Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wissenschaftsministerium vermittelt Kontakte zwischen Wissenschaft und Wirtschaft

26.04.2005


Gelbe Seiten der Wissenschaft: nrw-wissenstransfer.de bietet direkten Zugang zu mehr als 1.000 Kooperationsangeboten



Das Internet-Portal des nordrhein-westfälischen Wissenschaftsministeriums, nrw-wissenstransfer.de, geht jetzt mit einem neuen, umfassend erweiterten Angebot an den Start: Die Expertendatenbank vermittelt Unternehmen jetzt noch direkter Kooperationspartner aus der Wissenschaft und eröffnet einen erweiterten Zugang zu zukunftsweisenden Spitzentechnologien. Wissenschaftsministerin Hannelore Kraft: "Das sind die gelben Seiten der Wissenschaft: Durch den Ausbau dieses Portals gehen wir unseren Weg konsequent weiter, ganz gezielt die Kommunikation zwischen Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Unternehmen zu fördern. Die systematische Darstellung von Kooperationsangeboten aus allen Forschungsbereichen erleichtert es Unternehmern, Informationen noch gezielter zu recherchieren und direkt Kontakte zu Kooperationspartnern aus der Wissenschaft aufzunehmen. Das verbessert den Dialog und ist eine wichtige Voraussetzung für eine konstruktive Zusammenarbeit, die Unternehmen wie Hochschulen langfristig Erfolge sichert und Wettbewerbsfähigkeit garantiert."



Das landesweite Portal für Wissens- und Technologietransfer bietet Profile von mehr als 1.000 Professoren, Instituts- und Arbeitsgruppenleitern aus Hochschulen und Forschungseinrichtungen in Nordrhein-Westfalen und gibt einen Überblick über Leistungs- und Kooperationsangebote sowie Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte der verzeichneten Wissenschaftler. Über eine Freitextsuche und zusätzliche Recherchemöglichkeiten zu Forschungsschwerpunkten, Einrichtungen und Regionen lassen sich die bei NRW-Wissenstransfer eingetragenen Kooperationsangebote systematisch erschließen und detailliert abfragen.

In der Kooperations- und Expertendatenbank kann nach Experten aus Hochschulen und Forschungseinrichtungen recherchiert werden, um praxisgerechte Lösungen für Fragestellungen aus unterschiedlichen Technologiefeldern zu erhalten. Die vielfältigen Leistungs- und Kooperationsangebote eröffnen Zugang zu angewandten Forschungsprojekten, die beispielsweise aufzeigen wie sich Verpackungen von Möbeln optimieren lassen, auf welche Art Erdwärme direkter genutzt wird, wer den kleinsten Kernspintomographen baut oder wie die zwischenbetriebliche Kooperation in Unternehmensnetzwerken verbessert werden kann.

Neben der Kooperations- und Expertendatenbank bietet nrw-wissenstransfer eine Übersicht über mehr als 240 landesweite Forschungseinrichtungen, die sich ebenfalls über vielfach kombinierbare Recherchemöglichkeiten erschließen lassen. Darüber hinaus haben Unternehmen die Möglichkeit "direkte Anfragen" zu formulieren, die auf Grundlage des zugeordneten Forschungsschwerpunktes an die entsprechenden Hochschultransferstellen und von dort an Experten weitergeleitet werden. Der "Marktplatz des Wissens" informiert über nationale und internationale Förderprogramme, Forschungsberichte, Hochschulveranstaltungen und Themen wie Existenzgründung, Patentierung und Verwertung.

Thomas Breustedt | idw
Weitere Informationen:
http://www.wissenschaft.nrw.de
http://www.nrw-wissenstransfer.de

Weitere Berichte zu: Expertendatenbank Wissenschaftsministerium

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Digitale Bildung im Unterricht: Was Lehrer und Schüler von der Schul-Cloud erwarten
11.12.2017 | Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik (HPI)

nachricht Neues Computerprogramm hilft bei Lese-Rechtschreibschwierigkeiten
13.11.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Carmenes“ findet ersten Planeten

18.12.2017 | Physik Astronomie

Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

18.12.2017 | Physik Astronomie

Konsortium erhält 2 Millionen Euro Förderung für neue MR-kompatible elektrophysiologis

18.12.2017 | Medizintechnik