Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutsche Wirtschaft profitiert von interkulturell ausgebildetem Personal

04.10.2004


Bulmahn besucht deutsche Hochschuleinrichtung in Singapur



Bundesbildungsministerin Edelgard Bulmahn hat in Singapur auf die Bedeutung der internationalen Kooperation bei der Ausbildung von Fachkräften hingewiesen. Bei ihrem Besuch im German Institute of Science and Technology (GIST) am Montag sagte sie: „Die deutsche Wirtschaft vor Ort profitiert von interkulturell ausgebildeten Fachkräften und Studiengängen, die dem Bedarf des dortigen Arbeitsmarktes entsprechen.“ Bulmahn bezeichnete das GIST als eine der ambitioniertesten deutschen Hochschulausgründungen.

... mehr zu:
»Bulmahn »Fach »GIST


Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) stellte für den Aufbau der Einrichtung rund 1,2 Millionen Euro bereit. Als Partner auf deutscher Seite kooperiert die Technische Universität München mit der National University of Singapore und der Nanyang Technological University. Bulmahn hob das Münchner Engagement als beispielhaft hervor: „Die Universität hat die Herausforderungen der Internationalisierung hervorragend angenommen und offensiv genutzt.“ Zusammen mit den Partnern in Singapur sei eine exzellente Ausbildung für Fachkräfte aus Asien und Europa aufgebaut worden.

Seit 2002 bietet das GIST Masterstudiengänge für das Fach „Industrial Chemistry“ an, seit 2004 auch das Fach „Industrial Ecology“. Geplant sind weitere Studiengänge. Ein Teil der Kurse in Singapur wird von deutschen Professoren gemeinsam gegeben. Für Curricula, Qualitätssicherung, Lehrveranstaltungen und die Abnahme der Prüfungen sind die deutsche und die beiden singapurischen Universitäten verantwortlich. Die Studien schließen mit einem gemeinsamen Mastertitel der beteiligten Hochschulen ab.

Die Auswahl der Studierenden erfolgt durch eine Kommission. Die Unterrichtssprache ist Englisch. Die Studiengebühren von 22.500 Euro für die eineinhalbjährigen Masterprogramme, die auch ein Industriepraktikum in Deutschland einschließen, werden durch Stipendien der Wirtschaft zum großen Teil subventioniert.

Derzeit sind 60 Studierende im GIST eingeschrieben. Nach Ende des Ausbaus sollen es einmal mehr als 120 sein.

Das GIST ist Teil des vom BMBF finanzierten Förderprogramms „Studienangebote deutscher Hochschulen im Ausland“. Für das Programm stehen bis zum Jahr 2008 rund 6,3 Millionen Euro zur Verfügung. Derzeit laufen 19 Projekte in der ganzen Welt. Sie werden vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) betreut.

Ansprechpartner:

Dr. Christian Thimme
Deutscher Akademischer Austauschdienst
53175 Bonn, Kennedyallee 50
Tel.: 0228/882-643
E-Mail: thimme@daad.de

Dr. Christian Thimme | BMBF
Weitere Informationen:
http://www.gist.edu.sg
http://www.daad.de/hochschulen/de/index.html

Weitere Berichte zu: Bulmahn Fach GIST

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Technik unterstützt Inklusion in der Arbeitswelt
06.03.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Weiterbildung – für die Arbeitswelt von morgen unerlässlich!
15.02.2018 | Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics