Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutschsprachige Hochschulen auf dem Prüfstand

18.05.2005


Ergebnisse des CHE-Hochschulrankings jetzt im neuen ZEIT Studienführer 2005/06

Die Qualität der Hochschulen steht auf dem Prüfstand. Über 250 Hochschulen hat das Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) in seinem Hochschulranking untersucht. Eine Auswahl der Ergebnisse ist ab dem 19. Mai im 180 Seiten starken neuen ZEIT Studienführer 2005/06 zu finden. Das Magazin bietet Studienanfängern eine umfassende Orientierung bei der Studienortwahl und konkrete Hilfen für den Studienstart. Es erscheint ab sofort jährlich in einer Auflage von 200.000 Exemplaren und ist für 6 Euro im Handel erhältlich. Bisher wurde das CHE-Hochschulranking vom Stern publiziert.

Mit 35 gerankten Fächern ist das CHE-Hochschulranking die derzeit umfassendste und detaillierteste Rankingliste deutschsprachiger Universitäten und Fachhochschulen. Neben Fakten zu Studium, Lehre, Ausstattung und Forschung beinhaltet das Ranking Urteile von über 210.000 Studierenden über die Studienbedingungen an ihrer Hochschule sowie die Reputation der Fachbereiche unter den Professoren der einzelnen Fächer. Jedes Jahr wird ein Drittel der Fächer neu gerankt, in diesem Jahr sind es die Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften sowie zum ersten Mal die Medien- und Kommunikationswissenschaften. Auch Hochschulen aus Österreich und der Schweiz sind in dieses Jahr erstmalig umfassend in die Analyse eingegangen.

Insgesamt bis zu 30 Kriterien fließen in die Untersuchung ein. Die Ranglisten im ZEIT Studienführer 2005/06 zeigen beispielhaft anhand von vier bis sechs Kriterien, wie gut oder schlecht eine Hochschule in den verschiedenen Fächern abschneidet, z. B. bewerten sie die Reputation bei Professoren, Bibliotheksausstattung, Praxisbezug, Betreuung, Gesamturteil der Studierenden oder Studiendauer.

Auch DIE ZEIT widmet sich am 19. Mai mit einem Spezial von sechs Seiten in den ZEIT Chancen dem Hochschulranking. Hier werden die wichtigsten Ergebnisse diskutiert und mit Zusatzaspekten ergänzt. Ebenfalls ab dem 19. Mai ist das Hochschulranking im Internet unter www.zeit.de/studium zu erreichen. Dort kann der Nutzer Kriterien nach persönlichen Präferenzen auswählen und so die passende Hochschule finden.

Das CHE-Hochschulranking wird von der Deutsche Telekom Stiftung gefördert. DIE ZEIT und die Deutsche Telekom Stiftung haben das gemeinsame Anliegen, Schüler bei der Auswahl eines Hochschulstudiums rechtzeitig Orientierung zu bieten und ihnen den Übergang von der Schule zur Hochschule zu erleichtern.

Zum Thema "Der Wettbewerb um die besten deutschen Universitäten" findet am 23. Mai 2005 um 19.00 Uhr im Umweltforum Berlin Auferstehungskirche, (Pufendorfstr. 11, 10249 Berlin) eine Podiumsdiskussion statt. Podiumsgäste sind Edelgard Bulmahn (Bundesministerin für Forschung und Bildung), Dr. Klaus Kinkel (Vorsitzender Deutsche Telekom Stiftung), Prof. Dr. Bernhard Kempen (Präsident des Deutschen Hochschulverbandes), Prof. Dr. Detlef Müller-Böling (Leiter des CHE) sowie Prof. Dr. Johanna Wanka (Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg). Moderation: Martin Spiewak, Ressort Wissen, DIE ZEIT.

Iliane Weiß | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.zeit.de

Weitere Berichte zu: CHE-Hochschulranking Hochschulranking Studienführer ZEIT

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Datenbrille und Co.: TU Kaiserslautern entwickelt alternative Prüfungsformate fürs Studium
02.02.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Projekt DISTELL erforscht digitale Hochschulbildung
26.01.2017 | Hochschule Esslingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie