Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wissenschaftsministerium vermittelt Kontakte zwischen Wissenschaft und Wirtschaft

26.04.2005


Gelbe Seiten der Wissenschaft: nrw-wissenstransfer.de bietet direkten Zugang zu mehr als 1.000 Kooperationsangeboten



Das Internet-Portal des nordrhein-westfälischen Wissenschaftsministeriums, nrw-wissenstransfer.de, geht jetzt mit einem neuen, umfassend erweiterten Angebot an den Start: Die Expertendatenbank vermittelt Unternehmen jetzt noch direkter Kooperationspartner aus der Wissenschaft und eröffnet einen erweiterten Zugang zu zukunftsweisenden Spitzentechnologien. Wissenschaftsministerin Hannelore Kraft: "Das sind die gelben Seiten der Wissenschaft: Durch den Ausbau dieses Portals gehen wir unseren Weg konsequent weiter, ganz gezielt die Kommunikation zwischen Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Unternehmen zu fördern. Die systematische Darstellung von Kooperationsangeboten aus allen Forschungsbereichen erleichtert es Unternehmern, Informationen noch gezielter zu recherchieren und direkt Kontakte zu Kooperationspartnern aus der Wissenschaft aufzunehmen. Das verbessert den Dialog und ist eine wichtige Voraussetzung für eine konstruktive Zusammenarbeit, die Unternehmen wie Hochschulen langfristig Erfolge sichert und Wettbewerbsfähigkeit garantiert."



Das landesweite Portal für Wissens- und Technologietransfer bietet Profile von mehr als 1.000 Professoren, Instituts- und Arbeitsgruppenleitern aus Hochschulen und Forschungseinrichtungen in Nordrhein-Westfalen und gibt einen Überblick über Leistungs- und Kooperationsangebote sowie Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte der verzeichneten Wissenschaftler. Über eine Freitextsuche und zusätzliche Recherchemöglichkeiten zu Forschungsschwerpunkten, Einrichtungen und Regionen lassen sich die bei NRW-Wissenstransfer eingetragenen Kooperationsangebote systematisch erschließen und detailliert abfragen.

In der Kooperations- und Expertendatenbank kann nach Experten aus Hochschulen und Forschungseinrichtungen recherchiert werden, um praxisgerechte Lösungen für Fragestellungen aus unterschiedlichen Technologiefeldern zu erhalten. Die vielfältigen Leistungs- und Kooperationsangebote eröffnen Zugang zu angewandten Forschungsprojekten, die beispielsweise aufzeigen wie sich Verpackungen von Möbeln optimieren lassen, auf welche Art Erdwärme direkter genutzt wird, wer den kleinsten Kernspintomographen baut oder wie die zwischenbetriebliche Kooperation in Unternehmensnetzwerken verbessert werden kann.

Neben der Kooperations- und Expertendatenbank bietet nrw-wissenstransfer eine Übersicht über mehr als 240 landesweite Forschungseinrichtungen, die sich ebenfalls über vielfach kombinierbare Recherchemöglichkeiten erschließen lassen. Darüber hinaus haben Unternehmen die Möglichkeit "direkte Anfragen" zu formulieren, die auf Grundlage des zugeordneten Forschungsschwerpunktes an die entsprechenden Hochschultransferstellen und von dort an Experten weitergeleitet werden. Der "Marktplatz des Wissens" informiert über nationale und internationale Förderprogramme, Forschungsberichte, Hochschulveranstaltungen und Themen wie Existenzgründung, Patentierung und Verwertung.

Thomas Breustedt | idw
Weitere Informationen:
http://www.wissenschaft.nrw.de
http://www.nrw-wissenstransfer.de

Weitere Berichte zu: Expertendatenbank Wissenschaftsministerium

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Datenbrille und Co.: TU Kaiserslautern entwickelt alternative Prüfungsformate fürs Studium
02.02.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Projekt DISTELL erforscht digitale Hochschulbildung
26.01.2017 | Hochschule Esslingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung