Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Salzburger MBA Programm goes Toronto

07.07.2004


Projekt- und Prozessmanager auf dem Sprung in die Internationalität

... mehr zu:
»MBA »Prozessmanagement »SMBS »Toronto

Der erfolgreiche MBA für Projekt- und Prozessmanagement der University of Salzburg Business School (SMBS) geht in die zweite Runde: Ab September 2004 werden wieder bis zu 25 ausgewählte Studierende der SMBS auf den postgradualen Weg zum Projekt- und Prozess-Spezialisten geschickt. "Die Nachfrage an gut qualifizierten Projekt- und Prozessmanagern steigt seitens der Wirtschaft", so Dr. Gerhard Aumayr, Geschäftsführer der University of Business School (SMBS). Das zeigt sich auch am regen Interesse an diesem in Europa einzigartigen MBA Programm, das ab Herbst 2004 mit einem zusätzlichen Modul an der University of Toronto erweitert wird.

Aus der Praxis


Im ersten Jahrgang, der bereits im Herbst 2003 erfolgreich angelaufen ist, studieren derzeit 22 Teilnehmer aus Österreich, Deutschland, der Schweiz und Guatemala. Die Studierenden kommen aus den unterschiedlichsten Branchen wie IT, Telekommunikation, Health Care, Public Services, Software, Consulting, Bankwesen, Finanzdienstleistungen, Medien, Pharma, Energieversorger.

Die Präsenz unterschiedlichster Branchen trägt maßgeblich zur Qualität des MBA-Programms bei und ermöglicht den Teilnehmern einen Erfahrungsaustausch über ihr eigenes Berufsfeld hinausgehend.

Die folgenden Unternehmen und Institutionen haben Teilnehmer zum MBA Projekt- und Prozessmanagement entsendet: Deutsche Telekom AG, T-Online International AG, BMW AG, SPAR AG, IBM Bildungszentrum, Raiffeisenbank München, Burda Holding International GmbH, Salzburg AG, Aesca/ Schering-Plough Austria, Land Salzburg, Finanzdepartement Basel

Novum ab Herbst 2004: Neues Modul an der University of Toronto

Ergänzt wird der heuer startende Executive MBA Projekt- und Prozessmanagement Lehrgang durch einen Studienaufenthalt in Kanada, der das Programm um zusätzliche internationale Aspekte erweitert. Durch die aktive Erweiterung des SMBS - Netzwerkes wird den Studierenden ermöglicht auch jenseits des "großen Teichs" Einblick in Management Know-how und gängige Unternehmenspraxis zu erhalten; Lernen "am lebenden Objekt" also! Dieses "Übersee-Modul" wird in Kooperation mit der University of Toronto - Rotmans School of Management durchgeführt. Die Spezialisten der University of Toronto werden in den Lehrveranstaltungen Themen wie "Management von multikulturellen Umfeldern" und "Entrepreneurship" vermitteln.

Networking

Gezählte 17 Spitzenführungskräfte aus Wirtschaft und Wissenschaft stehen dem einzigartigem Executive MBA in Projekt- und Prozessmanagement beratend zur Seite und stehen dafür ein, dass die zukünftigen Spitzenkräfte des Projekt- und Prozessmanagements den realen Anforderungen der Wirtschaft entsprechend ausgebildet werden.

Als neues Präsidiumsmitglied konnte Alexander Schwab, Sales Agent, Manager e-Business und Product Manager key2data tm von SONY DADC Anif, aus Salzburg gewonnen werden. Exkursionstermine in das Unternehmen sowie Kamingespräche sind bereits für Salzburg und Kanada angedacht.

Das Präsidium garantiert ein lückenlos funktionierendes Netzwerk, von dem auch die Absolventen des Studienprogramms profitieren. In Form von Kamingesprächen, zu denen Experten aus der Wirtschaft eingeladen werden, wird den Studierenden u. a. ein themenspezifisches Rahmenprogramm geboten. Zudem stellt das Präsidium praxisorientierte Themen für die akademische Abschlussarbeit der MBA-Teilnehmer zur Verfügung. Durch eine kompetente Behandlung der Themen im Rahmen der Master Thesis bietet sich eine einmalige Gelegenheit zu nützlichen Karriere-Kontakten in international tätige Unternehmen.

Anmeldungen zum nächsten Lehrgang (Start September 2004) werden noch bis 30. Juli entgegengenommen.

Informationen und Anmeldung:
Salzburg Management GmbH - University of Salzburg Business School
Projektleitung: Mag. Birgit Huber
Tel +43 (0) 662-2222-2169
birgit.huber@smbs.at

Mag. Birgit Huber | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.smbs.at

Weitere Berichte zu: MBA Prozessmanagement SMBS Toronto

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Digitale Bildung im Unterricht: Was Lehrer und Schüler von der Schul-Cloud erwarten
11.12.2017 | Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik (HPI)

nachricht Neues Computerprogramm hilft bei Lese-Rechtschreibschwierigkeiten
13.11.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Im Focus: Geburtshelfer und Wegweiser für Photonen

Gezielt Photonen erzeugen und ihren Weg kontrollieren: Das sollte mit einem neuen Design gelingen, das Würzburger Physiker für optische Antennen erarbeitet haben.

Atome und Moleküle können dazu gebracht werden, Lichtteilchen (Photonen) auszusenden. Dieser Vorgang verläuft aber ohne äußeren Eingriff ineffizient und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Goldmedaille für die praktischen Ergebnisse der Forschungsarbeit bei Nutricard

11.12.2017 | Unternehmensmeldung

Nachwuchs knackt Nüsse - Azubis der Friedhelm Loh Group für Projekte prämiert

11.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit 3D-Zellkulturen gegen Krebsresistenzen

11.12.2017 | Medizin Gesundheit