Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schaffung eines optimierten Lernmanagements

05.01.2005


Es wurde ein pädagogisches Instrument für mehrere Anwendungen entwickelt, um die Korrespondenz zwischen Lehrern und Schülern zu erleichtern und gleichzeitig den verbesserten lebenslangen Lernprozess zu fördern.



Mit der Philosophie des Anwendungstools von Ped-Care wird anerkannt, dass Technologie, Pädagogik und Geschäft mit Hinblick auf E-Learning miteinander verschmelzen. Deshalb konzentriert sich die LRM-Methode (Learner Relationship Management) darauf, sowohl die Art und Weise, in der die Kanäle zur Schüler-Lehrer-Kommunikation verwaltet werden, als auch die Verfolgung und Bewertung des vom einzelnen Studenten erzielten Fortschritts zu verbessern.

... mehr zu:
»E-Learning »IeMM


Damit diese Methode Anwendung finden kann, wurden CRM-Verfahren (Customer Relationship Management) eingeführt und auf das Bildungswesen zugeschnitten. Dazu gehörte der Entwurf eines Toolkits mit fünf Hauptanwendungen, die insoweit modernisiert wurden, dass sie alle bestehenden Lücken in den gegenwärtigen Lernmanagementsystemen (LMS) schließen. Daher umfasst das allgemeine Ziel von Ped-Care die Steigerung der Zufriedenheit der Schüler durch die optimierte Überwachung und Bewertung ihrer Fortschritte.

Die Toolkit-Anwendungen bestehen aus verschiedenen architektonischen Komponenten mit unterschiedlichen Funktionen. Eine von ihnen ist beispielsweise der Intelligent Messages Manager (IeMM), der die Lehrer bei der Verwaltung der Kommunikationskanäle und beim Ausbau der Beziehungen zum Lernenden unterstützt. Der IeMM kann die vom Studenten per E-Mail, SMS etc. an den Lehrer gesendeten Fragen empfangen, den Schwerpunkt der Frage analysieren und die beste verfügbare Antwort auswählen. Über diesen äußerst effizienten Prozess kann die Antwort dann automatisch, ohne jegliches menschliches Eingreifen, an den Studenten geschickt werden. Eine weitere Option kann dafür sorgen, dass der Lehrer eine Bestätigung erhält. Auf diese Weise kann ein Profil des Lernenden zusammengestellt werden. Wenn der Lehrer nicht erreichbar ist, besteht eine weitere Option darin, die Frage an andere Abteilungen weiterzuleiten. So wird die FAQ-Seite automatisch aktualisiert. Der IeMM verfügt auch über einen personalisierteren Aspekt, da er das Klassifizierungssegment des Lernenden in Betracht ziehen kann.

Neben dem IeMM besteht das Toolkit aus zahlreichen weiteren architektonischen Komponenten. Diese sind der Market Campaigns Manager, Contents Manager Tools, Monitoring Tools und Help-Desk, Pedagogical Segment Manager, Informationsanalyse-Tools und M-Learning. Das Ped-Care Toolkit braucht nur auf einem Server installiert werden und akzeptiert jede dezentralisierte Architektur, somit sind keine zusätzlichen Ausgaben für Software-Lizenzen erforderlich. Das Instrument kann umfassend von E-Learning Plattform-Providern und Bildungsanbietern sowie im Rahmen von Schulungsmaßnahmen in Unternehmen genutzt werden, die Bildungsdienste über Virtual Campus oder LMS anbieten.

Miguel Arjona | ctm
Weitere Informationen:
http://www.altransdb.com

Weitere Berichte zu: E-Learning IeMM

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Technik unterstützt Inklusion in der Arbeitswelt
06.03.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Weiterbildung – für die Arbeitswelt von morgen unerlässlich!
15.02.2018 | Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Von der Genexpression zur Mikrostruktur des Gehirns

24.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Bestrahlungserfolg bei Hirntumoren lässt sich mit kombinierter PET/MRT vorhersagen

24.04.2018 | Medizintechnik

RWI/ISL-Containerumschlag-Index auf hohem Niveau deutlich rückläufig

24.04.2018 | Wirtschaft Finanzen

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics