen Antibiotika ein gefürchteter Erreger (MRSA) insbesondere bei Krankenhaus-Infektionen. Forscher des Paul-Ehrlich-Instituts haben immunologische Prozesse identifiziert, die eine erfolgreiche körpereigene, gegen den Erreger gerichtete Abwehr verhindern. Die Forscher konnten zeigen, dass sich durch Übertragung von Protein oder Boten-RNA (mRNA, messenger RNA) des Erregers auf Immunzellen die Immunantwort in Richtung einer aktiven Erregerabwehr verschieben lässt. Dies könnte für die Entwicklung eines wirksamen Impfstoffs bedeutsam sein. Darüber berichtet PLOS Pathogens in seiner Online-Ausgabe vom 25.05.2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) ist ein Bakterium, das bei weit über der Hälfte der Erwachsenen Haut und Schleimhäute besiedelt und dabei normalerweise keine...

Im Focus: Can the immune system be boosted against Staphylococcus aureus by delivery of messenger RNA?

Staphylococcus aureus is a feared pathogen (MRSA, multi-resistant S. aureus) due to frequent resistances against many antibiotics, especially in hospital infections. Researchers at the Paul-Ehrlich-Institut have identified immunological processes that prevent a successful immune response directed against the pathogenic agent. The delivery of bacterial proteins with RNA adjuvant or messenger RNA (mRNA) into immune cells allows the re-direction of the immune response towards an active defense against S. aureus. This could be of significant importance for the development of an effective vaccine. PLOS Pathogens has published these research results online on 25 May 2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) is a bacterium that colonizes by far more than half of the skin and the mucosa of adults, usually without causing infections....

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Lebensdauer alternder Brücken - prüfen und vorausschauen

29.05.2017 | Veranstaltungen

49. eucen-Konferenz zum Thema Lebenslanges Lernen an Universitäten

29.05.2017 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz an der Schnittstelle von Literatur, Kultur und Wirtschaft

29.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Intelligente Sensoren mit System

29.05.2017 | Messenachrichten

Geckos kommunizieren überraschend flexibel

29.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

1,5 Millionen Euro für vier neue „Innovative Training Networks” an der Universität Hamburg

29.05.2017 | Förderungen Preise