Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neuer internationaler Studiengang: In drei Jahren zum Wasserexperten

12.06.2001

Wasser, eine der kostbarsten Ressourcen der Erde, wird weltweit zunehmend knapp. Damit es möglichst viele Menschen in hinreichender Menge und Qualität bekommen, sind interdisziplinär ausgebildete Experten gefragt. Ab dem kommenden Wintersemester wird an der Gerhard-Mercator-Universität Duisburg der neue internationale Studiengang Wasser, Chemie, Analytik und Mikrobiologie angeboten.

Der interdisziplinäre Bachelor-Studiengang (Abschluss: B.Sc.) vermittelt die nötigen Kenntnisse, um die Ressource Wasser effizient, ökonomisch und zukunftsorientiert zu nutzen. Der Studierende lernt die Chemie des Wassers verstehen, kann es analysieren und weiß über das darin enthaltene Leben und die Kreisläufe Bescheid. Die Absolventen kennen sich in der Wasserversorgung und der Abwasserreinigung aus und können so dabei helfen, die Ressource Wasser optimal zu nutzen und nachhaltig zu schützen.

Mit Abitur oder Fachhochschulreife

Zu den Studieninhalten gehört das Grundlagenwissen aus den Bereichen Wasserchemie, Analytik, Biochemie, Mikrobiologie, Hygiene, Verfahrenstechnik und Biotechnologie, Betriebswirtschaft, Datenbank-Recherche, Umwelt- und Gefahrstoff-Recht und Statistik. Zugangsvoraussetzungen sind die Allgemeine Hochschulreife, die Fachhochschulreife oder auch eine durch Rechtsvorschrift oder von der zuständigen Stelle als gleichwertig anerkannter aus- oder inländischer Abschluss.

Die Absolventen dieses Studienganges haben beste Voraussetzungen und Aussichten in den Berufsfeldern: Trinkwasserversorgung, Meerwasserentsalzung, Abwasserreinigung, Verantwortung für Brauchwassersysteme, z.B. in der Kraftwerks-, Lebensmittel-, Pharma-, Halbleiter- oder Automobil-Industrie, Überwachungsbehörden,
chemisch-analytische Laboratorien, mikrobiologische Wasserlabors, als Wasserexperte in Entwicklungsländern und Katastrophengebieten.

Ulrike Bohnsack | idw
Weitere Informationen:
http://studiengang-wasser.de/

Weitere Berichte zu: Abwasserreinigung Analytik Mikrobiologie Ressource

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Datenbrille und Co.: TU Kaiserslautern entwickelt alternative Prüfungsformate fürs Studium
02.02.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Projekt DISTELL erforscht digitale Hochschulbildung
26.01.2017 | Hochschule Esslingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung