Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schaffung eines optimierten Lernmanagements

05.01.2005


Es wurde ein pädagogisches Instrument für mehrere Anwendungen entwickelt, um die Korrespondenz zwischen Lehrern und Schülern zu erleichtern und gleichzeitig den verbesserten lebenslangen Lernprozess zu fördern.



Mit der Philosophie des Anwendungstools von Ped-Care wird anerkannt, dass Technologie, Pädagogik und Geschäft mit Hinblick auf E-Learning miteinander verschmelzen. Deshalb konzentriert sich die LRM-Methode (Learner Relationship Management) darauf, sowohl die Art und Weise, in der die Kanäle zur Schüler-Lehrer-Kommunikation verwaltet werden, als auch die Verfolgung und Bewertung des vom einzelnen Studenten erzielten Fortschritts zu verbessern.

... mehr zu:
»E-Learning »IeMM


Damit diese Methode Anwendung finden kann, wurden CRM-Verfahren (Customer Relationship Management) eingeführt und auf das Bildungswesen zugeschnitten. Dazu gehörte der Entwurf eines Toolkits mit fünf Hauptanwendungen, die insoweit modernisiert wurden, dass sie alle bestehenden Lücken in den gegenwärtigen Lernmanagementsystemen (LMS) schließen. Daher umfasst das allgemeine Ziel von Ped-Care die Steigerung der Zufriedenheit der Schüler durch die optimierte Überwachung und Bewertung ihrer Fortschritte.

Die Toolkit-Anwendungen bestehen aus verschiedenen architektonischen Komponenten mit unterschiedlichen Funktionen. Eine von ihnen ist beispielsweise der Intelligent Messages Manager (IeMM), der die Lehrer bei der Verwaltung der Kommunikationskanäle und beim Ausbau der Beziehungen zum Lernenden unterstützt. Der IeMM kann die vom Studenten per E-Mail, SMS etc. an den Lehrer gesendeten Fragen empfangen, den Schwerpunkt der Frage analysieren und die beste verfügbare Antwort auswählen. Über diesen äußerst effizienten Prozess kann die Antwort dann automatisch, ohne jegliches menschliches Eingreifen, an den Studenten geschickt werden. Eine weitere Option kann dafür sorgen, dass der Lehrer eine Bestätigung erhält. Auf diese Weise kann ein Profil des Lernenden zusammengestellt werden. Wenn der Lehrer nicht erreichbar ist, besteht eine weitere Option darin, die Frage an andere Abteilungen weiterzuleiten. So wird die FAQ-Seite automatisch aktualisiert. Der IeMM verfügt auch über einen personalisierteren Aspekt, da er das Klassifizierungssegment des Lernenden in Betracht ziehen kann.

Neben dem IeMM besteht das Toolkit aus zahlreichen weiteren architektonischen Komponenten. Diese sind der Market Campaigns Manager, Contents Manager Tools, Monitoring Tools und Help-Desk, Pedagogical Segment Manager, Informationsanalyse-Tools und M-Learning. Das Ped-Care Toolkit braucht nur auf einem Server installiert werden und akzeptiert jede dezentralisierte Architektur, somit sind keine zusätzlichen Ausgaben für Software-Lizenzen erforderlich. Das Instrument kann umfassend von E-Learning Plattform-Providern und Bildungsanbietern sowie im Rahmen von Schulungsmaßnahmen in Unternehmen genutzt werden, die Bildungsdienste über Virtual Campus oder LMS anbieten.

Miguel Arjona | ctm
Weitere Informationen:
http://www.altransdb.com

Weitere Berichte zu: E-Learning IeMM

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Regensburger Forscher entwickeln weltweit einzigartiges Online-Mentoring-System
10.01.2018 | Universität Regensburg

nachricht Neues Virtual Reality-Labs für Medizinstudierende: Lernen mit Cyber-Herz und virtuellem Darm
10.01.2018 | Universität Ulm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

18.01.2018 | Informationstechnologie

Optimierter Einsatz magnetischer Bauteile - Seminar „Magnettechnik Magnetwerkstoffe“

18.01.2018 | Seminare Workshops

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten